Wie "wird oder ist man ein Mann"? AN DIE MÄNNER

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke du setzt dich zum einen unter Druck. Du möchtest nichts falsch machen und ein "echter" Mann werden.

Du gibst ja selbst schon verschiedene Klischees vor.

wie man sich Ausdrückt bzw. keine Angst mehr vor Sachen hat. Was muss man machen ?

Nur weil du bestimmte Klischees erfüllst, bist du kein Mann.

Ein Mann ist der Herr im Haus.

Ein Mann weint nicht.

Ein Mann zeigt keine Gefühle.

Empathie ist kein männliches Atribut..

Männer sind stark.

usw. usw. usw.

Du bist ein Mann und bleibst ein Mann. Mit all deinen persönlichen Eigenarten.

Ob du ein Weichei, ein Macho, ein Schwuler, ein Frauentyp, oder sonst irgend ein anderer Typ bist, das ändert nichts daran das du ein Mann bist.

Und warum sollen Männer nicht verschiedene Muster aufweisen?

Warum soll es erniedrigend sein wenn ein Mann nicht "der Herr im Haus" ist?

Wenn eine Frau die erforderlichen Dinge im Haus besser beherrscht, warum soll sie dann nicht die Frau im Haus sein?

Ich wäre doch dumm, wenn meine Frau im Formulieren, im Schriftwechsel und anderen Dingen besser ist als ich und dann erkenne ich das nicht an und lasse sie die Sachen machen. Sondern ich mache es selbst und wir haben Nachteile davon.

Und ich werde auch keine Frau, weil ich es absolut beherrsche einen kompletten Haushalt mit Kindern zu führen. Und alles erforderliche, inkcusive Kochen, perfekt kann.

Von daher steht für mich nicht die Frage "Wie wird man ein Mann"?

Ich frage mich lieber wie werde ich ein Mensch, der von anderen auf Grund seiner Eigenschaften und seines Verhalten ein gutes Ansehen genießt.

Und daran versuche ich zu arbeiten. und freue mich über jeden Schritt denn ich in dieser Hinsicht vorwärts mache.

Für meine Frau bin ich vielleicht ein toller Typ, ein Ehemann, ein Supermann, ein ...

Für meine Kinder ein toller Papa. Für meine Enkel ein toller Opa. Für meine Nachbarn ein toller Nachbar.

Egal was ich für wen bin. Für alle bleibe ich ein Mann.

das sieht such jeder anders der eine meint man muss sich beweißen und der andere das ein mann ein mann ist und punkt schuss man muss sich nicht beweißen um ein mann zu sein wenn mann ein mann ist ist man ein mann.

NUR Lebenserfahrung macht eine starke Persönlichkeit. Und darin sind auch viele Niederlagen enthalten, das kannst Du mir glauben, auch wenn die Leute nicht darüber sprechen. Aber nur die Niederlagen haben nachträglich dazu geführt härter an sich zu arbeiten, Entbehrung ertragen zu können ohne zu weinen und mehr Wissen zu erlangen. Lebe wild und leidenschaftlich; dann kommt alles andere von ganz allein.

Was möchtest Du wissen?