Wie würde die Welt heute aussehen,wenn Thronfolger Franz Ferdinand den Attentat auf ihn in Sarajevo überlebt hätte ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Attentat war ein willkommerner Anlaß. Es war nicht die Ursache des Weltkrieges. Österreich-Ungarn war auf Serbien scharf. Es hätte auch einen anderen Grund gefunden, Serbien anzugreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
14.07.2017, 10:15

Nicht Österreich-Ungarn war scharf auf Serbien, sondern serbische Nationalisten forderten ein vereintes Serbien und da wären Gebiete Österreich-Ungarns betroffen gewesen. Der Besuch von Franz-Ferdinand wurde als Provokation gesehen und daher der Mord.

Mit dem willkommenen Anlass hast du recht, denn Kriegspläne lagen in Österreich-Ungarn sowie in Preußen schon seit den 1890er-Jahren in den Schubladen. Die beiden Großmächte waren dennoch nicht auf solch einen Krieg vorbereitet.

4

Das Attentat war die Folge des österreichischen Imperialismus und Vorwand für weitere Annexionen. Ob tot oder lebendig spielte keine Rolle. Österreich hätte trotzdem losgeschlagen gegnen Serbien, auch wenn der Franz F. überlebt hätte.
Österreich besetzte nämlich 1908 Bosnien-Herzegowina. Die
Folge ein gerechter serbischer Widerstand gegen Österreich in Bosnien-Herzegowina. Besuch des Thronfolgers Franz F. in Bosnien mit Attentat auf diesen unerwünschten Besucher. Außerdem hatte Österreich Appetit bekommen nach dieser Annexion. Österreich nutzte den Vorwand um auch Serbien zu Schlucken. Die Österreicher dachten dabei an einen begrenzten Waffengang zuerst gegen die Serben, meinten Russland würde stillhalten. Ferner hatte Österreich auch Annexionspläne bezüglich Mazedonien und Albanien. Deutschland war mit schuld, weil Österreich sich ohne Bündnisgarantie nicht getraut hätte Bosnien zu besetzen, geschweige Serbien anzugreifen. Also der  1. Weltkrieg begann im Endeffekt, als Österreich, mit deutscher Rückendeckung, Bosnien-Herzegowina besetzte. Ohne österreichischen Imperialismus, kein Weltkrieg. Das Pulverfass war Österreich und Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ermordung des Kronprinzen war ja nur der Ausloeser des Ersten Weltkrieges. Es haette sich dann ein anderer Grund gefunden, denn die Situation zu dieser Zeit war so, etliche Laender wollten eine Neuafteilung, vor allen Dingen auch der Kolonien.

In der Folge haette sich nichts geaendert, waere Hitler im Ersten Weltkrieg gefallen, dann wuerde ein ANDERER an seiner Stelle die gleichen Fehler machen, denn so ein Mann, der nach vorne geht , ohne Gewissen, haette sich sicherlich angefunden?

Also alles nur Spekulation, wenn , aber, waere?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
14.07.2017, 13:48

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernspaltung

Ein Truschluss mit der A-Bombe.

1932  James Chadwick

1934  Enrico Fermi

1938  Otto Hahn / Fritz Strassmann

1939  Lise Meitner

1939  Nils Bohr

!942  Fermini erste Experiment gelungen mit der Kernspaltung.

!945  Atombombenabwurf auf Hiroshima.

An der Reihenfolge kann man ablesen, die Forschung war schon vor dem Zweiten Weltkrieg soweit, alles andere war eine Frage der Recourcen und des Geldes.

Somit waere die A-Bombe, wenn auch verzoegert, auf jeden Fall entwickelt worden.

2

Da der Krieg schon beinahe unausweichlich war und das Attentat nur ein günstiger Anlass würde ich sagen die Welt sehe nicht viel anders aus.

Wenn allerdings kein 1. WK gewesen währe gäbe es verm. auch keinen 2. WK. Die Atombombe hingegen gäbe es recht sicher da man auch ohne Manhatten Projekt auf die Kraft einer Atomspaltung aufmerksam geworden währe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
14.07.2017, 10:19

So sicher mit dem 2. WK wäre ich nicht, denn Hitler hatte ja trotzdem einen Hass auf Juden und der Antisemitismus war in Europa allgegenwärtig.

0
Kommentar von isibisi18
14.07.2017, 11:22

Ja aber der Grund warum die Bevölkerung da mitmachte war weil es ihnen sehr schlecht ging, schlecht ging es ihnen u.A. aufgrund der Sanktionen des 1WK. Wenn es den Menschen gut geht und sie nicht am Verhungern sind haben sie kein Bedürfnis nach Krieg. Es war zwar sowieso nicht die Mehrheit die Anfangs hinter Hitler stand aber währe es der Bevölkerung besser gegangen währen es noch weitaus weniger gewesen und der Putsch währe nicht machbar gewesen.

1

Ich nehme an, man hätte auch ein nicht erfolgreiches Attentat zum Anlass genommen, Serbien den Krieg zu erklären. 

Wenn sich aber ergeben hätte, dass kein Krieg ausgebrochen wäre, hätte sich in der Tat einiges anderes entwickeln, und ich gebe Dir auch Recht, auch die Militärtechnik wäre bestimmt nicht so schnell vorangekommen. Möglicherweise wären zivile Bereiche schneller vorangekommen.

Ich denke aber auch, wie es hier Vorposter schon geschrieben haben, dass der Krieg bei anderer Gelegenheit ausgebrochen wäre, weil man vor allem in Berlin ihn doch wollte.

So oder so sehr spekulativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch nicht wirklich viel anders. die ermordnung franz ferdinands war nur der tropfen der das pulverfass zum explodieren brachte oder der funken, der das fass überlaufen ließ. wie auch immer :-)

und was hitler betrifft. der war mehr eine galionsfigur als wirklicher akteur in der ganzen angelegenheit. seine gesinnung und herkunft oder so hat natürlich perfekt gepasst. aber es hätte sich auch wer anders gefunden.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn schon mal spekulieren, wär es, find ich, erheblich spannender sich zu fragen, was wäre gewesen, wenn der ursprünglich vorgesehene Thronfolger Erzherzog Rudolf nicht zum Selbstmord getrieben worden wäre, sondern, wie er beabsichtigte, seinen Vater zum Thronverzicht hätte bewegen können und selbst Kaiser geworden wäre? Rudolf sympathisierte mit den Deutschliberalen und den Ungarn, war hochgebildet, weltoffen und welterfahren (siehe das Kronprinzenwerk) und an militärischen Lösungen in der Aussenpolitik nicht interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die außernanandersetzungen hätten weiter bestand gehabt. Es hätte sich wohl recht wenig geändert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wapiti201264
14.07.2017, 11:31

Edit: Auseinandersetzungen... -.-

0

Was möchtest Du wissen?