Wie wirkt sich der Bananenanbau auf die Geofaktoren Wasser und Boden aus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist eine schwierige Frage. Ich habe keine Ahnung von Bananenanbau, jedoch vom Boden. Wenn man Bananenanbau einfach mal in eine Suchmaschine (z.B. Ecosia) eingibt, findet man schonmal eine Menge Fotos zu denen man Thesen aufstellen kann. Dabei ist zwischen Kleinbauern und Großunternehmen zu unterscheiden.

Zum Wasser muss man sich erstmal Fragen welches Wasser gemeint ist, das Bodenwasser oder das Grundwasser? In welcher Gegend werden Bananen angebaut, das heißt wieviel regnet es. Auf den Bildern sah es für mich folgendermaßen aus, Bananenanbau findet in den nassen Tropen statt. Das heißt es ist eine Menge Niederschlag vorhanden, zusätzlich sehe ich auf den Bildern keine Bewässerungsanlagen. Daher könnte man die Vermutung anstellen, dass das Bodenwasser in genügend Menge vorliegt. Jedoch könnte der massive Einsatz von Pestiziden das Grundwasser gefährden.

Beim Boden wird es da schon schwieriger. Auf Bildern sieht man riesige Monokulturen, diese verträgt eigentlich kein Boden. Bei hohen Niederschlagsraten ist eine erhöhte Gefahr von Bodenerosion wenn keine schützende Pflanzenschicht vorhanden ist. Die Bananenpflanzen bremsen zwar den Regen, ich denke denoch das Wassererosion dabei vorkommt. Tropische Böden sind meistens tiefgründig verwittert und können nur kurzfristig für den Großindustriellen Anbau von Monokulturen benutzt werden. Dann muss massiv Dünger zugeführt werden oder die Flächen werden verlassen, jedoch können die sich aufgrund der Tiefgründigen verwitterung nur sehr schlecht bis gar nicht davon erholen.

Versuch einfach noch bisschen weiter aus Bildern Informationen zu ziehen und stelle sonst noch spezifizierte Fragen zu Eindrücken die du hast.

Was möchtest Du wissen?