Wie würde die Welt heute aussehen, wenn das Naziregime bis heute nicht besiegt worden wäre?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Inzwischen ist  es so weit, das die aktuelle Regierung HERRschaftsansprüche aus Industrie und Wirtschaft ebenso  brutal weiterführt,  wie das Nazis in etwa vorgemacht haben und  Menschen sterben im "eigenen Land" nicht im KZ, aber weil sie verarmt und ausgegrenzt werden zwar auf kleinerer Flamme, aber die  Gesamtenwticklung, die die Nazis im "DeutschenReich" begonnen haben, ist  grundsätzlich (auch vorher) nicht beendet und man sollte sich mal  fragen, wie "Deutsch REICHIV"  im derzeitigen Europa angesehen wird ,

als ein permanenter Sieger und Wm Kult, der wirtschaftlich zumeist zu  Lasten der anderen geht, (die  noch,  wie im inneren, also im Versagen dem gegenüber, im  Verlust, der als eigenes Verschulden bezeichnet wird, für das sie sogar zu bezahlen hätten,
(welche diabolische, zynische  Logik ist das, du hast verloren und sollst dem "Sieger" dafür etwas bezahlen, weil du dich nicht ernsthafter wehren konntest?)

Soll heissen, das  diese deutsche Sieger  andere Nationen und die Verlierrer im eigenen Land verhöhnen, weil sie  unter deren Übermacht  gefallen sind und zu Schuldnern wurden  eine ganz bestialische Art der Rache und weder  ethisch noch moralisch ebenso wenig vertretbar,
daher auch die  Nähe der  derzeitigen ReGIERung in ihrer totalitären, imperialen Führungshaltung ohne  jegliche echte Barmherzigkeit , zur NS zeit"

aufwachen irgendwann, oder weiter "deutsche Fahnen" schwenken?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu gibt es ein recht umfangreiches Werk des leider bereits verstorbenen Publizisten Ralph Giordano: "Wenn H.(Name hier verboten) den Krieg gewonnen hätte". Giordano erlebte den Krieg in Hamburg und seine Familie gewährte dem fliehenden hamburger Jungen (schwarzer Hautfarbe) Hans-Joachim Massaquoi Unterschlupf in höchster Not. Nachzulesen in "Mohr, Mohr, Schornsteinfeger" anstatt "Mohr" muß das "böse " Wort mit N am Anfang benutzt werden, was hier verboten ist, sich aber auf "Feger" reimt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hölle auf Erden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pestilenz3
29.08.2016, 23:19

Für wen ? 😂😂

0

Darauf gibt es keine antwort.

Wenn es nicht von selbst zerfallen wäre würden wir heute vl wieder im krieg sein gegen das NS regime.

Wie schon tausendmal gesagt. Vielvölkerstaaten funktionieren nicht und haben nie funktioniert. Daran ändern auch die nazis nichts bzw hätten nichts geändert letztendlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weiß ? man kannes nicht genau sagen aber die Serie The man in the hoigh castle beschäftigt sich damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Filmtipp: Vaterland (1994)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja... mit Sicherheit hätten wir kein Zuwandererproblem...  und ganz sicher nicht so eine Trümmerlotte aus der Zone als angebliches "Staatsoberhaupt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
29.08.2016, 19:56

Ich möchte es mir nicht einmal vorstellen müssen, unter einem totalitären System wie der Naziherrschaft leben zu müssen.

1
Kommentar von Saragoza
30.08.2016, 12:11

Auch hier wieder am Kommentar  von "Lucifer" (echt passend  der Name)  zu erkennen, wie wenig politisch gebildet oder historisch  vorbelastet von "kindern" (?) etwas behauptet wird das weder passend logisch zusammenhängend  noch sonstwie inhaltlich zutreffend ist!,

Zuwanderer und andere Flüchtlinge kommen, weil grossteils Regionen und andere Teile der Welt ausgeplündert, verroht oder der WaffenHEERschaft unterliegen, die aus Europa exportiert wurde um dort grossteils Ressourcen abzubauen oder zu sichern, !

Dikatoren werden unterstützt und die Bevölkerung leidet darunter, da sie nun kommen, um hier bei den Siegern zu schauen und  hier mitleben wollen, ist nur ganz natürlich, verständlich, Aber wenn die  gleiche ähnliche dumpfe rassistische unmenschliche Logik (auch der nazis ) fortgesetzt wird, die anderen  jeden Zutritt zum eigenen "Reich" des Raubrittertums verbietet, sind  "wir" bald wieder da, wo 1945  "aufgehört"  wurde, denn der deutsche Ungeist  dahinter ist noch lange nicht "tot"!

1
Kommentar von abibremer
01.03.2017, 18:16

Da kennt sich aber jemand mit der deutschen Politik RICHTIG gut aus: Das "Staatsoberhaupt" ist männlich und gerade "frisch" im Amt. Dumm schwätzen kann jeder!

0

Gute Frage,sicher kein Kulti Multi oder?

Was soll man dazu sagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?