Wie wird man Querschnittgelähmt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es lohnt sich immer. Mein Bruder war lange Jahre querschnittgelähmt, durch einen Kopfsprung beim Baden hatte er sich das Genick gebrochen. Nicht ein Nerv wird da verletzt, sondern bei einem Bruch der Wirbelsäule das Rückenmark entweder teilweise oder komplett durchtrennt. Und ganz egal, wie du irgendwo aufschlägst, ob auf einer Kante oder glatter Straße, kommt du so auf, dass deine Wirbelsäule in irgendeiner Form so belastet wird, dass sie bricht, oder ist die Einwirkung auf das Rückenmark hoch, ist die Gefahr einer Querschnittlähmung sehr hoch.

58

Danke fürs Sternchen:-)

0

ein Bruch der Wirbelsäule bedingt grundsätzlich eine Lähmung SÄMTLICHER KÖRPERFUNKTIONEN, die ABWÄRTS der betreffenden Bruchstelle liegen: mit etwas Glück funktionieren die Arme noch und man ist in der Lage, längere Zeit OHNE Schmerzen oder Einschränkung von Bauch-oder Magenfunktionen zu sitzen. Viele "Querschnitte" büssen durch diese Verletzung ihre Verdauungs-und Sexualfunktionen vollständig ein. Mit der Blase geht`s ja noch so halbwegs durch rechtzeitige (selbst-) kathederisierung, für die Darmfunktion ist oft ein "anus praeter"=künstlicher Darmausgang notwendig.

wie teardrp schon sagt, da würde ich nicht lange nachdenken. wenn es protektoren gibt, auch wenn nicht, dann benutze sie. oder schütze dich durch anderes wie bandagen. auch eine banscheibenverletzung durch quetschung, kann zur lähmung führen. das kann durch "einfaches" kisten schleppen passieren.

Was möchtest Du wissen?