Wie wird man Vorsitzender einer Partei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie wird man Vorsitzender einer Partei?

Ganz einfach: Du kandidierst bei der Wahl für den Vorsitz und lässt dich dann wählen. 

(Voraussetzung ist, dass du Mitglied der Partei und wählbar bist.)

------------------------------------------------------

... also soweit die Theorie und Rechtssituation. Damit das aber auch in der Praxis funktioniert, brauchst du ein paar Eigenschaften: 

  • Du musst skrupellos sein, denn du musst Rivalen im Kampf um Kandidatur und Wählerstimmen gnadenlos "kaltstellen" können. Wenn du hier auch nur den Hauch von Rücksicht zulässt, wirst du das Nachsehen haben.
  • Du musst korrupt sein, denn Sympathien - i.S.v. Zustimmungen und (richtungs-beeinflussende) Wählerstimmen - werden vor allem auf höheren Ebenen nach dem Prinzip "Eine-Hand-wäscht-die-andere" vergeben. Wenn du hier nicht bereit bist, Gefallen anzunehmen, um dann selbst Gegen-Gefallen zu geben, wirst du spätestens an der Wahl scheitern; denn andere machen es.
  • Du musst ein robustes Beziehungsnetzwerk besitzen, denn je höher du in der Hierarchie steigst, desto mehr bist du auf Gefallen & Gegen-Gefallen angewiesen ... und sei es nur, dass dir die Leute den Rücken freihalten.
  • Du musst glaubhaft und ausdauernd lügen und heucheln können, denn wie sagt der Volksmund so treffend: "Obwohl die Wahrheit ein so begehrtes Gut ist, so ist sie doch nur selten gefragt." (Frau Clinton sagte das ähnlich prägnant: "In der Politik musst du immer zwei Meinungen haben: Eine öffentliche und eine nicht-öffentliche.")

Nichts davon darf dir auch nur ansatzweise schlaflose Nächte bereiten, denn alles musst du bis zum Exzess ausleben können, um dein finales Ziel - den Partei-Vorsitz - erreichen (und vor allem: Halten!) zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Hocharbeiten in der entsprechenden Partei.
Von der Basis bis zur Spitze. Kleinere Ämter in Gemeinden oder Landkreisen und sich dort profilieren.
Gut reden können sollte man auch und viele Freunde innerhalb der Partei schaden ebenfalls nicht.

Und irgendwann wird man dann zum Big Boss gewählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Gefälligkeiten und Kungelei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst schläfst du dich von ganz unten bis in die Spitze und dann wartest du auf das Ableben des Chefs....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?