wie würdet ihr den schmerzen beschreiben, wenn man die weisheitszähne rausbekommt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um welchen Schmerz geht es? Während des Ziehens? Oder den Schmerz danach?

Davon abgesehen...Beschreibungen Anderer nützen dir gar nichts! Schmerz ist ganz individuell.

Bei mir bspw. hat weder das Ziehen wehgetan, noch habe ich die Tage danach etwas gespürt, geschwollen war auch absolut nichts. Und mir hat man alle vier in einer Sitzung rausgemacht, mit einigen Schwierigkeiten, weil meine Zähne wohl auch nicht so wollten, wie sie sollten.

Eine meiner Schwestern sah aus, wie ein Hamster, eine andere hat zwei Wochen wirklich gelitten, der ganze Kiefer hat geschmerzt, wie bei einem ordentlichen Muskelkater und sie konnte wirklich nur Brei und Suppe essen.

Heutzutage bekommst du eine gute Betäubung und merkst vom Ziehen an sich kaum etwas. Und meistens verschreiben die Zahnärzte für die Zeit danach ein Schmerzmittel (meist Ibuprofen).

Aber es gibt keinen "Patent-Schmerz", den alle hätten...so leid es mir tut.

Gestern wurde mir ein Weisheitszahn gezogen. Ich bekam eine Betäubung und habe nichts gespürt. Da wird viel Aufhebens um Nichts gemacht. Laß dir dann Schmerztabletten verschreiben. Die brauchst du nur 2 Tage. Dann ist alles ok. Das Zahnfleisch zieht sich sofort zusammen. Also kurz um: Du merkst gar nichts. Ein Zahnarzt hat dies jeden Tag trainiert, kennt also die Handgriffe aus dem ff.

Was möchtest Du wissen?