Wie wird man selbstbewusster und schlagfertiger und wie kann man das üben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Min. JEDEN Morgen den Spiegel anlachen und sagen:
Ich kann was ich will, wenn ich weiß was ich will!
Wissen wird immer begrenzt sein, Fantasie kann dagegen unendlich sein. Handle immer ausschließlich aufgrund akt.Fakten. lerne Dich erstmal selber kennen und lieben, ohne deine Bindungen.
Man muss nicht ALLES Wissen, nur wo es steht. Nur angewandtes Wissen kann einem weiter helfen. Fehler macht jeder, doch nicht jeder kann daraus lernen. Es zählt nicht wie oft man hinfällt, sondern wie oft man wieder aufsteht, und weiter macht. Wie gut man auch ist, jeder wird einen Besseren finden können!? Menschen sollte man ausschließlich aufgrund wie sie mit ihrem Umfeld (Mitmenschen,Tiere&Natur) umgehen, beurteilen! Je mehr Neider Du um Dich hast, desto richtiger könnte dein Weg sein!? Wenn dem Menschen die Argumente ausgehen, werden sie leider oft persönlich beleidigend. Der ihr Neid, ist mein Ansporn!
Auf jeden Spruch lässt sich einen besseren finden?!
Kein Meister ist je vom Himmel gefallen, vill. nur die zu hoch gestiegen sind!?
Dir fehlt nur die Übung!
Geh einfach auf Wildfremde zu, und rede sie an?! Frage sie irgend etwas!? Glaub mir, daß gibt ein super Gefühl. Denke Dir Fragen aus, wo Du dann deine Schlagfertigkeit trainieren kannst!? Was hast Du zu verlieren? Im schimmsten Fall, wirst Du zum super Rhetoriker und könnstet in die Politik oder einen anderen Beruf ausüben!?
Nimm das Gesetz der großen Zahl in Anspruch? Je mehr Du Trainierst, desto besser kannst Du werden.
Viel Glück&Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunella000
05.09.2016, 11:53

Ich danke dir sehr für deine Antwort! Diese Übung werde ich gleich morgen in Angriff nehmen. Danke :)

0
Kommentar von NurZurSache
05.09.2016, 13:55

bitte gerne! 😉Das ist der Welten bester Lohn!

0

Wenn Du morgen eine "neue Schule" besuchst, heißt das, daß Du schon Erfahrung mit Schulwechseln hast? Wenn ja, dann kannst Du ja schon so in etwa abschätzen was auf Dich zukommen wird an Fragen von Lehrern und Mitschülern.

Beschäftige Dich mal vorab (in Gedanken) zuhause mit diesen Fragen und lege Dir in aller Ruhe ein paar passende Antworten parat, so bist Du vor der neuen Situation etwas gewappnet und fühlst Dich nicht gleich überrumpelt. 

Außerdem: gehe möglichst ruhig und gelassen in die neue Schule, ohne Aufregung oder gar Panik, denn das wäre Gift für Dein (bisschen) Selbstbewußtsein. Ich würde Dir sogar raten, heute einmal zu der neuen Schule zu gehen und Dich für eine Weile dort aufzuhalten, geh z. B. mal auf den Pausenhof oder auch an andere Stellen auf dem Schulgelände und schau Dich in Ruhe um, dann ist Dir morgen wenigstens nicht mehr alles '''total fremd.'''

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir einen entspannten 1.Schultag - und natürlich noch viele weitere.  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunella000
05.09.2016, 12:07

Zu allererst danke für deine Antwort. Genaugenommen ist mir sogar die Schule gar nicht fremd, da ich sie schon einmal besuchte. Ich komme also nur in eine neue Klasse. Die Schule musste ich in meinem Leben nur ein mal wechseln. 

Ich wünschte mir nichts sehnlicheres als "ruhig und gelassen, ohne Aufregung und Panik" zur Schule zu gehen.. leider sieht die Realität anders aus.. Ich sag mir zwar immer: "bleib ruhig, du schaffst das, dir kann nichts passieren" allerdings hilft das nicht.. im Gegenteil, ich verliere total die Kontrolle.. fang an zu zittern, bekomme Herzrasen &&& 

Danke :) 

0

Mein Selbstbewusstsein war durch die vielen Schulwechsel auch mal angeknackst. Mir hat es aber nur geholfen mich in den Schulen einzuleben, heißt: Durchhalten und Erfahrungen sammeln.

Es kann aber auch sein, wenn es bei dir schon in Angst- und Panikzustände ausartet, dass du psychologische Hilfe brauchst! Lass es erstmal langsam angehen und versuch dich mit jemandem aus deiner neuen Klasse anzufreunden. Manchmal ist es auch garnicht so schlecht erstmal alles ruhig zu beobachten, dann sieht man eher von welchen Leuten man sich fernhalten möchte.

Denk immer daran: Keiner wird dich dort umbringen weil du ein bisschen rumstotterst :D Das ist eine Schule, nicht dein 30. Berufsjahr!

Hoffe ich konnte ein bisschen helfen!

Greetz, PuNk


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunella000
05.09.2016, 11:28

Danke für deine Antwort! :)

1

Vllt. liegt es an Deiner Einstellung. Schule=schlecht. Geh doch einfach entspannter an die Sache ran, mit positiven Gedanken. Wenn Du in der
Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hast muss das jetzt nicht wieder der Fall sein.

Auch würde ich mich fragen, was habe ich in der Vergangenheit falsch gemacht, was kann man besser machen usw. lerne aus Deinen Fehlern, sei einfach Du selbst und verstelle Dich nicht, denn das merken Deine neuen Mitschüler sofort. Vergesse all das negative und fange nochmal bei Null an.

Sieh es als zweite Chance...lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunella000
05.09.2016, 11:47

Ja genau das denke ich mir auch immer, jedoch ist es einfacher gesagt als getan.. zuhause hab ich noch positive Gedanken aber sobald ich das Haus verlasse, geht es auch schon los.. dann kann ich mich, meine Gedanken, meinen Körper nicht mehr Kontrollieren.. es ist ein Höllentrip.. leider :( 

Aber ich danke dir für deine Antwort! :)

0

'I don't give a f*ck' Einstellung ist hilfreich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunella000
05.09.2016, 12:12

Recht hast du schon..

0

Was möchtest Du wissen?