Wie würdet ihr darauf reagieren?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Wäre nicht schlimm für mich 64%
Andere Antwort 23%
Würde das auch mies finden 14%

14 Antworten

Andere Antwort

Prinzipiell weiß ich Menschen, die Grenzen setzen können, zu schätzen. Sollte derjenige aber auch am nächsten Tag nicht bereit für ein Gespräch sein würde ich dieses "ich bin immer für dich da" sehr kritisch hinterfragen und mir lieber wen anders suchen. Ne echte Freundschaft ist das nicht, mehr son Kumpel für gute tage. Und ob überhaupt Kumpel wird man dann sehen.

Andere Antwort

in diesem Fall würde ich mich darauf einstellen, dass das Angebot nur eine Phrase war. Natürlich würde ich dann ebenfalls auf meinem Recht beharren, müde zu sein, wenn der oder diejenige etwas von mir will.

Andere Antwort

Blöd, wenn ich gerade einen Zeitpunkt erwische, an dem es ihr auch nicht gut geht.

Grundsätzlich kann ich anderen nur helfen, wenn es mir besser geht als der Person, die Hilfe benötigt.

Ich bin halt auch nicht der Mittelpunkt der Welt. Es ist also eine Frage der Erwartungshaltung. Wie offen bin ich gegenüber der Realität? Wie gut habe ich den Alltag verstanden?

Es kann immer was dazwischen kommen. Manchmal kann es auch wochenlang gehen, dass einen seine Verpflichtungen auf Trab halten. Davon könnte ich ein Lied singen.

Stimme vol zu, sehe ich auch so

1
Andere Antwort

Guten Morgen kovi04,

sagen wir mal so. Wenn jemand wirklich krank ist, eine "fette" Grippe hat z.B., dann ist es verständlich nicht zur "Verfügung" zu stehen, aber dann würdest Du das auch bestimmt verstehen.

In Deinem Fall sehe ich es einfach so, dass Dein bester Freund kein bester Freund ist. Denn wirkliche Freundschaft ist sehr selten und in einer solchen ist tatsächlich jeder für den anderen immer da.

Ein "Jetzt nicht, ich bin müde" sagt kein Freund, denn alleine der Gedanke, dass der "Freund" ein Problem hat, würde die Müdigkeit ganz schnell "verpuffen" lassen, da man sich Sorgen macht um den anderen.

Dein sogenannter "bester Freund" ruht sich lieber aus und lässt Dich hängen.

Natürlich hat jeder ein eigenes Leben und kann nicht rund um die Uhr parat stehen, aber Müdigkeit als Begründung dafür, sich nicht die Sorgen des - angeblich - besten Freundes anzuhören und zu helfen, hat einen faden Beigeschmack.

Dein Problem wird nicht zu klein gewesen sein und einem wirklichen Freund wäre es nicht egal, wenn Dich etwas so sehr belastet und Du ihn um Hilfe bittest.

Vielleicht siehst Du in Eurer Freundschaft mehr als diese ist.

Sicherlich fände er es nicht lustig, wenn Du als Grund Müdigkeit vorgeben würdest und nicht für ihn da wärst. Solche Menschen verlangen nämlich oft genau das von einem "Freund", was sie selber nicht erfüllen.

Nur Du selber kannst entscheiden, ob Du so eine "Freundschaft" möchtest. Ein Freund sollte eine absolute Verlassperson sein, wo Du genaus weißt, da wirst Du nicht "abgeblockt" .

Wenn jemand so müde ist, dass er nicht mehr sprechen möchte, dann hätte er geschlafen, Handy usw. ausgeschaltet um nicht gestört zu werden.

Niemand kann immer für den anderen da sein, aber es kommt auch immer drauf an, aus welchen Grund jemand gerade nicht sprechen möchte/kann und auch , wie es gesagt wird.

Dein "Freund" hätte Dich auch fragen können, ob es ok ist für Dich, wenn Ihr Euch z.B. in 2 Stunden trefft und ihr Dein Problem besprecht. Das wäre für Dich bestimmt in Ordnung gewesen, nehme ich mal an. Aber einfach zu meinen, ich bin jetzt müde und sonst nichts, zeigt doch sehr wie uninteressiert Dein Freund ist.

Wäret Ihr so große Freunde könntest Du ihm auch sagen, dass Du sehr enttäuscht bist über sein Verhalten.

Es ändert allerdings nichts daran, dass er Dein Problem als nicht so wichtig sieht.

Besten Freunde ist nicht egal, was der andere für ein Problem hat.

Überdenk einfach mal, ob er vielleicht eine andere Vorstellung von Freundschaft hat wie Du oder ihr nur ganz "normale" Freunde seid.

Beste Freunde sind sehr selten. Das meiste sind Bekanntschaften mit denen man was unternimmt. Sie werden meist auch gleich Freunde genannt-es kommt also schon auch drauf an, was unter Freundschaft verstanden wird.

Beste Freunde sind aber immer füreinander da-ist einfach so. Man möchte dem anderen sofort helfen, macht sich Sorgen um diesen, .......

Das Du über dieses Verhalten sehr enttäuscht bist, ist verständlich.

Leider bist Du jetzt um einer Erfahrung reicher, dass- wenn es drauf ankommt- Dein bester Freund nicht für Dich "da" ist.

Kann es sein, dass er noch nicht lange Deine bester Freund ist? Denn Du wirst ja sicherlich schon öfter mal einen Ansprechpartner-eine Freund gebraucht haben- weil Du ein großes Problem hast , Dich etwas belastet. Wie hat er denn sonst reagiert?

Liebe Grüsse!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!
Andere Antwort

Es kommt immer drauf an, wie es interpretiert wird. Wenn gesagt wird, ,,Hat das eventuell auch bis morgen Zeit?'', kann man das noch akzeptieren. Denn man hat nicht immer Lust und Zeit sich einem langen Gespräch auszusetzen, wenn man aktuell die Auffassung dafür nicht hat.

Meine beste Freundin ist mal abends um 23:00 Uhr eine Stunde mit dem Zug zu mir gefahren, da es mir nicht gut ging. Das ist Freundschaft.

Aber wenn sich das immer wiederholt, dass dein bester Freund nie Zeit für ein Gespräch hat, dann war es dein bester Freund. 😅

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?