Wie wollt ihr Atheisten bezeichnet werden?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Sonstiges 81%
Nicht Christ 13%
Gottloser 6%

7 Antworten

Gottloser

Atheisten sind keine homogene Masse. Jeder kann sich von etwas anderem beleidigt fühlen oder auch nicht.

Am ehesten ist "Gottloser" in beliebigem Kontext als Beleidigung oder zumindest abfällige Bemerkung GEMEINT - meist von Muslimen.

Ich persönlich kann darüber nur lächeln, weil ich es als den nutzlosen Versuch eines Gläubigen erkenne, sich als etwas Besseres darstellen zu wollen.

Ich bin natürlich gottlos, da Gott nicht existiert. Nicht-Christ bin ich ebenso. Atheist ist die sachliche Bezeichnung.

Sonstiges

Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Atheist klingt für mich in Ordnung, selbst wenn ich einer wär würds mich nicht groß stören. Ganz entgegenteil ich finde eigentlich das es sich sogar irgendwie gut anhört xD Gottloser oder Nicht Christ klingt für mich eher beleidigend, selbst wenn es vielleicht nicht so sein sollte. Das klingt halt so als würde man sich von der Masse abheben wollen oder ihn als jemanden beschimpfen der nicht würdig sei oder sowas.

Jedenfalls würd mich Atheist überhaupt nicht stören. Ich bin zwar Christ aber so gesehen auch nur noch halb...

Atheist genügt.

Es besagt das der Betreffende FREI ist von allem "Götter" - Wahn und offenen Verstandes in der Realität lebt.

Darüber hinaus bin ich Nicht - Raucher, Nicht - Schwuler, Nicht - Fußballspieler, Nicht - Bergsteiger, Nicht - Bäcker, Nicht - ......

Eine gute Bezeichnung für einen "religions" - und "Götter" - FREIEN wäre ganz einfach :

Realist.

Das besagt bereits das man sich keine Zauber - "Gott" - heiten als existent einbildet.

Sonstiges

Artist 🎪

ist doch scheissegal,

wenn jemand nicht gläubig ist, gehört er einfach mal keiner "Menschengruppe" an und ist ganz neutral und parteilos, warum ist denn das so schwer zu verstehen?

Das ganze Leben besteht doch nicht immer nur aus "Krieg der Gruppenansichten"

Jeder hat seine Ansichten und das solltest du respektieren

0
@hi25456

klar hat jeder seine Ansichten, haben wir ja schliesslich auch, man kann sie aber auch bescheiden und "christlich" im kleinen Kreis behalten

0

Als "MENSCH"

Denn ich bin schlicht und ergreifend nicht mehr und nicht weniger, und ich lehne es vollkommen ab, über meinen Glauben an was-auch-immer definiert zu werden.

Was möchtest Du wissen?