Wie würdet ihr das Preis-Leistungs-Verhältnis von Politikern einschätzen?

14 Antworten

  • Du meinst das Preis-Leistungsverhältnis im Sinne von Gehältern und Kosten des Regierungsapparats im Vergleich zur deren Ergebnissen... Ziemlich schwierig fair zu bewerten...
  • Auch in Großunternehmen ist der Verwaltungsapparat teuer und wenig effizient und das Management verdient sogar noch viel mehr. Die reinen Gehälter der oberen Politiker sind für mich in Ordnung und machen nicht einen signifikanten Anteil der Gesamtkosten des Verwaltungsapparats aus.
  • Gleichwohl ist die Effizienz halt sehr gering und die Leistung leider recht bescheiden. Es geht immer mehr und mehr um reine Ideologie und Wunschdenken und immer weniger um pragmatische Realpolitik. Das ist schade und reduziert die Leistung beträchtlich. Zudem ist die Qualifikation der meisten Politiker unzureichend und wer alles "Experte" für irgendeinen Themenbereich ist, nur weil er sich dafür interessiert, ist schon absurd. Es müssten wieder mehr Fachleute ran.
  • Wenn es um den Preis, also die Kosten, geht, dann stören mich vor allem die enormen Renten und Bezüge nach Ende der Tätigkeit. Politiker sollten exakt so behandelt werden wie andere Angestellte auch.
25

"Politiker sollten exakt so behandelt werden wie andere Angestellte auch."

AMEN Bruder

So soll es getan werden...wer kann das bestimmen? Ach ja, die Legislative...

Ich bin mir sicher das sich da selbst Linke und AFD einig sein werden...das wird nicht passieren...

1
61
@withoutscratch

Yep, wer selbst über seine Konditionen bestimmt, der findet schnell Sonderlösungen. Genau das stört mich schon mal. Und ja, eine Änderung ist nicht in Sicht. Das wird schon so bleiben. Aber es stört sehr viel Bürger zu recht.

1

Sehr gut. Es sind Hochleistungssportler, die täglich Herausforderungen, wie Macht, Karriere, Wählerbetrug, Selbstbetrug, Intriege, Popanz und Schleimerei unter einen Hut bringen.

43

Die ganz überwiegende Zahl der heutigen Politiker ist ehrenamtlich in den Gemeinderäten und Kreistagen tätig und muss sich für alles,was irgendwie mit Politik zu tun haben könnte, aufs Jämmerlichste anpöbeln lassen. Das tut weder den Politikern noch unserer Demokratie gut. Ich bewundere jeden, der sich das freiwillig antut.

0
25
@lesterb42

Sie haben sich die Stimmung mit der Sie derzeit konfrontiert werden redlich verdient.

0
43
@withoutscratch

Nein.

Sie haben sich die Stimmung mit der Sie derzeit konfrontiert werden redlich verdient.

Du packst alle in einen Topf und urteilst pauschal. Neben Schwachmaten sind da auch viele fleißige und redlich bemühte Leute dabei. Frau Merkel zähle ich jetzt ausdrücklich zur letzten Gruppe. Regieren ist auch erheblich schwieriger als anonym einen Zweizeiler zu verfassen, der unzureichend begründet ist.

0
25
@lesterb42

Was haben sie erreicht oder besser gemacht? In den letzten 10 Jahren? Mir fällt nix ein. Und das ist das prob, du magst ja recht haben. Aber wir sehen keine Ergebnisse.

0
25
@lesterb42

Haben wir zu hohe Mieten? Haben wir mehr Armut im Land?

Verschwindet die Mittelschicht?

Haben wir genug Kita Plätze?

Ist unser Rentensystem deswegen marode weil man es Teil privatisiert hat? Zum Wohle der Versicherungen?

BTW das aufrecht erhalten der Öffentlichen Ordnung wie du sie oben beschreibst ist wohl selbstverständlich für eine Regierung. Und das wir das haben ist nicht verdienst der Jetzigen Politiker Elite sonder das Erbe der Besatzung.

Versuch nich nicht für dumm zu verkaufen und mir zu erklären das ich dankbar sein muss für den status quo.

Selbet Teil von dem Haufen oder warum Brichst du eine Lanze für Sie?

0
43
@withoutscratch

Kein Grund die Nerven zu verlieren.

Unterhalt dich doch einmal mit einem unserer Neubürger. Der wird der den Wert einens Schlucks sauberen Wasser vieleicht erklären können.

Was du da anführst sind Luxusproblemchen einer Wohlstandgesellschaft.

0
25
@lesterb42

Das ist ein Fake Argument, du kannst nicht Namibia(oder welches Land auch immer) mit Deutschland vergleichen.

Schau mal dem geht es schlechter, zählt hier nicht.

Es geht um die Gesellschaft in der wir leben. Die ist als Argumentationsgrundlage zu verwenden. Nicht andere Länder mit anderen Politikern und anderen Vorgeschichtem.

0
43
@withoutscratch

Da muss man überhaupt nicht nach Namibia sehen, sondern sich nur die Nachkriegszeit betrachten. Es gibt noch Zeitzeugen und ausreichend Dokumente dazu. Das ist nicht wirklich lange her.

0
25
@lesterb42

Frieden und Wohlstand dem du unseren Politikern zusprichst ist Erbe der Besatzung, schon mal marschal plan gehört?

Der Frieden in Europa ist nicht unseren Politikern zu verdanken sondern der Existenz von Atomwaffen geschuldet. Und der Unwirtschaftlichkeit von einem Krieg. Sobald der sich in Europa lohnt hetzten Sie wieder die Völker aufeinander.

Und nochmal was machen unsere Politiker? Was? Wenn die do. toll sind muss doch was vorzuweisen sein. Also was ist es? Und solange du mir diese Antworten schuldig bleibst kannst du alle Rektorik und Argumente einpacken.

Ich will wissen was die den ganzen Tag machen. Welche Ergebnisse erzielt worden sind.

0

Kommt drauf an, für wen dieses Verhältnis gelten soll!

Das Urteil der Stiftung "Krückentest" lautet:

für den Normalbürger: "Von der Wahl ist abzuraten"

für die Unternehmer/Lobbyisten: "sehr empfehlenswert"

***Dieser Beitrag ist übrigens als Satire zu verstehen!

Was möchtest Du wissen?