Wie wirkt eine starke radioaktive strahlung auf den menschlichen körper?

4 Antworten

Das kannst du beobachten bei der älteren Generation.Krebsfälle über Krebsfälle.

Dabei meine ich nicht den Fall Tschernobyl sondern testen von Atombomben in unserer Atmosphäre bis es 1963 verboten wurde ,da die Radioaktivität beträchtlich stieg.

Ja man hört darüber sehr wenig und die meisten Jüngeren wissen es nicht mal.

Russen.Amis.Franzosen und Chinesen,alle testeten wie verrückt ihre Atombomben zu

Wasser und in der Luft ohne nach zu denken.Jeder wollte der Bessere sein.Über dieses Thema schweigt man sich verdächtig aus.Mit guten Grund!

Akute Strahlenkrankheit (so ab 2 Sievert insgesamt über einen kürzeren Zeitraum aufgenommen) tötet Zellen bzw. verhindert deren Teilung, sodass vor allem sich rasch teilende Zellarten im Körper akut betroffen sind.

Dazu zählen zuvorderst die Schleimhautzellen, sodass es neben starker Übelkeit schliesslich zu heftigen inneren Blutungen kommt, auch blutreiche innere Organe, vor allem die Nieren sind davon betroffen.

Der Tod tritt schliesslich (ab 6 Sievert fast sicher) eben durch innere Blutungen oder aber durch Infektionen auf, da auch zunächst die weissen Blutkörperchen (Immunsystem) zerstört werden und später auch das Knochenmark, was im Überlebensfall auch eine Knochenmarkstransplantation erforderlich macht.

Schon ab geringeren Dosen (200 Millisievert kurzfristig) besteht langfristig ein vielfach erhöhtes Krebsrisiko, das aber erst Jahre später schlagend wird.

Was möchtest Du wissen?