Wie wird man von einem Kaninchen-Halter zu einem Kaninchen-Züchter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du ein guter Züchter werden willst :

Hast du super Zuchtvorraussetzungen ,d.h. nicht übertrieben viele Pärchen da der Pflegeaufwand bei mehreren umso Grösser ist und zu kurz kommt , du bist beim Veterinär gemeldet , du bringst regelmässig frisches Blut in deine Zuchttiere , betreibst keine Inzucht , hast feste abnehmer und und und. Hobbyzüchter kann jeder werden

Hm. Mindestens das Tierzuchtgesetz sollte man auch noch gelesen haben ;-) dann weiß man auch, was zum Züchten dazugehört....und das man Kaninchen nicht mit "Pärchen" züchtet.

0
@pecudis

Ja das stimmt, aber ich persönlich finde es nicht empfehlenswert, da es genug Kaninchen im Tierheim gibt, die ein zu Hause suchen und die Zuchtkaninchen schließlich auch irgendwo hin müssen und da bleibt nur die Option: Vermitteln oder Schlachten. Außerdem finde ich könnte von einigen züchtern, die ihre für sie nicht mehr "brauchbaren" Kaninchen (meist sogar an Kinder) abgeben, mehr Aufklärungsarbeit in Sachen Haltung, Artgenossen etc. geleistet werden sollte, denn sie tragen eine Mitverantwortung für die Kaninchen die sie abgeben. Ich will nicht sagen, das kein Züchter das macht, aber es sind leider wirklich viele bei denen es nicht so ist.

0

du wirst leider nicht automatisch zum kaninchenzüchter wenn du mit dienen kaninnchen züchten willst musst du dies erst anmelden das geißt du kannst sie schon ein paar mmal zusammensetzen aber sollte dies sehr oft vorkommen würde ich das lieber melden

veile gleichrassige tiere, die möglsichst nicht verwandt miteinander sind. mit denen musst du züchten und dann wettbewerbe gewinnen.

Was möchtest Du wissen?