Wie wird man zu einem Menschen der fröhlich ist und einfach gute Laune und Freude ausstrahlt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe auch Vergangenheit. Das wichtige ist, dass man mit allem abschließt und nach vorn blickt. Das ist die einzige Lösung um glücklich zu sein. Du musst akzeptieren, was geschehen ist, abschließen mit schlechten Erinnerungen und schlechten Menschen und dir eine zukunft aufbauen. Den willen zeigen was neues aufzubauen. Dann kann man sehr wohl glücklich sein. Meistens ist niemand wirklich glücklich, es gibt immer Höhen und Tiefen. Entscheidend ist was du selbst daraus machst und wie du es verarbeitest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wnbanonym
28.03.2017, 07:24

Richtig geile Antwort ;) du hast vollkommen recht

0

Ich war eine Zeitlang komplett am Boden und sogar Suizidgefährdet, heute werde ich von sehr vielen "Sonnenschein" genannt und habe (und verbreite ;) fast immer gute Laune, und dass obwohl ich sehr viel durchmachte, chronisch krank bin usw. 

Es ist eine Einstellungssache. Irgendwann machte es "Klick" bei mir, ich habe nicht mehr eingesehen dass Personen, Krankheiten, Schicksalsschläge etc mein Leben ruinieren. Ich wurde richtig sauer und dachte "Ne, ihr kriegt mich nicht unter!". Wir haben nur dieses eine Leben und das sollten wir nutzen und genießen! Und es liegt an uns wie wir leben, was wir tun und lassen und was bzw wen wir an uns heranlassen. 

Sieh nicht alles so negativ, lass dir nicht alles gefallen, wenn dich zB jemand verletzt, ausnutzt etc jage ihn zum Teufel, frage dich was du falsch gemacht oder übersehen hast und lerne daraus. Wenn du hinfällst lecke deine Wunden und lass alles raus (weine, schreie, vermöbel dein Kissen, rede oder schreibe darüber...) und dann steh wieder auf und geh weiter. 

Wenn du es alleine nicht schaffst besorge dir Bücher über positives Denken, rede mit Menschen denen du vertraust, mach eine Therapie. Du packst das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo wnbanonym,

da hast Du Dir aber viel vorgenommen ;-)

Es wurde hier schon 'beschrieben', das kommt von Innen.

Aber es kann nur darum gehen, wie es Dir gelingt zufriedener zu sein.
Das andere Menschen positiv darauf reagieren ist nur ein Nebeneffekt.

Ich habe irgendwann damit begonnen, bewußter durch die Welt zu latschen.

Ja,es begann mit der Blume am Wegesrand... die mir ein Lächeln ins Gesicht zauberte (Ey, hab heut die ersten Krokusse gesehen **freu**).

Wenn ich abends ins Bett gehe stelle ich mir 3 Fragen:
Was habe ich heute geleistet?
Wem habe ich heute was Gutes getan?
Woran habe ich mich heute erfreut?
Am Anfang fiel es mir sehr schwer Antworten zu finden.... manchmal wenn es mir gesundheitlich schlecht geht... reduziere ich es auf die letzte Frage.
In der Regel habe ich etliche passende Antworten!

Jahrelang habe ich die falsche Liste gepflegt - nämlich: "was brauche ich".
Mann, Kinder, Haus, Hund, 'viel' Geld, Auto, Motorrad, tolle Reisen, etc.

All das habe ich gehabt - und ich war nicht glücklich

Heute pflege ich eine andere Liste - "was habe ich alles"
zwei tolle erwachsene Kinder, eine super geniale Familie, wundervolle Freunde, eine Wohnung in der ich mich Sauwohl fühle, Freiheit, ein kleines billiges uraltes Auto und jede Menge Humor ;-)

Ich verspüre eine ungemeine Zufriedenheit, Dankbarkeit....
Ich erfahre täglich soviel Wertschätzung, Respekt, Liebe, Spaß...

Heute werde ich als besagter 'Sonnenschein' von meinem Umfeld wahrgenommen.

Nur meine Gedanken dazu...

Und wenn es mal steinig auf deinem Weg wird, scheu Dich nicht Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ich wünsch Dir alles alles Gute!
Tremsi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. solche Tipps und Tricks gibt es nicht. Man würde zudem anderen Menschen etwas vorspielen, was man eigentlich nicht ist. Und das merken andere Menschen! Und man wirkt unsympathisch, weil man nicht echt ist.

Das Wichtigste ist, dass du selbst es lernst, dich zu akzeptieren wie du bist. Solange du selbst nicht in Frieden mit dir lebst, wirst du das leider nicht erreichen. 


Es kommt in einer Therapie immer darauf an, der zu werden, der man ist. Wenn man sich mit diesem Menschen, der man ist, ausgesöhnt hat, hat
die Therapie Erfolg.


