Wie wird man zu einer Führungskraft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Frage kann man nicht pauschal beantworten.

Wir haben z.B. einen jungen Mann im Betrieb der hier die Ausbildung zum Mechatroniker gemacht hat. Nach zwei Jahren ging er zur Meisterschule und jetzt ist er Ausbildungsleiter für unsere Mechatroniker-Azubis. Auch unsere Personalchefin hat hier ihre Ausbildung gemacht, wir haben einige Mitarbeiter die nach ihrem dualen Studium im Betrieb geblieben sind und sich dann entsprechende Positionen "erarbeitet" haben. 

Es gibt aber auch Führungskräfte im Betrieb die von anderen Firmen gekommen sind. Manche haben studiert, andere haben nach ihrer Ausbildung eine Techniker-/Meisterschule besucht und sich "hochgearbeitet".

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Qualitätsmanager  hatte bei uns als 450€ Aushilfe angefangen und heute reist er durch ganz Deutschland und schaut nach unsren anderen Niederlassungen und sagt den Niederlassungsleitern was sie besser/anders machen können/sollen, es heißt er hat das mit einschleimen geschafft. Unsre Teamleiterin und QM-Beauftragte hatte auch als 450€ Aushilfe angefangen, ich weiß nicht wie. Unser Personalcoach (den wir von einem Konkurrenten abgeworben haben) wird ab nächsten Monat, bei einem Konkurrenten der Abteilungsleiter für die  Betreuung einer seiner Großkunden.  Unsren Neiderlassungsleiter haben wir von einem Konkurrenten abgeworben weil es sonst unter den Stellvertretern des ehemaligen  zu destruktiven Streitereien um die Hackordnung gekommen wäre (obwohl ich durchaus finde das es funktioniert hätte (vielleicht sogar besser) wenn sein Stellvertreter sein Amt übernommen hätte und die anderen dann eine Stufe weiter nach oben gerutscht wären). Ich bin von einer 450€ Aushilfe zum Bereichsleiter aufgestiegen weil ich mir sehr viele Fähigkeiten angeeignet habe und gute Ergebnisse liefern kann, auch verstehe ich mit der Führungsebene und auch mit einigen Aushilfen.

Es ist ein Mix aus Menschenkenntnis, Leistung, Erfahrung, Selbstsicherheit und Auftreten dass einen den Weg zur Führungskraft ermöglichen. Manchmal steigt man auch auf wenn ein Konkurrent in einen Fähigkeiten sieht die der aktuelle Arbeitgeber nicht sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?