Wie wird mein Welpe am schnellsten stubenrein?

8 Antworten

Gib den Hund bitte schnellstens in hundeerfahrene Hände!

Ein Hund ist ein Lebewesen welches man nicht "eingrenzen" sollte und dem man mit 10 Wochen auch noch nix "angewöhnen" kann! Oder würdest Du von Deinem Baby auch erwarten, dass es sich die Windeln selber wechselt?

Offensichtlich hast Du/habt Ihr Euch in keinster Weise VORHER ein ausreichendes Wissen zur Hundehaltung angeeignet und das ist eigentlich jetzt schon zum Scheitern verurteilt - zumindest dem Hund tust Du keinen Gefallen damit!

Alles Gute für den Kleinen :-(

sage mal  hast du so ganz und  garnichts  darüber gelesen BEVOR du  dir 
das tier angeschafft hast???

dein freudn hat keine ahnung !!

  es ist kein
VERWÖHNEN , wenn man nachts mit dem tier  raus geht--  ein welpe kann
frühestens mit 17  wochen  seine ausscheidungsorgane   selber
kontrollieren--dann ist er abernch nicht stubenrein !!!  wenn  der kleine also nachts winselt, dann meldet er
dir an , dass er mal muß  und  das ist schon sehr viel wert--  dann 
MUßT  du auch drauf reagieren und sofort mit ihm nach draussen gehen
,sonst lernt er nur  eines =  in die wohnung zu machen----

also  tagsüber
alle  zwei stunden raus  gehen und nach dem  aufwachen und   auch nach
dem fressen  und wenn sich das tier meldet   durch unruhe  oder auch 
winseln.

nachts   dann raus , wenn sich das tier meldet..

kein hund
würde  sein nest beschmutzen --  aber ,wenn er  nicht weg kann, dann muß
er natrülich in den korb machen  .

darum  RAUS mit ihm sobald  er
winselt. auch kein  zeitungspapier  rein legen sondern  eine  decke  und
papier dadrunter -papie r ist  nachts  als unterlage zu kalt .

wenn er   sich selber kntrollieren kann, dann muß er nachts auch nciht merh  raus  .

wie  regelt ihr beide  das denn, wen ihr am arbeiten seid  tagsüber ?? 

so einen welpen kann man  nämlich NIEMALS allein lassen   bis zum 1/2 jahr  und dann  beginnt man intensiv mit allein bleiben training    bis zum 1. lebensjahr .

Wie hast du es die letzten Tage gemacht?

Meine Hündin war nachts sofort trocken. Frühs musste es dann aber schnell gehen ;0)

Beobachte die und wenn was passiert musst du eben eine Schicht zwischenschieben.

Lass sie bitte zu dir und sperr sie nicht ab/aus. Das gibt Sicherheit und Sicherheit lässt schlafen und schlafen hält trocken....

Absperren nur da wo sie nicht hinsoll.

Ihr packt das schon, viel Spaß!

Da wo wir sie her haben die hat gesagt sie hat sie immer in so einen großn Käfig rein in der nacht und da war sie über nacht rein, die erste nacht bei mir war sie nicht in einem käfig und hat trotzdem durchgehalten am 2 tag hat sie reingemacht in der nacht und jtz muss sie immer in der nacht (bin auch immer raus) mein freund meinte aber ich soll ihr das nicht angewöhnen das wenn sie in der nacht wienselt ich mit ihr raus gehe Jtz hab ich mir so ein Hasengitter besorgt und da liegt sie bei uns im Zimmer drinen haben ihr Zeitung reingelegt und sie hat auch da reingemacht . Ist es doch besser rauszugehen oder nicht , so das sie es zurück hält irgendwann ?

0

Ja ich würde dann nochmal rausgehen. Eventuell kannst du herausfinden wann sie einnässt.
Sei froh das sie es anzeigt, macht meine leider nicht.
Sie ist noch lütt und kann es noch nicht kontrollieren. Da nützt alles Härte nix.
Habt ihr eine Kamera das ihr sehen könnt wann sie sich erleichtert?

0

Was möchtest Du wissen?