wie wird man richter oder staatsanwalt

7 Antworten

Jurastudium - 1. Staatsexamen, 2. Staatsexamen, dann ein wenig Berufserfahrung und als Richter brauchst Du eine zusätzliche Ausbildung mit dem Abschluss: Befähigung zum Richteramt. Das musst Du dann auch erst noch kriegen, das gibt es nicht automatisch

Soviel zur Theorie. Praktisch wird dich aber kaum ein/kein Bundesland als Richter/Staatsanwalt einstellen, wenn du kein Prädikatsexamen hast. Berufserfahrung brauchst du keine (woher auch?), die Stelle kriegst du direkt nach dem Studium (es sei denn, du meinst das Referendariat während des Studiums, das allerdings Pflicht ist).

0

Der NC für Jura soll ziemlich hoch sein, also schön fleißig in der Schule sein und dann rein ins Studium ;)

30 ist doch zu alt. wenn ich 22 jahre mit dem jura studium fertig bin muss ich noch ein 2 jähriges referendariat machen. nachdem referendariat werde ich 24 jahre alt und mit guten noten kann ich doch sofort zur eine oberlandesgericht bewerben.

Ein Jurastudium mit 22 Jahren beenden? Wann fängst du an?! 10 Semester sind nicht ungewöhnlich... Aber du machst das schon ;o)

0

Was möchtest Du wissen?