Wie würdet ihr die Veränderungen in der Dj Szene, seit es Dj Software gibt beschreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde auf jeden Fall den Aspekt sehen, dass DJ Software das DJing viel zugänglicher gemacht hat und die Einstiegshürden reduziert hat. Dadurch probieren es viel mehr Leute aus. Im Schnitt meinen es diese User natürlich nicht so ernst wie Leute die früher mehrere Tausend Euro für Hardware investiert haben und noch viel mehr für Platten. Natürlich fühlen sich auch viele schlechte DJs durch Software bedroht weil sie sich nichtmehr nur durch den Besitz von teurem Equipment als DJ auszeichnen können. D.h. jedes kleine Kind kann dem alten DJ den Job nehmen wenn es besser ist. Das führt natürlich zu viel Hass von den schlechten DJs mit teurem Equipment. 

Natürlich bietet die DJ Software auch viele Neuerungen wie Looping, Effekte, leichterer Zugang zu Musik (z.B. Spotify, Soundcoud) usw. mit sich und dadurch können ganz neue Kunstformen entstehen und es ist mehr Kreativität möglich.

so das wars jetzt erstmal :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ganz gut bei führenden Herstellern in die Produktarchive schauen und kannst so zum Beispiel Meilensteine in der Digitalisierung des DJ darstellen, schau doch zum Beispiel mal bei Pioneer DJ rein, da kann man schon ganz gut erkennen wie es sich über die Jahrzente Entwickelt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung, in aller Kürze, und daher sehr plakativ:

Seit Laptop und MP3 hat eine Bagatellisierung des Begriffs "DJ" stattgefunden. Jeder, der über ein paar (meist illegale) MP3s und einen Laptop verfügt nennt sich DJ, nur weil er einige Lieder hintereinander abspielt.

Der Markt ist überschwemmt worden mit "Nachwuchs-DJs", denen es regelmäßig jedoch an fachlichem Wissen, handwerklichem Können und brauchbarer Technik fehlt. Es gab einen regelreichten "Hype" um das "DJ-sein". Belegbar mit Statistiken ist das höchst wahrscheinlich nicht, aber jeder DJ über 30 wird Dir das bestätigen können. Davon haben auch die Hersteller profitiert. Pioneer hat selbst in der Zeitschrift von Burger King schon Werbung für einen Controller geschaltet. Früher undenkbar.

Die Qualität der handwerklichen Arbeit eines Durchschnitts-DJs hat gefühlt stark nachgelassen. Kreativität bleibt oft auf der Strecke, da man sich in die automatischen Features seiner Software flüchtet. Klassisch auflegen (sei es nun mit Vinyl oder CD) kann kaum noch jemand.

Die technischen Möglichkeiten sind geradezu explodiert. Das ist super. Noch nie zuvor hatte man die Möglichkeit live (!) so viele Klangelemente, Samples und Effekte perfekt synchronisiert einzustreuen wie heute. Man muss nur damit umzugehen wissen.

P.S.: Ich hoffe die Syntax Deiner Abhandlung wird besser als die der Frage hier... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da frag mal hier nach:

www.deejayforum.de



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?