Wie Wolke 7?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Quack!

Du hast ja nun schon einige Zeit mit deinem inneren Coming Out zu kämpfen gehabt. Schön zu sehen, dass du nun diesen Schritt gehen möchtest.

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen wie deine Familie, oder in dem Fall deine Mutter, mit Homosexualität generell umgeht. Ist sie offen? Was ist ihre Meinung? 

Darauf kann man aufbauen und abwägen, ob man sich anvertrauen sollte oder nicht.

Dass die Wahl des richtigen Gesprächspartners wichtig ist, brauche ich ja nicht erwähnen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten in so ein Gespräch zu gehen. Was davon der "richtige" ist, musst du für dich selbst entscheiden, das kann dir keiner abnehmen. 

So unterschiedlich die Möglichkeiten sind, so unterschiedlich kann auch darauf reagiert werden. Deshalb ist es wichtig Vorbereitungen zu treffen, falls sie es nicht so positiv aufnehmen wie du es dir erhoffst. Damit muss man rechnen.

Du kannst es ihr z.B. im Gespräch unter 4 Augen erzählen, oder es beiläufig erwähnen.

Auf die erste Möglichkeit kann man später aufbauen und fragen wie die andere Person damit umgeht bzw. man erkennt ja an der Körpersprache und der Stimme wie das aufgenommen wird.

Wenn du das Gespräch beginnen möchtest, hast du auch verschiedene Möglichkeiten. Du kannst zum Beispiel direkt damit loslegen, oder über andere, ähnliche Themen dann zum eigentlichen Thema kommen.

Es gibt so viele homosexuelle Youtuber oder Promis. Vielleicht haben sie wieder irgendetwas Aktuelles gemacht und du kannst mit deiner Mutter darüber reden. Im Moment ist/war ja auch die Proud to be - Aktion auf Youtube.  (Man kann die Dislikes gerne ignorieren..)

Der CSD in Berlin findet auch in einem Monat statt.

Vielleicht sind Verwandte/Bekannte nicht heterosexuell und damit ein guter Gesprächseinstieg.

Diese Links geben auch noch ein paar Tipps.

http://de.wikihow.com/Sich-als-schwul-oder-lesbisch-outen

http://www.dbna.de/comingout/wegweiser/freunde/tipps.php

Schau' sie dir an, gerade dbna macht da einen guten Job, auch wenn es da um Freunde und nicht um Familie geht. Einige Tipps kann man da auch mit verwenden.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen

die Lachsente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
24.06.2016, 19:01

Mir gefällt das Video sehr sehr gut, schon allein weil es Untertitel gibt :)

0

Du solltest am besten erstmal einen Schritt zum Thema machen, indem du zum Beispiel von jemandem anfängst zu reden, der schwul ist. Dann guckst du wie sie reagiert und sagst es ihr trotzdem einfach. xD

Sie ist deine Mutter und wenn ihr ein gutes Verhältnis habt muss sie das akzeptieren. Es ist ja schliesslich auch dein Leben.

Und keine Sorge, wenn sie in nächster Zeit etwas anders sein wird, bei sowas sind die meisten überrascht und erstmal überfordert.

Oder du hast so'ne Mutter wie ich, die mich (ohne dass sie wisste dass ich schwul bin) bei jedem Typen von dem ich erzähkt hab, gefragt hat, ob ich den mehr als mag xD

Auf jeden Fall ganz viel Glück und Erfolg. ^^

Mit freundlichen Grüssen, Tim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schreibe dir nachher mal was. Vielleicht kannst du es ja dann noch gebrauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo fragant,

Ich versteh deine Situation und habe bis Jz. Auch all deine outing fragen durchgelesen. 

Ich (16)  habe mich auch seit ca. 1 Woche bei meine Ma geoutet und finde das sie es super aufgenommen hat.

Ich bin mir sicher das deine Mutter das extrem gut aufnimmt weil sie ja schon immer gefragt hat ob du den jungen mehr magst also so Freunde.

Sie wird dir auch sagen das sie es wusste davon bin ich 100% überzeugt so wie du es hier schilderst. 

Also am besten suchst du ein Gespräch mit deine ma und redet erstmal bisschen. Irgendwann sagst du ihr das du NICHT auf Mädchen stehst sonder auf Jungs.

Du.musst mit viel stolz ran gehen! Ich denke das klappt, viel Glück! 

MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dich nicht traust es ihr zu sagen kannst du ja ,,einfach" auf ein Stück Papier :,, Mama, ich bin Schwul" oder ,,Ich bin schwul" schreiben den irgendwo hin hengen/ legen wo deine Mutter ihn auf jeden Fall sieht und dann einfach schnell ins bett gehen. Denke ihr Kopfkissen wäre ein guter Ort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach offen und ehrlich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.06.2016, 23:55

Danke, aber wie genau?

0

Hä? Na sags doch einfach direkt heraus. "Mama, ich bin schwul. Und das ist auch gut so". Oder so ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
22.06.2016, 23:57

Einfacher gesagt als getan :( ....

0

Was möchtest Du wissen?