wie würdet ihr dieses verhalten meines Mannes einschätzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Schusterin,

das sind verwickelte und komplizierte Probleme. Es ist ziemlich unmöglich im Rahmen eines Forums etwas wirklich hilfreiches zu sagen, auch wenn man es sehr gerne möchte.

Vielleicht könntest du Hilfe und Unterstützung in einer Selbsthilfeorganisation erfahren. Da sind Menschen, die ähnliches erlebt haben und verstehen, was du durchmachst. Ich glaube, ich kann nicht erfassen, was du emotional grade durchmachst.

Hier ist die Adresse einer Selbsthilfeorganisation für Angehörige depressiver Menschen:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/rat-fuer-angehoerige.php?r=p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist er dein Ehemann oder nur dein Lebensabschnittsgefährte?

Wenn er niemanden lieben kann, von ihm selbst mal abgesehen, was für eine Beziehung habt ihr da über welchen Zeitraum geführt?

Wenn er sich nie abgenabelt hat, wird das auch nichts. Das sage ich aus jahrelanger Eigenerfahrung.

Und wer sich mit schweren Depressionen nicht helfen lässt, dem kann auch kein Partner helfen.

Das Ding mit "du sollst in der Firma bleibe und in seiner Nähe wegen der Katzen" würde mich angesichts der Gesamtsituation null interessieren.

Du willst um etwas kämpfen, wofür es keinen Einsatz gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schusterin1983
11.05.2016, 09:43

Ja wir sind verheiratet genau genommen jetzt drei Jahre.

Er fing im Januar an sich richtig zu verkriechen....Wir hatten immer spass und gelacht. Alle die erfahren dass wir nicht mehr zusammen sind, sind total geschockt. Sie verstehen es nicht.

Mit dem abnabeln hatte er es ganz gut geschafft aber durch die Depression hat sie ihn sich krallen können.

Der Einsatz ist meine Ehe und Beziehung. Nur wie kann ich es retten?

0

Das hört sich für mich immer noch nach einer Depression an, wie er sich verhält u. die muß behandelt werden.

Was seine Mutter betrifft, er ist doch alt genug, sich von ihr zu lösen?

Das kann er nur, wenn es ihm gut geht, jetzt fehlt ihm die Kraft dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schusterin1983
11.05.2016, 09:38

Ich weiss aber er will keine Therapie machen.

Er ist sehr fixiert auf ihn .....Einerseits will er jetzt ne eigene Wohnung und dann schafft er es nicht einmal seine Rechnungen zu zahlen :-(

Ich komme an ihn nicht ran....Wer weiss vielleicht hat er schon eine zum Spass haben und Ablenkung....ich kann es nicht sagen...weil ich es nicht weiss.

Nur was soll ich nun tun? ihn vergessen und ziehen lassen in sein Unglück?

0

grundsätzlich finde ich es toll, dass du um ihn kämpfen willst. die mutter steht also im vordergrund. du solltest aber eher versuchen mit deinem mann über probleme zu reden, natürlich auch über die unmögliche einflussnahme seiner mutter. ER muss ihr die grenzen aufzeigen, aber auch ER muss dir beweisen, dass er dich liebt. von deiner seite mit seiner mutter darüber zu reden ist glaube ich sinnlos. anständige mütter stehen zu ihren kindern, komme was wolle. ist ohnehin ein schwieriges verhältnis zur schwiegermutter, kenne das nur zu gut.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schusterin1983
11.05.2016, 16:36

Ich komme null an ihn ran.....wie gesagt sie hat ihn komplett wieder gekrallt.....er nimmt zu...raucht sehr viel....und trinkt mehr....

Ich komme an ihn einfach nicht ran

1

Da seine Mutter ihn offenbar nicht loslassen kann, wäre mein Rat: Geh einfach. Lass Du ihn los.

Ich habe mich wegen so einem Muttersöhnchen trotz 2 Kindern vom Kindsvater scheiden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schusterin1983
11.05.2016, 09:54

Mein Problem ist ich liebe ihn....und sie hat sich mal vor 4 Jahren umbringen wollen..... Depressionen sind leider auch noch vererbbar....traurig aber wahr :-(

0

Was möchtest Du wissen?