Wie wird mein Leben wieder lebenswert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Früher ging es mir genau so wie dir. Inzwischen werde ich bald 18 und bin fast vollkommen die Depression los geworden. Mir hat Sport, Spaziergänge, Geschichten schreiben usw. geholfen. Anfangs hatte ich keinen Spaß, aber ich war abgelenkt von all meinen Gedanken. Das war echt gut, denn unsere Gedanken machen uns doch verrückt. Bücher lesen und zeichnen haben mir auch geholfen. Versuch mal solche Sachen aus. 

Wie sieht's denn mit Freunden aus? Wissen sie wie es dir wirklich geht, oder überspielst du das? Hast du jemanden, abgesehen von deiner Therapeutin, den du vertrauen kannst und der für dich da ist? Ehrlich, du bist zu jung, um zu sterben. Viele wären sicher am Boden zerstört! 

Wenn du magst, können wir auch schreiben. Manchmal ist das Chatten mit fremden Leuten auch eine gute Ablenkung. Außerdem höre ich dir gern zu usw. :)

VicLeHe 05.03.2016, 12:45

Eigentlich hört sich das ganz gut an. Aber dann werde ich wieder mit meinem nächsten Problem konfrontiert: Ich habe das Gefühl, dass ich nichts mehr kann. Genau das ist ja dieser Teufelskreis, weil ich mich nichts mehr machen traue. Ich habe dann auch immer Angst, dass die Anderen mehr Spaß haben und so.

Freundinnen habe ich schon, ich will sie aber nicht mit meinen Problemen belasten, denn die eine hat vor 2 Jahren ihre Mutter verloren und die andere ist selbst depressiv, hat aber komplett andere Probleme als ich.

Danke für dein Angebot! Vielleicht komme ich ja mal darauf zurück!

0
Mel1998 06.03.2016, 11:28
@VicLeHe

Aber du musst doch nicht Sachen wie Bücher lesen, zeichnen, oder so gut können. Das ist doch eine Ablenkung von deinen Gedanken. Da musst du gar keinen was beweisen.

Mein Beileid erstmal, aber belasten? Ich würde das nicht belasten nennen. Gute Freunde sollten für einander da sein. Ihr solltet zusammen weinen können, genau so wie ihr zusammen lachen könnt. Das Leben ist oft schwer genug, aber indem man alles alleine schaffen möchte, macht man sich alles nur komplizierter. Das ist zumindest meine eigene Erfahrung.

&Nichts zu danken! :)

0

Unternehme was gehe raus spazieren gehe shoppen und versuche deinen Hobbys wieder nachzukommen. Wenn das alles nicht hilft dann gehe in therapie.

Wer hat die Depressionen festgestellt?

VicLeHe 05.03.2016, 10:55

Meine Psychologin. Ich habe mir bereits Hilfe geholt, aber bis jetzt hat sich nichts gebessert, sondern eher verschlechtert.

0
Alsterstern 05.03.2016, 11:01
@VicLeHe

Gut, dann kann ich nur versuchen Dir einen Tipp zu geben. Warst Du mal beim Arzt und hast eine Blutuntersuchung machen lassen? Wurden körperliche Mängel usw. ausgeschlossen? Gerade, wenn man in die Pubertät kommt, kann es immer mal Mangelerscheinungen geben. Das muss abgeklärt werden.

0
VicLeHe 05.03.2016, 11:11
@Alsterstern

Letzes Jahr wurde mir mal Blut abgenommen und nichts gefunden. Ich weiß allerdings nicht, ob alle Werte überprüft wurden. Welchen Mangel könnte ich denn überhaupt haben?

0
Alsterstern 05.03.2016, 11:15
@VicLeHe

Ich bin leider kein Arzt. Da könnte man z.B. einen Vitamin D Mangel haben, auch können Eisenwerte schlecht sein. Dann kann man auch etwas mit der Schilddrüse haben. Und auch wenn Dir 'mal' Blut abgenommen wurde, so heißt das nichts. Man muss dem Arzt schon genau sagen WAS man hat...also wie man sich genau fühlt. Da müsste bei Dir sicher mal ein Großes Blutbild gemacht werden. Und da darf man sich vom Arzt auch nicht abwimmeln lassen. Und die Schilddrüsenwerte solltest Du auch mal abklären lassen.

0

Was möchtest Du wissen?