wie wird man traurigkeit am schnellsten los?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Dir danach ist, zu weinen, dann lass Deine Trauer auch raus. Aber irgendwann, wenn die Tränen versiegen, putz Dir die Nase, werf Dir ein bisschen Wasser ins Gesicht, damit die Rötungen nachlassen, und dann zwinge Dich dazu, unter Menschen zu gehn. Am besten, Du suchst derzeit Kontakt zu denen, von denen Du weißt, dass sie es gut mit Dir meinen. Heul ihnen nicht die Ohren voll sondern sag ihnen, dass Du Ablenkung suchst. Und wenn Du mal allein zu Haus wieder lachen willst, dann kauf Dir ein Buch von Ildiko von Kürthy, die sind so gut, dass man selbst unter Tränen lachen muss.

Ich kenn das aber wir alle müssen mal los lassen und auch wenn das jetzt nicht viel hilft, das wird nicht deine letzte Trennung gewesen sein aber er wird nicht der richtige gewesen sein und wenn etwas zeit vergangen ist werdet ihr bestimmt wieder Freunde und keine Angst der richtige wird ganz bestimmt noch kommen das verspreche ich dir

Du hast mein Mitgefühl wegen der Trennung. Es ist okay, das du noch um deine Beziehung trauerst. Wein dich erstmal richtig aus und fange dann an wieder durch zu starten. Geh mit deinen Freundinnen aus und iss zwischendurch mal eine Tafel Schokolade (das allheilmittel gegen Liebeskummer).. Mach dir keine Sorgen wegen der Figur, ab und zu darf man sich das auch mal gönnen!! Ich wünsch dir alles gute... :)

Dich weiter mit deinem leben beschäftigen. Wenn die Liebe zu ihm stark war, wist du auch noch eine Weile trauern. aber das solltest du versuchen als gegeben hinzunehmen und nicht mehr weiter darüber nachdenken. Wichtig ist, dass du dein Leben weiterlebst und schaust, dass du wieder Freude am leben bekommst.

Wenn du eine bekannte mit einem kleinen Kind hast, beschäftige dich mit ihm. Es wird dir zeigen, wie wichtig und schön doch andere dinge sind und dich ganz schnell auf andere Gedanken bringen.

Zwing Dich dazu, Dinge zu tun, die Du gerne machst! Wobei eine gewisse Verarbeitungstrauer auch vollkommen OK und auch wichtig ist.

Erster Schritt ... heul das Leid raus.. dann denke Positiv schau nach vorne.. es gibt nix negatives woraus nicht eine positive entwicklung entsteht..

Lass den Tränen freien Lauf und heule, soviel Du kannst. Das ist nichts schlimmes, sondern befreit und lässt den Schmerz nicht ganz so arg erscheinen.

Ich würde mir eine Beschäftigung suchen, die mich ablenkt.

Was möchtest Du wissen?