Wie wird mein Auto frühjahrsfrisch?

23 Antworten

Ich selbst kriegen in Eigenarbeit mein Auto niemals auf Hochglanz. Also fahr ich damit in die Waschstraße. Damit ist es erst einmal sauber. Zuhause wisch ich einfach noch mit einem Poliertuch aus dem Baumarkt mal drüber, damit werden auch mögliche Wassertropfenspuren beseitigt. Fußmatten klopfe ich einfach aus und für den Innenraum kommt der Staubsauger zum Einsatz. In meinem Auto wird außer Kaugummi nicht gegessen und auch nicht geraucht. Der Automülleimer wird also vom Kaugummipapier befreit, das Armaturenbrett wirsche ich einfach mit feuchten Allzweckreinigungstüchern vom Aldi oder DM sauber, die Scheibe von innen mit Glasreiniger und Microfasertuch. Damit sieht es dann schon wieder aus wie neu. Für eine Sonderpolitur lasse ich dann meinen Ex-Mann antreten, denn wenn ich da mit Politur rangehe ist es sofort wieder reif für die Waschanlage :-))

Ich habe so ein köstliches Duft-Sachet, das nach Blumen duftet in meinem Auto - das macht es zumindest von innen frühlingsfrisch und da ich ja außen kaum was von meinem Auto mitbekomme, reicht das für meine Begriffe von Auto-Frühjahrsputz vollkommen ;-)

Mein Auto wird ganz klassisch in der Einfahrt mit Wasser, Schampoo und Schwamm gereinigt. Einmal komplett rundrum, Felgen, Fenster, Lack ist egal weil alles sauber wird. Eben mit dem Gartenschlauch abspritzen und mit dem uralten Fensterleder abtrocknen.

Von innen mach ich die Scheiben mit Glasklar, die Matten werden ausgeschlagen und abgesaugt, die Wintermatten abgewaschen und verstaut. Für die Armaturen reicht ein feuchter Lappen, Hundedecke und Sitzbezüge landen in der Waschmaschine.

Wenn ich dann noch Nerv hab wird das Auto gewachst und abpoliert, das hält eine ganze Zeit vor und passiert 1-2x im Jahr. Für die Scheiben hab ich so eine Nanozeug, wenn das drauf ist sieht man nicht so schnell wieder Tropfen und kann Hundenasen leichter abwischen^^

Achja, durchsaugen tu ich auch noch

Was möchtest Du wissen?