Wie wird man schnell einen Krampf in der Hand los?

4 Antworten

Grundsätzlich Magnesium nehmen, wenn das öfter kommt, ansonsten die Handfläche und die Finger nach hinten drücken, bis der Krampf nachlässt.

Um gar nicht erst einen Krampf zu bekommen, hilft es, mit Füller zu schreiben (statt mit Kugelschreiber). So muss man beim Schreiben weniger Druck ausüben, was sich etwa bei mehreren langen Klausuren durchaus bemerkbar macht.

wenn die Finger/Hand sich verkrampfen, sollten die Finger und die Hand stark nach hinten gedehnt werden. Dann verschwindet der Krampf schnell. Vorbeugend wirken die Yogagelenkübungen für die Hände. wer diese regelmäßig (täglich oder mehrmels die Woche) macht, wird vermutlich keinen Krampf in den Händen bekommen (sofern das Schreibgerät für die Hand ok ist). Hier eine Video Anleitung: http://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/2008/08/08/yoga-vidya-gelenkubungen-teil-1-finger-handgelenke-ellenbogen-schultern/

Kurze Krämpfe in den Fingern?

Hallo!

Ich habe schon länger hin und wieder kurze Krämpfe oder Lähmungen in den Fingern. Wenn ich nach einem Glass greife oder eine Faust Balle verkrampft kurz meine Hand bzw Finger. Ich nehme zwar oft Magnesium da ich oftmals Krämpfe in den Waden habe aber es wird nicht besser bei den Fingern. Was könnte los sein? Und ja ich geh eh schon zum Artzt

...zur Frage

muskelverhärtung ¡!¡!

Hey wie werde ich eine muskelverhärtung so schnell wie möglich wieder los ??

...zur Frage

einzelne Finger schlafen ein

Mir ist aufgefallen, das in letzter Zeit einzelne Finger meiner Hand einschlafen. Nur Finger, wäre nur es die ganze Hand könnte ich das ja noch verstehen, aber es kommt vor das nur der Zeigefinger einschläft oder der kleine Finger. Wach bekomme ich sie dann auch recht schwer. Außerdem habe ich manchmal ohne Grund Krämpfe in den Händen. Woher kommt das? Ist es normal?

...zur Frage

Warum habe Ich manchmal Krämpfe im Bein?

Hallo,

ich bin Männlich, und 15 Jahre alt.

Und manchmal habe Ich wenn ich z. B. im Bett liege (wach) einfach so einen Krampf. Der Krampf kommt aus dem nichts. Meistens ist der im Beim, aber Ich habe es auch schon im Kopf (Hinterkopf) gehabt.

Die Krämpfe am Bein tuhen dann eine lange Zeit weh, bis sie weggehen (was schonmal 5 Minuten dauern kann). Die längste Zeit, die ein Krampf bei mir anhielt war 10 Minuten. Ich wollte schlafen gehen, war grad am einschlafen und dann kam einfach ein Krampf im Bein. Es hat so wehgetan, dass Ich garnicht mehr liegen bleiben konnte, sondern "aufstehen" musste. Denn in dem Sinne war es kein Aufstehen, da Ich es nicht ansatzweise Geschafft habe, meine Beine erstmal aufzurichten. Also habe ich mich quasi aus dem Bett "gezogen". Ich habe mich bewegt wie sonst was, aber es half nichts. Also konnte Ich nur abwarten, bis der Krampf und die Schmerzen langsam weggingen.

Bei meinem Kopf zum Beispiel (so habe Ich das Gefühl) kommt der Krampf dann, wenn ich meinen Kopf zu schnell drehe / bewege. Die Krämpfe am Kopf sind noch lange nicht so schlimm, wie die im Bein. Aber trotzdem tuhen sie weh. Und wenn der Krampf am Kopf langsam weg geht, ist mir auch eine kurze Zeit dannach etwas schwindelig.

Könnt Ihr mir sagen, was Ich dagegen tun kann, damit Ich keine Krämpfe mehr habe?

Danke für Eure Antwort! :)

...zur Frage

(fast) täglich Krämpfe in den Füßen

Hallo, ich habe seit einigen Wochen verstärkt das Problem, dass ich so gut wie täglich Krämpfe in meinen Füßen/Zehen bekomme. Die sind allerdings meistens nur so kurz, dass wenn ich dann den Fuß/Zeh belaste, also mit Absicht gegendrücke, der Krampf nach einigen Sekunden gelöst ist. In der Nacht habe ich das auch öfters, dann werde ich einfach wach, weil ich nen Krampf habe, da aber auch ziemlich oft in der Wade. Ab und zu (verhältnismäßig sehr selten) bekomme ich auch Krämpfe in meinen Fingern, die ich ganz schnell durch etwas Bewegung in der Hand gelöst bekomme. Was könnte das sein & was könnte ich dagegen tun ?

LG ClimbUpAll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?