Wie würdet ihr das "Bauchgefühl" mit eigenen Worten beschreiben?

7 Antworten

In der Corona Zeit habe ich häufig dieses Bauchgefühl gefühlt.

Ich hatte in diesem Moment das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Erstmal regrestriert man dies nicht so richtig und man versucht sich mit anderen Dingen abzulenken. Je danach dem wie stark der Kopf in einem ist siegt das Bauchgefühl/Intuition oder der Rationale Verstand.

Die Intuition kann auch ein positives Gefühl sein. Als ich beim ersten Date mein Freund umarmte, fühlte ich eine unglaubliche Verbindung und Vertrauen als würde man sich schon ewig kennen...Mein Bauchgefühl sagte mir in diesen Fall, dass du diesen Menschen besser kennen lernen sollst... Aber wie immer musste ich jemanden nach ihm treffen. Man nimmt dieses Gefühl leider nicht immer ernst...Aber zum Glück habe ich auf mein Gefühl gehört 😀

Dieses Gefühl ist am Anfang sehr subtil vor allem wenn man Kopforientiert ist... Mit der Zeit wird dies immer stärker und wird praktisch zum 6en Sinn, je häufiger man zulässt auf seine Intuition zu hören..

Man ist dann Fähig Dinge zu prognostizieren... Man weiß was passieren wird in bestimmten Situationen.... Mein Freund sagt manchmal ich hätte Magische Kräfte 😅...

Ich selber sage, dass ich nur auf mein innerstes höre...

LG

Sandy

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe viele Bücher gelesen und viele Menschen befragt

Na ja ich weiß nicht immer so ob das aus dem Bauch heraus kommt. Bei mir ist das eher so zu lokalisieren in der Gegend der Lunge

und ein bisschen darüber da wo der Kloß im Hals sitzt.

Also wenn ich beispielsweise eine Aversion habe! Das ist so dieses Ding wenn du etwas siehst und plötzlich so eine Art Abwehr verspürst

dann weiß ich meistens jetzt ist irgendwas im Gange.

Aber wenn es richtig flau im Magen wird! Und alles irgendwie herunter fällt wie ein Stein vom Herzen der bis in den Magen geht oder meinetwegen sogar ganz nach unten. Dann ist das was anderes, wenn man so anfängt zu zittern und irgendwie erschrocken ist. Das passiert aber sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr

sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr selten

Hi, deine Schilderung zum Ersten : kommt das nur, wenn du mit jemanden sprichst (wenn die Autorität in Gefahr ist)? Zum zweiten das ist das unangenehme Warnsignal, also eher wenn sich DEIN Bauch richtig zusammenzieht... Dann war die aktuelle Entscheidung oder der aktuelle Moment sehr bedrohlich für dich physisch oder psychisch, diese Erfahrung habe ich schon ein paar Mal gemacht und beim rekonstruieren die Verbindung dazu hergestellt (es kann natürlich noch leicht abweichen mit zusätzlivhen empfindungen). Das Bauchgefühl ist wie ein (inneres) Ja, obwohl dein Verstand dich mit Gedanken bombardiert, die zu "Nein" tendieren

0
@circle1

Basic instinct. Körpersprache. Signale. Erziehung und Beobachtung.

Man kann sich natürlich auch was einbilden. Paraioid sein.

Aber wenn es brenzkich wird schlagen die alarm Glocken.

Beispiel.

Du meckert über Jugendliche und gehst durch einen belebten Kiez in Berlin. Irgendwann hast Du die Aufmerksamkeit auf Dich gelenkt.

Und dann kommt ein rütteln. Rationale Wahrnehmung. So was wie. Oh! Vergiss nicht dass Du hier bist.

Und dann rattert es ganz schnell und man verlässt die Bühne.

Sowas meine ich eher.

Du denkst wohl an bauchgefühl zu Personen. Ja das ist immer gut. Bodenständig bleiben. Seinen Gefühlen vertrauen.

Aber trotz aller Liebe sitzt man manchmal da und Dax bauchgefühl hat einen getrübt.

Denn es ist wie ein Magen. Zuviel Kaffee macht nervös. Zuviel fette satt und zu lahm.

Einfach normal sein und auf sich zukommen lassen.

Ich ticke nur aus wenn ich im "bauchgefühl" habe dass meine Mutter wieder LÜGT.

Sie sagt sie sieht die Dinge wie ich. Aber eigentlich will sie mich gleich verraten und mich wieder als kleinen hilflosen jungen darstellen.

Da macht es ihr auch nichts aus wenn sie das vor meinen Feinden tut.

Dieses Gefühl ist.

Naja als hätte ich ein magengeschwuer

1

zb im negativen sinn eine auftretenden abneigung, unwohlgefühl beim gedanken an den jeweiligen kontext. einfach das gefühl, dass etwas nicht in ordnung ist

Wenn man jedes Bauchgefühl dokumentieren würde und danach bewerten, ob es was und wie genutzt hat, wird man wahrscheinlich das selbe Ergebnis bekommen, wie beim Münzenwurf. Wäre es nützlich, wären sehr viele mit Bauchgefühl bei Glücksspielen sehr reich. Es gäbe kaum Trennungen (denn das Bauchgefühl hätte ja schon davor gewarnt) und vor allem wäre die Welt besser. Denn offensichtlich kann jeder über dieses Bauchgefühl verfügen.

Ich denke aber, dass das Bauchgefühl eher mit unbewussten Erfahrung verknüpft ist. Also im Grunde eine Entscheidung für eine Erfahrung, die man gern wiederholen möchte oder eben vermeiden.

Etwas, was man nicht kennt und deshalb nicht vergleichen kann fällt eigentlich schon per se unter suspekt, wenn man kein Player ist und kein Risiko akzeptiert.

Das Bauchgefühl wird stärker hervorgehoben, nachdem etwas geglückt oder gescheitert ist. Entweder war das Bauchgefühl gut und es endete gut, oder schlecht, andererseits war das Bauchgefühl schlecht und endete schlecht oder eben gut.

Im Grunde gibt es nur Gefühle. Anstatt Bauchgefühl wird oft auch Intuition genannt. Aber die bezieht ihre Entscheidung aus Wissen, Vergleichen, Abwägen, Ideen und weniger auf Gefühlen. Denn Gefühle sind Reaktionen auf eine Erfahrung.

Aber es gibt unterschiedliche Sichtweisen dazu. ;-)

Eben auch ein Bauchgefühl zur Beantwortung 😉

1

Naja es ist wie als würde etwas zu flüstern ein engel oder so was. So empfinde ich das.

Momentan wird es bei mir auch immer krasser.

Was möchtest Du wissen?