Wie würde es für die USA aussehen wenn der Kandidat Donald Trump die Präsidenten Wahl gewinnen würde , wie würde die Lage aussehen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nun....im Moment geht es ja nur um die Auswahl, ob Trump Kandidat der Republikaner wird. Selbst wenn er das würde, müsste er ja noch in der richtigen Wahl, gegen den oder die Kandidat/in der Demokraten antreten, und gewinnen. Was gegen jede Umfrage, und jedes Expertenurteil in den USA spricht.

Aber selbst wenn sich die Experten irren, und er würde wirklich Präsident werden, sollte man nicht gleich das Schlimmste annehmen.

Wahlkampfgetöse ist eine Sache. Reale Politik eine andere. Wenn er als Präsident genau so auftreten würde, wie als Kandidat, würde er die USA nicht nur international, auf eine gewisse Weise isolieren, sondern auch innerhalb, stark spalten. Das würde ihm das Regieren sehr schwer machen, und seine populistischen Parolen, wären sehr schwer in die Tat umzusetzen.

Ich sehe das sehr gelassen. Weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass die Mehrheit der Bevölkerung der USA, einen solchen Demagogen, der gegen fast alles und jeden hetzt, wirklich wählt.

Und wenn sie es doch tun, werden sie sehr schnell feststellen, dass man mit Hass und Hetze, ein Land nicht besser macht.

LG :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
21.02.2016, 13:06

Allein 15 Mio illegale Mexikaner nach hause zu schicken würde die USA in eine Krise stürzen. Schließlich besetzen die einen Haufen Jobs, die kein US-Bürger fürs selbe Geld machen würden.

4

Er wird wohl viele seiner Vorhaben, inklusive dieser widerlichen und dämlichen Mauer, nicht durchsetzen können. Auch Obama ist oft am Kongress gescheitert mit seinen Vorhaben am anderen Ende des politischen Spektrums. Dennoch wird Trump das Land wohl gut runterwirtschaften und für eine noch größere Spaltung zwischen arm und reich sorgen, was man sich für die USA ja kaum noch vorstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Er wird die Wahl nicht gewinnen.

2) Die Zukunft kann niemand  vorhersagen.

3) Du meinst Einwanderer oder Migranten, nicht "Emigranten" - denn das wären in diesem Fall  Auswanderer aus den USA.

4) Es heißt richtig "in den USA" (den Vereinigten Staaten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

usa hat ein komiches wahlsystem deshalb steiegn soviele aus weil die keien chance mehr haben zu gewinnen... und wenn trump gewinnt wäre es ein riesen schritt nach hinten da so viel rasiesmuss auf einer person kann nicht gut sein aber unter strich wird die eu kaum betroffen sein da er auch nicht von heute auf morgen alles ändern kann auch in usa wird sich nicht viel ändern  da politk sehr träge ist und die grenezen würden noch mehr zu gemacht und ausländer werden es schwerer haben aber es wird nichts weltbewegens schlimmes passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
21.02.2016, 11:58

Es wäre schön, wenn Du Deinen Bewussteinsstrom in verständliche Form, mit entsprechender Schreibung, Grammatik  und Zeichensetzung  bringen könntest.

3

Noch ist er nicht mal Kandidat. Deshalb macht es auch keinen Spaß und ist Zeitverschwendung, zu spekulieren, was wäre wenn. Laß uns erst abwarten, wer am Schluß überhaupt zur Wahl antritt.

Ich glaub nicht, daß die Bush-Wähler zu Trump umschwenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland sollte aus der NATO austreten, wenn dieser Durchgeknallte an den Schalthebeln der Macht (und am "roten Knopf" für die Interkontinentalraketen) sitzt.

Aber das würde dann auch nicht mehr viel nützen.

Bloß gut, daß er wohl nur eine Chance hat, die KANDIDATUR zu gewinnen, nicht die Präsidentschaft. Da müßte man ja geradezu für Hillary Clintons Gesundheit beten ...

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuhbach97
21.02.2016, 15:52

Auch hier muss ich kurz intervenieren: Es wäre fatal, wenn Deutschland aus der NATO austreten würde...deswegen wird dies auch sicherlich nicht passieren in der nächsten Zeit. 

2

Wenn Trump gewinnt, haben wir auf jeden Fall ein Problem und wahrscheinlich noch mehr Krieg auf dieser Welt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whabifan
21.02.2016, 12:52

Naja, man kann ja Trump viel vorwerfen, allerdings ist er gegen amerikanische Invasionen im Irak. Von daher denke ich eher dass es mit Trump weniger Krieg gibt. 

1
Kommentar von IDC16
21.02.2016, 13:37

Er ist definitiv nicht gegen den Irakkrieg. Zumindest hat er sich während des Irakkrieges nicht negativ dazu geäußert. Nur weil er jetzt mitbekommen hat, dass die meisten Amerikaner den Irakkrieg als einen Fehler sehen, äußert er sich kritisch darüber... Trump halt. Der hat einfach nicht die geringste Ahnung.

0

In den wichtigen Fragen nichts, da bestimmt nämlich die  Lobby, nicht die Politik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Währe nicht so gut für die USA, aber so gut ist er schließlich nicht. Auf einer Rede hat er am ende die Leute dazu aufgefordert zu Applaudieren. WIe Arm XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wären auf dem Stand vor MLK !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?