Wie wird mein Wellensittich zutraulich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst viel Gedult.

Gib ihm jeden Tag Salatblätter oder Kolbenhirse AUS DER HAND.

Das kann zwar sehr lange dauern aber so musst du das jeden Tag machen.

Und Irgendwann schiebe deine Hand gans langsam unter ihren Bauch.

Kleine Hilfe:

http://www.suite101.de/content/einen-wellensittich-handzahm-machen-a48502

Auch Wellis sind unterschiedlich: Es gibt neugierige, freche und ängstliche.

Geduld, Geduld - Vertrauen aufbauen.

Bewege dich langsam, sprich leise mit ihm. Und es geht nur über leckeres Futter. Du hast schon einiges erreicht, dass er überhaupt auf deinen Finger kommt.

wellensittich entwischt

Mein Wellensittich ist mir am 27.11.2011 entwischt/entflogen. Kann mir jemand sagen wo der Vogel hingeflogen sien kann oder ob/wie lang er üblerleben kann. Und vieleicht weitere Infos. Den Vogel hab ich erst von 2 Monaten gekauft und er hat noch keinen namen und Zutraulich ist er auch nicht.

...zur Frage

Woher weiß ich das mein Wellensittich Zuneigung zu mir hat?

Also ich hab jetzt seit einem Monat ein Wellensittich den ich von meiner Freundin bekommen hab. Also sie kennt mich schon knapp 1 Jahr. Eigentlich ist sie sehr zutraulich und sie ist auch handzahm aber wenn ich sie auf meinem Finger hab dann fängt sie an zu Beißen. Ist das Vertrauen oder weil sie nicht bei mir auf dem Finger sein möchte? Aber dann würde sie ja wegfliegen. Und wenn sie auf meiner Schulter ist dann knabbert sie an meiner Kette. Bitte antwortet!

Lg.

...zur Frage

Hund zutraulich machen?

Hallo!

Wir haben vor ca. 2 Wochen eine Englische Bulldogge bekommen. Wir haben Sie von einen Freund der die züchtet. Der hat die sie aus Frankreich von einem Züchter. Aufjedenfall ist die super ängstlich gegenüber Gegenständen die sich bewegen und sitzt am liebsten nur in der Ecke. Abends kuschelt sie immer und vertraut und auch. Sie ist halt ziemlich schreckhaft und ich wollte fragen, wie man trainieren kann, das sie zutraulicher wird.

Danke im voraus!

...zur Frage

Wellensittich rastet total aus, wenn ich den anderen auf den Finger nehme

Hallo! Ich habe zwei Wellensittich. Einen blauen Hahn seit Oktober 2012 und dann noch einen grün-gelblichen Hahn seit Mai 2013. Der grün-blaue Vogel ist nie wirklich handzahm geworden, mein blauer Hahn war jedoch sofort ziemlich zutraulich. Das habe ich auch so akzeptiert, jeder Vogel hat nun mal seine eigene Art.

Ich nehme mein blaues Vögelchen gern auf den Finger, es spaziert auf Kopf und Schulter und ist eben total zutraulich. Seit kurzem fängt der Grün-gelbe laut an zu schimpfen, wenn ich den blauen Vogel nur berühre. Er schreit richtig und flattert wild im Käfig, wovon dann auch der Blaue scheu wird.

Allgemein ärgert mich der grüne Vogel in letzter Zeit ziemlich. Normalerweise ist es so, dass ich sie um 20 - 21 Uhr abdecke und dann ist auch Nacht-Ruhe für sie. Allerdings fängt der grüne Hahn trotzdem immer wieder an zu schimpfen und kloppt sich auch mit dem Blauen um den Schlafplatz auf der Schaukel ( Und auf die passen locker 2 Vögel). Zudem fängt er morgens, sobald nur ein kleiner Lichtstrahl ins Zimmer fällt, lautstark zu zwitschern und zu schimpfen. Und vor 22 Uhr Fernsehen zu sehen, Musik zu hören oder eine andere Tätigkeit auszuführen ist auch ziemlich schwierig.

Es freut mich ja, dass meine Vögel so quicklebendig sind, aber irgendwo ist es auch ein wenig nervig. Und warum mein grüner Hahn in letzter Zeit so wütend ist, wenn ich mich mit dem blauen beschäftigte, verstehe ich leider auch nicht so ganz.

Einmal schnäbeln die beiden, beim nächsten Mal kloppen sie sich wieder. Sie können nicht mit und nicht ohne einander.

Was mach ich den nur falsch? Ich biete den Tieren täglich ausreichen Freiflug, sie haben mehrere Kletter- und Spielmöglichkeiten im Zimmer. Von Obst & Gemüse halten sie leider gar nichts. Weshalb sie immer unterschiedliche Knabberstangen bekommen und eben das normale Futter.

lg

...zur Frage

Wie lange schlafen Goldhamster?

Wie lange schlafen Hamster? Also, wie viel Stunden Schlaf brauchen sie mindestens?

Und außerdem, wäre es schlimm, wenn ich ihn (Woozi, 9 Wochen alt) wecke und ihn dann irgendwo außerhalb des Käfigs schlafen lasse? (Auf meinem Bett, Bauch etc. Schon so, dass er irgendwo neben mir ist.) Er schläft nämlich ziemlich schnell ein, sobald ich ihn ein wenig streichel und schläft dann wie ein Stein. Relativ Zahm ist er auch schon und nicht so schreckhaft. Er hatte auch schon Auslauf in meinem Zimmer.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?