Wie wird man "sportlich" bzw.ab wann ist man es?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde es am Anfang 3 mal die Woche machen also zb. Montag,Mittwoch,Freitag oder Dienstag,Donnerstag,Samstag also so das du dazwischen immer min. Ein Tag Pause hast. Der Sport ist ja nicht dafür da das man es zwanghaft macht sondern man sollte auch Spaß dran haben ☺

Kommen wir zu den Übungen:

Draußen:

Wenn das Wetter schön ist geh doch einfach mal eine Runde im Wald Joggen dabei bleibst du nicht nur fit sondern es macht gleichzeitig auch noch Spaß.☺

Oder du fährst ne runde Fahrrad macht im Wald auch am meisten Spaß da kannst du dich mal richtig auspauern und es ist gut für Beine und Po,Arme natürlich auch 😉☺

Drinnen:

Drinnen würde ich mir eine (yoga)-Matte nehmen und verschiedene Dehnübungen zum aufwärmen machen danach kannst du zb. Hand und Kopfstand Übungen an der wand machen (können auch andere Übungen sein) ☺

Oder du nimmst die anstrengendere Variante zb. Liegestütze und sit up's☺

Diese Übungen halten dich fit und machen spaß☺ 

Ernährung:

Viel Wasser,Obst,Gemüse...

Hoffe ich konnte dir helfen ☺😘

Viel Spaß und einen guten Rutsch ins Jahr 2016🍀☺

Vorweg: Mir ist der Begriff nicht besonders sympathisch, weil er in meinen Augen impliziert, dass das Ausüben von Sport (im Wortsinn einer SportART) ein unbedingtes Muss ist. Es geht aber schlicht darum, dass man sich so viel und auf solche Weise bewegt, dass man sich a) im eigenen Körper wohlfühlt und b) gleichzeitig der Körper altersangemessen belastbar ist. 

Für viele Menschen geht es bei dem Begriff eher um Sekundäreffekte von sportlicher Betätigung (der Begriff ist mir lieber :-)), wie z.B. gutes Aussehen, Schlanksein, allgemein das Erfüllen von gesellschaftlichen Idealen im Bereich der Ästhetik.

Konkret: Wenn ein Kind mit 10 Jahren auf der Treppe schon im zweiten Stock außer Puste ist, dann sollte etwas passieren. Wenn ein 90-Jähriger hingegen in dem Alter noch immer ohne Hilfen in "normalem" Tempo die Treppe benutzen kann, dann ist das altersangemessen schon recht ordentlich.

Was vor einigen Jahrzehnten noch normal war, gilt andererseits heute schon als "sportliche Leistung" - z.B., dass es noch vor 60, 70 Jahren völlig normal war, zu Fuß von Ort zu Ort zu gehen, und das teils über Dutzende Kilometer. Heute würde man auf diese Aussage vermutlich ein "Wow, hast du dafür trainiert?" ernten :-)

Ich würde Dir antworten: Wenn Du Dich in Deinem Körper wohlfühlst und Dir gleichzeitig kleinere Anstrengungen (altersangemessen, wie längere Fußstrecken im Kilometerbereich, das Tragen etwas schwererer Lasten oder auch einmal eine Strecke im Laufschritt) nicht schwerfallen, dann bist Du fit - oder eben sportlich. Persönliche Meinung, wohlgemerkt:-)

Gutes neues Jahr!


Kommt auf dich an.
Wenn du allein durch nur 1 mal sport in der Woche was auf dem Kasten hast bist du es.
Sportlich heißt ja nicht nur stark oder gedehnt zu sein.
Man sollte allgemein mit verschiedenen sportlichen Aktivitäten umgehen können.
3-4 mal die Woche wäre ein guter trainingsablauf.

Was möchtest Du wissen?