Wie, wo & warum schlucken Hunde Steine?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist mal wirklich eine gute Frage!!Ständig muß ich aufpassen das meine Hündin Maja und Isis,die Hündin von befreundeten Nachbarn nicht sich einen Stein schnappen und damit spielen.Ich weiß ja das sowas gefährlich werden kann,wie man bei Dir sieht.Da hast du aber echt nochmal Glück gehabt,das hätte auch anderst ausgehen können.Maja und Isis sind total auf Steine fixiert,ich frage mich schon lange warum,haben wir ja nie mit Steinen gespielt oder es ihnen gezeigt.Die beiden würden für einen Stein jedes Stöckchen links liegen lassen.Ich nehme denen natürlich immer gleich die Steine ab wenn ich es bemerke aber das bringt recht wenig,wenn ich zb den Stein in den Bach werfe dann finden die genau diesen Stein wieder und wenn nicht dann nehmen sie einfach den nächsten!Maja ist sogar so schlau sie heimlich in der Backentasche zu verstecken,weil sie genau weiß das es Ärger gibt wenn ich es merke:D Hab auch schon beobachtet wie sie die Steine ziehmlich heftig abgeleckt haben,naja,schon fast eingespeichelt kann man dazu sagen.Dabei ist mir der Gedanke gekommen das vielleicht ein Mineralstoffmangel besteht und die Hunde durch solch ein Verhalten versuchen den Mangel auszugleichen. Aber in der Regel spielen die zwei wie verrückt mit den Steinen,habe auch schon beobachtet wie sie die Steine mit den Pfoten wie nen Ball rollen und mit der Schnautze wieder einfangen.Vielleicht hat sich ja dein Dackel beim spielen mit dem Stein daran verschluckt?Am besten beobachtest du das demnächst mal.Ich habe auch immer Angst das die sich mal nen Zahn bei sowas ausschlagen,oder das Maja vor lauter Angst das ich ihr den Stein abnehme ihn dann verschluckt.Das hat sie nämlich auch mal getan,aber zum Glück ihn wieder ausgebrochen.

Hyzenthlay1994 09.10.2010, 09:44

Danke für deinen Tipp.

Das ist ja eine heftigere Sache. Das muss aus anstrengend sein, die Hunde dann ständing beobachten zu müssen. Doch wenigstens fressen sie die Steine nicht. Doch auch spielerisches "in den Backentaschen verstecken" kann sehr gefährlich werden. Aber das weisst du ja wahrscheinlich besser wie ich, denn solch einen steinigen Vorfall hatten wir bis jetzt noch nie mit unserem Hund. Der hatteine vorher nicht beachtet. Er hat einen Tag vor dem blutigen Erbrechen aus einem Bergbach mit sehr viel Steinen getrunken. Vielleicht ist da ein Stein mitgekommen, denn es war sehr warm und der Hund durstig.

0

Es kommt leider öfter vor, dass Hunde abartigen Appetit entwickeln. Wenn sie auf Steinen kauen, spielen und dann aus Versehen auch einen Verschlucken, können sie selbst bei einem kleinen Stein eine Darmentzündung bekommen. Ich habe bei Steinekauern gute Erfahrungen mit einem homöophatischen Mittel gemacht: Nux Vomica D 200 einmalig 5 Gluboli (Kügelchen). Sollte er nach ein paar Tagen nicht damit aufgehört haben, nochmalig 5 Gluboli.

Es gibt eine Reihe von Tieren, die Steine schlucken, die sie benötigen. Das sind sogenannte "Magensteine", die die Verdauung positiv beeinflussen. sie werden wieder ausgeschieden - und neue verschluckt. Ob Hunde zu diesen Tieren gehören, kann ich nicht sagen (von Säugetieren habe ich das bisher nicht gehört). Falls ja, dann war das wohl ein "Versehen" des Hundes, dass er einen zu großen Stein verschluckt hat.

unser hnd kaut immer an ihnen rum, vllt verschluckt erdie ja immer ausversehen, geh doch sonst mal nit dem zum tierarzt!

Hat er eventuell aus einem Bach getrunken? Vielleicht ist ein Stein mit reingerutscht. Ansonsten kann er immer mal passieren wenn man Essen auf den Boden wirft das er was verschluckt. ich glaub sowas zu verhindern ist fast nicht möglich! Es war eventuell nur pures Pech.

Hyzenthlay1994 09.10.2010, 01:08

Ja, wir sind einen Tag vor dem Erbrechen und den sichbaren Bauchschmerzen wandern gegangen, und da hat er mehrmals aus einem Bergbach getrunken.

0
Hyzenthlay1994 09.10.2010, 01:09

Danke für deine Antwort. Dass es möglich ist, kleine Steine zu schlucken, habe ich gewusst, aber der Stein hat keine kleine Grösse. Deshalb habe ich die Frage gestellt. Der Stein ist für seine Dackelgrösse relativ "gross" (gewesen).

0

Was möchtest Du wissen?