Wie würde es sich auswirken wenn wir auf einem Planeten mit nur 90% Gravitation leben würden. Welche Folgen hätte das auf die Menschen und deren Bewegungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ein Mensch von der Erde auf einen Planeten mit geringerer Anziehungskraft umziehen würde, könnte er zu Beginn natürlich weiter springen und geworfenen Gegenstände würden weiter fliegen.

Allerdings passt sich der Körper an und man würde ziemlich schnell einiges an Muskel- und Knochenmasse verlieren. Wenn man nun auf die Erde zurück will, kann es sein, dass einem die Muskeln und sogar Knochen nicht mehr tragen. (Deshalb müssen Astronauten auf der ISS (hier ebenfalls etwa 90% g) dauerhaft trainieren, um auf die Rückkehr vorbereitet zu sein)

Hier ein sehr gutes Video von Vsauce mehr zu diesem Thema:

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lauf doch einfach mal ein paar Minuten mit einem Rucksack durch die Gegend, der ca. 11 % deines Körpergewichts hat.

Der Unterschied, den du nach dem Abnehmen des Rucksacks merkst, sollte so etwa dem Unterschied entsprechen, wenn du 10 % leichter wirst.

Zumindest solange du dich mit konstanter Geschwindigkeit bewegst. Beim Beschleunigen macht es sich dann doch bemerkkbar, dass ein Rucksack nicht nur das Gewicht, sondern auch die Masse erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

90 % ist vielleicht noch zu nah an der Wirklichkeit. Es dürften sich ein wenig die Muskeln zurück bilden.

Interessanter wäre eine Population auf dem Mars. Da gibt es Biologien, die der Meinung sind, dass z.B. das Gehirn noch größer werden würde, und sich die Muskeln weiter zurück entwickeln. Wir würden also den kleinen grauen Aliens aus etlichen Filmen ähneln (vielleichts sinds ja Menschen aus der Zukunft :P). Eine natürliche Geburt wäre dann aber z.B. nicht mehr möglich. Schon heute ist der Kopf von neugeborenen so groß, dass ein Kaiserschnitt gemacht werden muss.

Aber letztendlich alles Spekulation, nur bis zu einem gewissen Punkt stichhaltig.

Das werden wir erst wissen, wenn wir die Erde verlassen. Gute Konzepte gibt es dafür schon, auch wie man die Strahlung im All in den Griff bekommt. Aber momentan macht es uns noch mehr Spaß sich gegenseitig auszubeuten und abzuschlachten.

Schade irgendwie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen würden sich der geringfügig geringeren Gravitation etwas anpassen, das wäre auf einem fremden Planeten das allerkleinste Problem, die müssten dort ohnehin mit schweren Raumanzügen wandeln.

Wenn dort einheimische intelligente Wesen hausen würden, dann wären die dort genauso biologisch angepasst wie Menschen und Tiere auf der Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte ein Glücksgefühl, wenn ich auf die Waage steige:

1. Grund (logisch)

2. Grund: Sauerstoffmagel (soll auch Glücksgefühle hervorraufen) wegen der dünneren Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NutzlosAlpha
04.03.2016, 14:26

Es ist nicht gesagt, dass die Luft dadurch dünner wäre.

0

Was möchtest Du wissen?