Wie wird (methodisch) "Identität" bestimmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Identität ist zunächst ein philosophisches Problem, weil der Mensch ja im Verlauf seines Lebens einer ständigen Wandlung unterliegt. Bei gravierenden Erlebnissen hat man sogar unmittelbar das Erlebnis ein anderer geworden zu sein. 

Trotzdem gibt es natürlich in der Soziologie sog. relativ stabile Persönlichkeitsparameter. Allen voran stehen das Geschlecht und das Alter. Hinzu treten Körpergröße, Gewicht, Augen- und Haarfarbe. Dann gibt es Angaben zum Körperbau, wie schlank, drahtig, untersetzt, usw. 

Im Bereich der Wesenszüge wird man auch wieder zuerst die stabilen benennen, wie exaltiert, zurückhaltend, nachdenklich, einfühlsam, vorlaut, narzisstisch, usw. 

Schließlich wird man dann zu herausragenden Attitüden kommen. Hier denke ich an Aussagen wie: "möchte in einer Gruppe gern im Mittelpunkt stehen." Oder: "Fällt durch einen sehr einfühlsamen Argumentationsstil auf".

Schließlich werden auch noch die biographischen Daten herangezogen wie z.B. : "verlor mit acht Jahren die Eltern  und wurde von einer Tante groß gezogen" oder: "wurde durch die streng katholische Erziehung seiner Eltern maßgeblich geprägt", oder: "musste in den letzten Kriegsjahren ihn tief verstörende Erfahrungen machen, die er später in einer Therapie  zu bearbeiten suchte".

Bilanz: in einer Personenbeschreibung, in der die Identität sauber herausgearbeitet werden soll, muss man sehr weit ausholen,um zu einer angemessenen Darstellung zu kommen.

Danke, für diese ausführliche Beschreibung, daraus lassen sich einige Hinweise ableiten!

0

Das ist empirisch nicht möglich.

Begründung: IDENTITÄT ist ein theoretisches psycho-soziales Konstrukt, das von verschied. Positionen zu unterschiedlichen Einsichten über durchschnittl. "Personen" führt, aber niemals eine bestimmte reale Person meinen darf bzw. kann.

Weiter helfen ggfs. die relativ weniger komplexen und oft verstärkt eindimensionalen  Methoden der Persönlichkeitspsychologie und ihrer Teildisziplinen.

Danke für den Tipp!

0

Danke, ich dachte eigentlich, ich hätte schon ganz Google durchforstet, aber scheinbar immer mit den falschen Begriffskombinationen. Dein Vorschlag bietet bessere Ergebnisse.

0

Was möchtest Du wissen?