wie würde eine Männerdominierte Welt aussehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Derzeit leben wir wohl in einer 'männerdominierten' Welt. Das bedeutet aber nicht, dass unsere Welt so aussehen muss oder aber dass eine Welt, die maßgeblich von Frauen regiert wird anders aussehen müsste. Den Geschlechtern werden bestimmte Eigenschaften zugewiesen, die aber kulturell bedingt sind und keinesfalls 'natürlich' - auch wenn das gerne behauptet wird.

Im Feminismus der 1980er Jahre war - z. T. auch heute - die Vorstellung verbreitet, dass es in grauer Vorzeit sog. Matriarchate gegeben habe, in denen Frauen regierten. Dass das wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden kann, sondern eine moderne Wunschvorstellung ist, die auf die Vergangenheit projiziert wird, möchte ich nur nebenbei erwähnen. Diese Matriachatsanhänger_innen glauben also, dass Frauen, weil sie 'von Natur aus' fürsorglicher, emotionaler und friedlicher seien eine bessere Gesellschaft errichten können, während Männer im Patriarchat für diverse Übel verantwortlich seien, die mit ihrer Aggressivität und Dominanzverhalten zu tun haben.

Hält man sich aber vor Augen, dass beide Geschlechter diese Eigenschaften nur deswegen erfüllen, weil sie eben so erzogen werden, also z. B. bei Jungen aggressives Verhalten eher geduldet wird ("Jungen sind halt so") als bei Mädchen, muss man feststellen, dass der Streit zwischen Patriarchat und Matriarchat wenig mit Geschlecht zu tun hat. Es geht vielmehr um die Frage, welche Eigenschaften und Werte in einer Gesellschaft wichtig sind und welche Personen mit ihnen in Verbindung gebracht werden. Die Werte unseres Wirschaftssystems wie z. B. bedingungsloses Gewinnstreben privilegieren Personen, die mit Eigenschaften ausgestattet sind, die in diesem System Erfolg versprechend sind. Das dürfte derzeit das Stereotyp des Mannes sein. Das bedeutet aber nicht, dass Frauen nicht ebenso Erfolg haben können - wohl aber dass ihr Verhalten eher gesellschaftlich sanktioniert wird.

Worauf ich hinaus will ist Folgendes: Die Unterscheidung zwischen einer männer- und einer frauendominierten Gesellschaft, lässt sich nur dann beantworten, wenn geklärt ist, was unter 'Mann' und ' Frau' verstanden wird, welche Eigenschaften den Geschlechtern anerzogen werden sowie ob diese ein friedliches Zusammenleben ermöglichen. Grundsätzlich würde ich aber sagen, dass eine gute Gesellschaft dadurch bestimmt ist, dass kein Geschlecht, Klasse oder was auch immer die Oberhand hat, sondern alle zu gleichen Teilen an der Gestaltung der Gesellschaft partizipieren. Sobald eine gesellschaftliche Gruppe vom öffentlichen Leben ausgeschlossen ist, kommt es zu Spannungen, die m. E. zeigen, dass die Gesellschaft eben nicht optimal funktioniert.

Was möchtest Du wissen?