Wie würdet ihr das interpretieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil das keine echte Abnablung ist.Zusammen in einem Haus wohnen geht nur dann,wenn man sich zu 100% versteht.

Wenn es aber schon Zoff geben könnte,ob regelmäßig das Treppenhaus geputzt wird,oder die Musik zu laut ist,oder andauernd steht einer vor der Türe mit "hast du mal,kannst du mal,hilfst du mal" könnte das schnell eskalieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Woelfin1
17.08.2017, 08:12

Vielen Dank für das Sternchen ;)

0

Auszug ist ein abnablungs Prozess.

Und so wie manche Paare gefühlt täglich die (Schwieger)Mutter im Haus haben die nach Staub sucht und in der Kindererziehung rum Mäkelt so haben manche Mütter mittags die erwachsenen Kinder am Tisch sitzen und am WE nen hübschen Sack voll Dreckwäsche.

Eine Distanz von einigen Hundert metern schafft schon unabhängigkeit und sorgt dafür das die Wohnung des Kindes oder der Eltern nicht wie eine erweiterung der eigenen behandelt wird.

Es erleichtert zudem das herauswachsen aus den Eltern (Kontrollierend) und Kind (Anspruchsdenken) Rollen da es einfach viel umständlicher ist Ansprüche (Mamam kannst du mal eben) oder Kontrolle (Also susanne so faltet man doch keine...) auszuüben.

Es spricht ja nichts dagegen in einigen Jahren wenn der Prozess abgeschlossen ist wieder näher zueinander zu wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine weise Frau!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das finde ich nicht schlimm, jung und alt sollten nicht zusammen wohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine sehr vernünftige Mutter! Alt und Jung unter einem Dach geht selten gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde meinen dass sie möchte dass sich ihre Kinder endlich abnabeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?