Wie wird sich der Beruf des Versicherungsmaklers in den nächsten Jahren durch zunehmende Digitalisierung und Internet verändern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicher hat der Beruf noch eine Zukunft.

Nicht alle Produkte kann man online abschließen.

Bei einigen gehört ein kompaktes Fachwissen dazu und der Vermittler muss auch vor Ort sein um das Anwesen, Firma usw. anzuschauen.

Ich denke jetzt mal an Betriebsversicherungen, Mehrfamilienhäuser, Unternehmen, Krankenhäuser, Ärzte usw.

Nur wird die Arbeit des Vermittlers auch verstärkt in die Schadensbearbeitung gehen.

Makler werden Ihr Auskommen haben.

Die digitale Dunkelverarbeitung wird mehr in der Schadensachbearbeitung Welten verändern.Hier werden im Schichtsystem Dateien eingepflegt,Kunden und Anspruchsteller geben in Online -Dateien direkt ein,Computerprogramme tasten nach Plausibilität ab,die Zahlung wird angestoßen.

Makler sind vielfältiger rund tiefschichtiger tätig,so das diese wenig betroffen sind.

Hat der Beruf noch eine gute Zukunft?

Yep, da ich nach wie vor noch nicht mal ansatzweise ein Insurtech etc. gesehen habe welches die Komplexizität einer BUV-, PKV- oder Gewerbeberatung komplett elektronisch erfassen kann.

Entscheidend sind aber trotzdem die Sachbestände denn da kommt die laufende Courtage hauptsächlich her. D.h. der Makler muss immer ganzheitlich beraten und nicht nur einzelne Produktfelder.

Der Versicherungsmakler wird weiter bestehen. Keine Software wird in absehbarer Zeit in der Lage sein komplexe Vorgänge der Personen- und gehobenen Sachsparten darzustellen.

Insofern wird es da nur wenige "Aussteiger" geben.

apfelkind88 05.07.2017, 12:52

Haha, haben mir meine Berater damals bei der Sparkasse auch gesagt, wo die wohl heute stecken? Naja zumindest nicht mehr bei der Sparkasse :D

Kaiser Wilhelm: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehend Erscheinung." 

0
basiswissen 06.07.2017, 23:00
@apfelkind88

Du magst technisch versiert sein, das kann und will ich nicht beurteilen, aber von der Komplexität einer gewerblichen Versicherung hast Du definitiv keine Ahnung....

0

.... bestimmt. Und es werden eher mehr benötigt. Müssen die doch vor Ort dann den verzapfen Mist der lieben Kundschaft wieder geradebügeln.

FACHKUNDIGE Beratung wird immer wichtiger. Im Internet werden die Leute allein gelassen

Lol, du hast unter "versicherungen" getaggt. Welche Antwort erwartest du von den ganzen Maklern die sich hier tummeln (die haben von den Möglichkeiten in der modernen IT überhaupt keine Ahnung, geschweige denn von dem was dort momentan abgeht).

Die ganzen Berater in Versicherungen und Banken werden immer mehr durch Algorithmen und Online Plattformen ersetzt (falls es dir noch nicht aufgefallen ist). Wir stehen zudem kurz vor der Revolution der "Künstlichen Intelligenz" (hier werden grad Milliarden in die Forschung reingesteckt).  Sobald dies einmal im Mainstream anläuft werden so einige altbackene Berufe verschwinden, denn hiermit eröffnen sich komplett neue technische Möglichkeiten. Es wird dann Programme geben die wesentlich Intelligenter agieren können als bisher.

Der Beruf des Maklers steht relativ weit oben in der Liste der aussterbenden Berufe. Zudem ist der ganze Markt sowas von überlaufen (es ist jetzt schon aufgrund der ganzen Konkurrenz schwierig dort gutes Geld zu verdienen). Makler ist an sich auch kein (geschützter) Beruf sondern lediglich ne Tätigkeit, Makler kann sich jeder Horst nennen und die wenigsten von denen würde ich als Kompetent bezeichnen.

Sicherlich werden nicht alle Makler verschwinden, aber diejenigen die jetzt schon nur "Bildschirmableser" sind wird es bald nicht mehr geben. Insgesamt keine Tätigkeit mit blendender Zukunft. Sorry Jungs! ^^

DolphinPB 03.07.2017, 19:51

"die haben von den Möglichkeiten in der modernen IT überhaupt keine Ahnung, geschweige denn von dem was dort momentan abgeht"

Aha, aber Du hast Plan oder ?

"Die ganzen Berater in Versicherungen und Banken werden immer mehr durch Algorithmen und Online Plattformen ersetzt (falls es dir noch nicht aufgefallen ist). "

Nein, das ist mir in der Tat noch nicht aufgefallen, und zwar deswegen weil es schlicht so nicht stimmt. Und was haben Berater von Versicherungen und Banken mit Versicherungsmaklern (hiervon war in der Frage die Rede) zu tun ? Du kennst offenbar den Unterschied nicht, und glaube mir, dieser Unterschied spielt bei der gestellten Frage eine große Rolle.

"Makler ist an sich auch kein (geschützter) Beruf sondern lediglich ne Tätigkeit, Makler kann sich jeder Horst nennen und die wenigsten von denen würde ich als Kompetent bezeichnen."

Falsch, und auch hier erkennt man wieder dass Du keine Ahnung hast was ein Versicherungsmakler ist und welche Voraussetzungen er mitbringen muss. Nochmal, es ist von Versicherungsmaklern in der Frage die Rede, das ist ein genau definierter und gesetzlich geregelter Begriff.

2
apfelkind88 04.07.2017, 00:32
@DolphinPB

Hallo Makler, na dann sag doch mal bitte warum du den Job des Versicherungsmaklers nicht (durch Algorithmen und Automatisierung) gefährdet siehst?

Da bin ich mal gespannt.

Ich sehe nämlich keinen Grund, weder in seine Haftung bei falscher Beratung noch in seiner Unabhängigkeit, das ihm dies, vor dem o.g., irgendwie schützen würde (das Gegenteil ist nämlich der Fall, wenn man denn weiß wohin die Reise moderner Technologie hin geht)... ^^

0
kevin1905 03.07.2017, 20:33

Der Begriff des Maklers ist in HGB, GewO, VVG und VVV definiert und rechtlich umbaut.

Ein Vermittler darf sich nicht Makler nennen und ein Makler nicht Berater.

1
apfelkind88 04.07.2017, 00:38
@kevin1905

Ein Vermittler darf sich nicht Makler nennen und ein Makler nicht Berater

Ja, das mag sein. Aber für Vitalik Butterin und Co sind solche begrifflichen Details aus der Old Economy irrelevant.

0
basiswissen 05.07.2017, 00:09
@apfelkind88

Du weisst leider gar nicht wovon Du da sprichst. Aber freu Dich an deiner Überzeugung...

1
apfelkind88 05.07.2017, 12:24
@basiswissen

Hallo Kaiser, ja, Blockchain, AI, Smart Contracts, Big Data, sind alles nur milliardenschwere Hypes (in die selbst Goldman und Co investieren)  und die Fintechies werden es sowieso nicht schaffen ihre Versicherungsservices bald darauf aufzubauen... 

Kaiser Wilhelm: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehend Erscheinung." 

0

Was möchtest Du wissen?