Wie wird Scammen gewertet. Handelt es sich im eine leichte Straftat oder gar nur um ein Vergehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ich er es es erlebt habe von einem Scammer und hatte es angezeigt bei der Polizei und es ging über die Staatsanwaltschaft wurde das Verfahren eingestellt obwohl es ein starker Betrug war!! Wenn der Vaterstaat selbst nichts daran verdient!!

Da kann es bei uns noch so viele Gesetzte geben fünf Jahre wegen Betrug etc.

Die Staatsanwaltschaft teilt dann mit die Betrüger Scammer sitzen im Ausland und sind nicht in der EU viele mit gefälschten Pässe und und und!! Ich finde das nicht richtig egal wo die sind im Ausland das die nicht gefunden werden und ihre harte Strafe bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lifeiscomplex
06.04.2016, 10:12

nach welchem Zeitraum hast du von der Staatsanwaltschaft die Info erhalten, dass das Verfahren eingestellt ist?

0

Das Strafgesetzbuch bezeichnet "Scammen" als "Vorschußbetrug" und sieht dafür Freiheitsstrafen bis 5 Jahre (in schweren Fällen 10 Jahre) oder Geldstrafen vor.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lifeiscomplex
05.04.2016, 12:34

ok, also zählt es unter Betrug

0
Kommentar von Habibitine
06.04.2016, 10:16

Davon habe ich noch nichts gemerkt denn wenn die nicht in die EU gehören dann stellen die das Verfahren sofort ein bei der Staatsanwaltschaft und das finde ich eine sauerrei!! Sage du mir mal was ich noch machen kann???

0

In aller Regel "Betrug", ein Vergehen, wenn gewerblich (und das ist oft der Fall) auch ein besonders schwerer Fall.

Strafbar gemäß §263 StGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?