Wie würde man gegen einen bewaffneten Panzer in Deutschland vorgehen, der von einer Panzerbesatzung gefahren wird, die in einer Stadt um sich schießt?

8 Antworten

Jedoch steht in Artikel 87a Absatz 2 Grundgesetz "Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zulässt."

Eine Panzerbesatzung wäre eine paramilitärische Gruppe, somit greift hier im Prinzip ja schon der Verteidigungsfall nach Absatz 1

In Absatz 3 jedoch steht auch, daß der Bundeswehr polizeiartige Aufgaben übertragen werden können.

Absatz 4 erlaubt insgesamt, die Bunswehr zur Bekämpfung militärisch bewaffneter Aufständischer eingesetzt werden darf, bzw. zur Abwehr eines Angriffs auf die freihitlich demokratische Grundordnung, wenn die Fähigkeiten der Polizei dazu nicht ausreichen.

Die Grundlage der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist der Rechtsstaat. Rechtsstaatliche Prinzipien können von der Polizei nicht durchgesetzt werden gegen einen Aggressor in einem Kampfpanzer. Insofern wäre auch hier die Voraussetzung erfüllt.

Die Bundeswehr müsste Amtshilfe leisten. Die Polizei hätte keinerlei Mittel um den Tank zu stoppen.

Zur Bekämpfung braucht man im Grunde nur eine RPG. In Deutschland nimmt man dafür eine "MILAN".
Wenn man  damit trifft ist der Panzer Geschichte.

Milan drauf ausrichten, 10 Sekunden Ziel aufnehmen lassen, abfeuern, vergessen.

Eine Panzerbesatzung der Bundeswehr klaut einen bewaffneten Panzer von ihrem Bundeswehrstandort

Das ist nicht möglich. Bewaffnete Panzer stehen nirgendwo einfach so rum.

Aber z.B. während einer LFE (Live Fire Exercise) wäre das ein durchaus mögliches Szenario

0

Was möchtest Du wissen?