Wie wird man Zug/ Lokführer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sich bei der MEV-Lokführerschule bewerben und zeitnah an einer der bundesweit angebotenen, über Bildungsgutscheine finanzierten Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Voraussetzung: physische und psychische Eignung, Förderung über BA möglich, Einzelheiten siehe unter http://www.m-e-v.de/karriere/stellenangebote/qualifizierung-zum-triebfahrzeugfuehrer-oder-wagenmeister

Klar bewirbt man sich bei der Bahn, die suchen wie wild Triebfahrzeugführer. Aber sehr wachsam sein, damit man nicht als S-Bahnkutscher zwischen Posemukll und Buxtehude versauert.

indem man sich bei der Bahn bewirbt und dort eine Ausbildung macht: https://karriere.deutschebahn.com/de/de/jobs

das Leben kann so einfach sein...wenn andere Leute für einen nachdenken.

2
@KAFFEundKIPPEN

Naja, üben wir mal Nachsicht. Der Fragesteller kennt nicht mal den Unterschied zwischen einem Zugführer (wenn es diese Dienstbezeichnung aus Bundesbahn- und Reichbahnzeiten überhaupt noch geben sollte) und einem Lokomotivführer.

1
@janwilly

Die neue Bezeichnung für Zugführer ist Zugchef.

Und ich gebe dir Recht, irgendwie ist es schon komisch, wenn jemand Lokführer (oder besser Triebfahrzeugführer) werden möchte, aber die richtige Berufsbezeichnung nicht kennt.

0
@Vadim0

"Zugchef" ist nur eine neumodische Bezeichnung, die man der Öffentlichkeit kommuniziert. Die betriebliche Bezeichnung ist nach wie vor "Zugführer". Jeder Zug hat einen Zugführer, bei Güterzügen und Zügen von DB Regio wird diese Funktion in der Regel vom Triebfahrzeugführer in Personalunion wahrgenommen.

0

Zugführer und Lokführer sind zwei verschiedene Berufe. Das sollte man wissen, wenn man mal bei "der Eisenbahn" arbeiten möchte.

Der Ausbildungsberuf zum Lokführer nennt sich Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer/ Transport.

Das hätte man auch leicht "ergooglen" können.

Was möchtest Du wissen?