Höre dir mal Interviews mit dem Theologen und Psychoanalytiker Eugen Drewermann an. Der Mann wirkt durch seine Stimme unglaublich depressiv, also gar nicht munter und vergnügt. Charisma merkt man ihm auch nicht an. Trotzdem würde ich jederzeit zu ihm in Therapie gehen, weil er ist, was er ist. Ich hätte Vertrauen zu ihm. 

guckst du gerne Trash-TV?

Ich ab und zu ja. Da steh ich zu.

Ich habe z.B. auch das Dschungelcamp gesehen. Der unbeliebteste Teilnehmer war dieser Honey. Er war immer scheinbar selbstsicher, vergnügt, Strahlemann, gut aussehend. Und unsympathisch bis  zum es geht nicht mehr. Weil er ständig eine Maske trug: "Hi, ich bin so toll."  Würg. Ein Funken Sympathie kam bei mir dann auf, wenn das Fernsehen ihn ,selten genug, mal erwischte, ohne dass er das merkte. Da wirkte er plötzlich verletzlich und traurig. Aber dann merkte er, dass die Kamera ihn wieder aufnahm und zack war er wieder der Strahlemann. Ekelhaft. Und ein ganz armer Kerl.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal nicht dadurch, dass man die Depression unterdrückt. Es ist nicht jedem in die Wiege gelegt, ein unbeschwerter fröhlicher Mensch zu sein. Aber man kann seinen Gemütszustand sicher verbessern, das ist aber in der Regel ein langwieriger Prozess. Zunächst musst du eine Positive Lebenseinstellung zurückgewinnen. Dazu musst du tief in dich hineinschauen und erforschen warum du so eine negative Einstellung zum Leben hast. Ist nicht tief in dir ein fröhlicher Mensch verborgen? Warum unterdrückst du ihn? Lass ihn frei, warum behinderst du dich selbst? Solche und ähnliche Fragen können auftauchen. Dazu kommt ein angenehmes Körpergefühl. Viel Bewegung draussen in der Natur und Sport tragen zu einem positiven Lebensgefühl bei. Ich kann dir nur Mut machen dich für die positiven Seiten des Lebens zu öffnen. Nach allem was wir wissen haben wir nur dieses eine Leben und es wäre eine Verschwendung es in Trübsal und Mürrischer Selbstbezogenheit zu vergeuden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zuerst würde ich einmal einen Psychologen aufsuchen, denn man es ist schwer sich eine glückliche/positive Ausstrahlung anzueignen, wenn man depressiv ist. Es gibt Personen denen eine solche Ausstrahlung sozusagen angeboren ist, es gibt Menschen die nicht so eine Wirkung auf andere haben, aber dies ist nicht wirklich änderbar. Man kann ein genauso guter Freund sein ohne solch eine Wirkung auf andere Personen! :) 

Ein Tipp wäre vielleicht alles ein bisschen Positiver zu sehen, dass du dir z.B. vornimmst dich am Abend kurz hinzusetzen und nachzudenken, was heute alles Positiv war. Bezüglich des Misstrauen: Vertraue. Du musst ja nicht gleich deine Lebensgeschicht erzählen, aber erzähle in einer lockeren Art ruhig mal ein paar Infos von dir wie Hobbys usw. Mithilfe eines Psychologen kann man das Misstrauen sicher auch minimieren und bezüglich des Schüchtern sein kann er sicher auch helfen! :)

Ich hoffe ich konnte helfen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Laune wird von Botenstoffen im Gehirn gesteuert  - und zwar durch Substanzen die aus der Nahrung stammen - die besten Lebensmittel für gute Laune findest Du hier.

http://eatsmarter.de/gesund-leben/news/besten-gute-laune-lebensmittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wnbanonym
03.03.2017, 21:24

Ich habe eine sehr strickte Ernährung bzw Diät
Aber gute Idee Danke ;)

1
Kommentar von wnbanonym
04.03.2017, 02:56

Naja
Es ist kein hungern
Sondern einfach nur strikte definierte Ernährung
Aber selbst wenn dürfte das nicht so viel Auswirkung haben
Wenn dann nur bisschen ;)
Aber danke

0

Man kann nur nach außen strahlen, wenn man von innen heraus strahlt.

Alles andere wirkt aufgesetzt und unehrlich.

Du solltest also daran arbeiten, innerlich glücklich und zufrieden zu werden, dein Leben positiv zu gestalten. Dann wist du dieses innere Glück auch nach außen abgeben können.

Wo die Ursachen für deine negative "Grundstimmung" liegen, giilt es herauszufinden!

Allerdings: Da ist vieles auch angeboren, jeder ist wie er ist, nicht alles lässt sich komplett ändern und das ist auch gut so! :-) Sonst wäre die Welt voller Sonnenscheinchen, das braucht auch niemand!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google nach der Geschichte mit den 2 Wölfen und überlege dir , welchen davon du fütterst........gute Sache , nachdenkenswert !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt bestimmt noch bei diir, weil/wenn du dir das jetzt wünschst oder so sein willst (möchtest) noch. Man wird auf alles hingearbeitet. Im Miteinander. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?