Wie würdet ihr "backen" trennen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Pa-cken 44%
Pak-ken 39%
Pack-en 17%

12 Antworten

Früher wurde es bei der Trennung mit Doppel-K (statt ck) geschrieben:

Backen, Bak-ken.

Diese Sonderregelung ist für elektronische Datenverarbeitung verheerend, man kann Worte mit "ck" nicht ordentlich trennen.

Daher passte man es an die heutigen Gegebenheiten an und ordnet das "ck" der folgenden Silbe zu: "Ba-cken", was an sich logischer ist, da wir in der Deutschen Sprache ja nicht nach Wortstamm trennen und es nicht unüblich ist, bei mehrsilbigen Wörtern die Trennung zwischen Vokal und Konsonant zu setzen "Ha-ken".

Gut, es ist so, dass kurze Vokale ja durch Doppel-Konsonanten ausgedrückt werden sollen.

Happen - Hap-pen, Retter - Ret-ter usw.

Allerdings dürfte die Regel, bei "Ha-cken" den Konsonanten vor dem "ck" kurz zu sprechen, logischer nachzuvollziehen sein, als das Umkonvertieren von "ck" zu "kk".

Übrigens, "Pack-en" wäre englische Trennung nach Wortstamm und diese haben wir noch nicht.

Pak-ken

Sind die ersten beiden Varianten überhaupt zulässig?? Gäbe es nicht nur die Optionen, entweder so zu trennen: pac-ken, oder so: pak-ken. Mal ganz davon ab, dass ich nur die alte Trennweise kenne, aber unmittelbar nach dem "Pa" und direkt vor dem "en" zu trennen kommt mir irgendwie falsch vor. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege..

Pak-ken

da die Frage ja nicht lautete "wie trennnt man p(b)acken ´richtig´" stimme ich für gelb, denn so trenne ich es. Die grüne Variante finde ich ziemlich verschwurbelt, die orange geht so - als "falsch" sehe ich keine der Möglichkeiten an, und zum Glück entscheiden das ja auch weder die Rechtschreibreformisten noch der Duden - der Schriftgebrauch ist ähnlich lebendig wie die Sprache, und nach einiger Zeit wird sich die eine oder andere Variante durchsetzen.

Es ist die alte Form, die im Computerzeitalter die Technik überfordert. In anderen Sprachen kennt man es nicht, dass bei Trennung die Buchstaben ausgetauscht werden.

0

Was möchtest Du wissen?