Wie wird man wieder völlig glücklich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hatte in meinem Leben zwei schwere Depressionen, deshalb glaube ich, Dir hier einen Tipp geben zu können:

Mach jeden Tag etwas, dass Du gerne machst. Egal wie klein die Sache auch sein mag, aber mache jeden Tag mindestens eine Sache, die Du gern tust.

Mach jeden Tag etwas, dass Dir gut tut. Auch hier wieder: Eine Kleinigkeit reicht für den Anfang. Etwas das Dir oder Deinem Körper gut tut. Das muss nicht gleichzeitig etwas sein, dass Du gerne machst, das darf davon getrennt sein.

Sei jeden Tag für mindestens eine Sache dankbar. Und wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Schau jeden Tag für was Du dankbar sein kannst.

Tu jeden Tag etwas Gutes. Auch wenn es nur eine totale Kleinigkeit ist. Aber erzähle niemandem davon, dass Du etwas Gutes getan hast. Du machst das nur für Dich, für Dein gutes Gefühl dabei.

Tu jeden Tag etwas, das Du Dir sonst verbieten würdest. Z.B. mit dem Fahrrad Schlangenlinien fahren, ein Stück Schokolade essen oder was auch immer. Was verbietest Du Dir selbst? Setz Dich darüber hinweg und mach es mit gutem Gefühl trotzdem.

Wenn du das machst, klappt der Rest bald wie von alleine.

Deine momentane Lebensphase ist verständlich, aber nicht besorgniserregend. Du bist nicht die/der einzige, der mit dem Unglücklich sein zu kämpfen hat.

Ist gibt sogar Menschen, die objektiv betrachtet, keinen Grund haben unglücklich zu sein. Und dennoch sind sie es.

Dein Grund ist, das Du Deine Freundin verlierst, oder schon verloren hast, und scheinbar Liebeskummer leidest. Du befindest Dich schon in einer Depression.

Das Problem: viele Menschen empfinden die Trauer, Wut oder Angst als Belastung. Dabei sollte man gerade solche Gefühle zulassen, weil es hilft über die Depression hinwegzukommen.

Lass Dich gehen, weine und fluche so lange und oft Du willst. Das erleichtert. Diese Phasen werden vergehen.

Es auch einige Tipps, die solche Gefühlszustände möglicherweise schneller vorüber gehen lassen.

1. Treibe Sport. Schwimmen, laufen, Rad fahren, wandern. Gehe raus an die frische Luft. Bewegung ist gut für den Kreislauf und Du kommst auf andere Gedanken.

2. Schreibe Dir alles von der Seele. Vielleicht ein kleines Tagebuch. Schreibe was das Zeug hält. Du tust es nur für Dich. Wenn Deine Trauer verflogen ist, kannst Du darüber lachen und Dein Tagebuch als Erinnerung einmotten. Denn diese Situation wird nicht die letzte gewesen sein.

3. Nehme die Situation an, so wie sie ist. Sie ist für Dich im Moment außergewöhnlich, obwohl sie es nicht ist. Sage Dir "C’est la vie", oder auch "Shit happens", so ist das Leben.

Wo sich eine Tür schließt, öffnen sich drei weitere.

Ein Beziehungsende ist nicht das Ende des Lebens. Es ist das Ende eines Lebensabschnitts. Wo er aufhört, beginnt ein neuer.

Ich weiß es. Und Du wirst es auch erleben.

So viel ist sicher. Also Kopf hoch und durch.

 

Du musst heraus finden was dich so runterzieht. Mir geht es auch aktuell täglich schlechter, bin nur am heulen. Ich weiß was ich möchte, aber der Weg dahin ist lange und schwierig. Wenn man dann schon kurz vor einer richtigen Depression ist, dann hat man gar keine Kraft mehr das alleine zu schaffen und gibt sich einfach auf. Warum denn neue Freunde? Wenn deine Freundin dein ein und alles ist, dann gebe sie nicht einfach auf!

Rede mit deiner Freundin sag ihr was die dir bedeutet. Wahre Freunde kommen wieder egal nach was für einer Aktion. Mach Sport oder sonstiges um schlechte Gedanken herauszulaugen und um Stress zu verringern. Schau nach vorne und nicht nach hinten. Du arbeitest 60 Jahre ein Jahr Schule mehr oder weniger bringen dich nicht um du schaffst das schon :)

Geh in Vereine oder lade mal ein paar Schulkameraden zu dir ein.

Man sollte nicht krampfhaft versuchen glücklich zu sein. Wenn man zufrieden ist, dann ist das schon sehr viel. Das Glück kommt, wenn es kommen will, das lässt sich nicht manipulieren.

Mathenachhilfe :D
Warum vetlierst du sie?
Glücklich sein fängt dann an, wenn du beschließt glücklich zu sein! :)

Was möchtest Du wissen?