Wie würdet ihr den Begriff religio definieren/erklären?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Religion macht Aussagen über das Jenseits und stellt Gebote auf. Sie gibt Pseudo-Antworten auf menschliche Probleme, die man im Diesseits nicht lösen kann. Im Jenseits sind diese Probleme gelöst, es gibt:

  • Gerechtigkeit
  • Sinn
  • Überfluss
  • Gesundheit
  • ewiges Leben
  • usw

Das ist falsch, im Judentum gibt es zum Beispiel kein Jenseits.

1

Wenn man im Diesseits nach den Jesus-Worten - Liebe deinen Nächsten wie dich selbst - leben würde, wären alle Probleme gelöst.

1

50% kann so stehen bleiben, der Rest ist Müll

1

Ist doch gaaaanz einfach: "religio" (Esperanto) = "Religion"

https://de.m.wiktionary.org/wiki/Religion

(Zitat)

"Herkunft:

im 16. Jahrhundert entlehnt von lateinisch religio → la „GottesfurchtFrömmigkeitHeiligkeit“, allgemeiner: „BedenkenGewissenhaftigkeit“; die ältesten Quellen (daran anknüpfend auch die meisten Etymologen) führen religio → la zurück auf das Verb relegere → la „wiederauflesen-sammeln-wickelnbedenkenacht gebenbeachten“, und in diesem Sinn wurde es im Latein der Römischen Republik auch benutzt. So wurde mit religio → la die getreue Beachtung kultischer Regeln und Überlieferungen bezeichnet – in Abgrenzung zu superstitio → la als individueller beziehungsweise nicht auf die überlieferten Kultregeln festgelegter, ekstatischer Spiritualität. Erst etwa 350 Jahre später bezog der christliche Kirchenvater Lactantius religio → la auf das lateinische Verb religare → la „anbindenzurückbindenfesthalten, an etwas festmachen“. Religion wäre nach dieser Darstellung die Rückbindung an einen von Gläubigen an- beziehungsweise wahrgenommenen göttlichen Urgrund. Jedoch griff auch die mittelalterliche Entlehnung ins Deutsche (Religion), unter anderem in Rückgriff auf Cicero, die an relegere → la angelehnte Bedeutung samt der Abgrenzung zu superstitio → la beziehungsweise sogenanntem Aberglaube wieder auf.[1]

(Zitat Ende)

Alles klar?

Religion würde ich so erklären: Der Versuch des Menschen mit dem Göttlichen/Übernatürlichen in Kontakt zu treten. Durch gute Taten/Opfer die Gottheit gut zu stimmen.

Deshalb lehne ich den Begriff Religion auch als Erklärung für das Christentum ab. Denn dort tat Gott den Schritt auf den Menschen zu. Gott sah, dass die Menschheit verloren ist und unternahm etwas. Er sandte seinen Sohn Jesus Christus, welcher für alle am Kreuz starb. Gott streckt somit dem Menschen seine Hand hin und wir müssen zugreifen, sein Opfer annehmen, an seinen Sohn glauben, damit wir gerettet werden. Gott tat schon alles damit der Mensch mit ihm Gemeinschaft haben kann.

Anders bei Religion wo der Mensch versucht zu Gott zu kommen und sich nach ihm ausstreckt und er (Gott) dann evtl erbarmen hat.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 3 Jährige Bibelschulausbildung

Das Wort Region leitet sich von den lateinischen Begriff Religion her der etwa "erfrucht" bedeutet die Funktion also genau genaue Erklärung ist schwierig es allgemein handelt es sich bei Religionen um die Welt anschauen und Systeme von Sinngebung die mit dem Glauben an etwas Übernatürliches wie eine höhere Macht verbunden sind dieses stellt man sich in Form von Göttern oder Geistern bzw losgelöste Ge von Personen und Gegenständen einfach als wirkende Kraft vor die das Schicksal von oben Lenkt

Hallo,

religio ist Latein, Nominativ Singular, der Genetiv ist religionis.

Ich vermute, du meinst aber eher das Wort Religion.

Religion ist meiner Meinung nach eine bestimmte Betrachtungsweise der Welt und der Geschehnisse.

LG

Hey nein meine den Begriff religio

0
@Bel24898

Hallo,

religio ist wie gesagt lateinisch. Im Deutschen bezeichnet man damit eine „katholische religiöse Vereinigung mit eigener Regel und öffentlichen Gelübden“ (Zitat Google-Suche)

LG

1

Was möchtest Du wissen?