Wie wird man Politiker(14)?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ganz ernsthaft:

Die sogenannten großen Politiker haben erst mal direkt vor der eigenen Haustür angefangen und davor im eigenen Zimmer. Sie haben viel gelesen. Wenn irgend möglich haben sie mindestens eine Sprache fließend beherrschen gelernt. Geschichte, Philosophie, Religion schaden nicht. Aber auch sonst macht es Sinn in der Schule gut zu sein. Die Schule bietet schon mal für Politiker manche Möglichkeit in Deinem Alter. Ihr habt die Schülermitverwaltung. Wer diese aktiv nutzt lernt schon mal viel. Darüber hinaus gibt es die Schülerzeitung. Dann kannst Du mal im Netz nach Schulpreis schauen. Da findest Du manche weitere Anregung am Schulleben aktiv teilzunehmen.

Schon bist Du einen ganzen Schritt vor der eigenen Haustür. Nun macht es Sinn, auch was für den Körper zu tun. Sport schadet da nicht. Bringe Dich dort auch bezüglich Verwaltung und Führung ein sobald dies möglich ist.

Da Du auf der Seite zu Schulpreis schon manche Anregung gefunden hast hast Du nun viele Möglichkeiten Dich zu vernetzen. Das ist wichtig. Nun kannst Du noch auf die Seiten der Nichtregierungsorganisationen gehen und die dort eingestellten Fakten lernen. Natürlich findest Du auch dort so manche gute Anregung die bereits in Deinem Alter in die Tat umgesetzt werden kann.

Auf diese Weise kommst Du nach und nach in die Themenvielfalt rein. Du lernst, welche Zusammenhänge zwischen der Aktivität direkt vor Ort und den darüber stehenden Ebenen sowohl politisch als auch verwaltungstechnisch sind. Und wie sie sich gegenseitig beeinflussen.

Bestenfalls machst Du dann nach der Schule ein Bundessozialjahr im Ausland. Schon hast Du Auslandserfahrung. Und kannst Dich dort verknüpfen.

Ob Du nun studierst oder einen anderen Berufsweg einschlägst spielt unter dem Strich keine Rolle. Es wird zwar immer wieder behauptet, es sei sinnvoll, Jura zu studieren und Politologie. Aber schaust Du dir mal an, was dabei aktuell für unser Land herausgekommen ist, so ist das mehr als mau. Teilweise handelt es sich um einen schlichten Skandal. So wurden alleine beim Bundessozialgericht im letzten Jahr mehr als 3.000 Klagen eingereicht. Flüssig wie ein Kropf und von der Politik verantwortet. Dass bei uns schon 16-Jährigen zwangsverrentet werden können fällt auch in diesen Bereich, ist aber eine andere Baustelle. Ich könnte mir der Aufzählung fortsetzen. Schaust Du aber dabei noch regelmäßig die "Tageschauf vor 25 Jahren" an wirst Du mit der Zeit verstehen lernen, dass politisch in unserem Land oft auf der Stelle getreten wird wenn nicht gar Rückschritte zu verzeichnen sind.

Natürlich kannst Du dich auch entscheiden, es der Schnecke nachzumachen: Kriechen und Schleimen. Ob dies aber für Deine Generation noch ratsam ist angesicht der heute bedeutend besseren Kontrolle dank Internet ist fraglich. Es kommt aber durchaus darauf an, warum Du in die Politik gehen willst.

Noch zu den Parteien: Du musst nicht Mitglied einer Partei sein um gewählt werden zu können. Lese im Grundgesetz nach dass dem so ist. Weiter wirst Du feststellen, dass manche Partei schon vor Ort Parteilose auf ihre Liste nimmt um ihnen eine Chance einzuräumen mitmachen zu können mit Titelchen. Wusstest Du, dass Erhardt nie in der CDU oder einer anderen Partei Mitglied war? Und er WAR ein großer Politiker.

Du stellst verträumte Forderungen auf. Deine Generation wird nicht in der Lage sein sich selbst um die Rente zu kümmern. Dazu müsste zunächst mal das Recht auf Arbeit zugestanden werden. Heute ist unbestritten, dass viele Menschen ohne eigenes Verschulden arbeitslos werden. Und dann von den Ämtern fertig gemacht werden. Um es noch vornehm auszudrücken. Manche studierte Person arbeitet in fachfremdem Bereich für einen Minilohn. Zeitgleich wird behauptet, es fehle in diesem Land an diesen Fachkräften. Es ist eine Lüge.

Es sollte verboten werden, dass Aufgaben der Organe der Öffentlichen Ordnung delegiert werden dürfen. In mancher Kommune sind manche Aufgaben an vornehmlich von Russlanddeutschen geführten Betriebe delegiert worden. Ob das dem Rechtsstaatsprinzip entspricht ist noch nicht juristisch geklärt.

Bildung sollte immer frei bleiben von irgendwelchen materiellen Auflagen. Wer dies abschafft schadet dem Volk nachweislich. Ein weites Feld diese Thematik. Nutze die Archive der politischen Zeitungen und Magazine. Nie blühte unser Land so sehr auf als zu der Zeit, als wirklich ALLE schulische und universitäre Bildung kostenfrei war.

Um nur kurz auf Deine Vorstellungen einzugehen. Fange erst mal an, Grundlagen zu schaffen. Sonst wirst Du von jedem Obdachlosen ausgelacht und mit Fakten als unglaubwürdig entlarvt. - Das nimm mir nicht übel. Es ist einfach so.

Sinnvoller wäre, die von Kohl in seiner ersten Kanlzeramtszeit eingeführte Zwangsverrentung abzuschaffen, der Wissenschaft mehr Freiraum einzuräumen, von der Ärzteschaft die Beachtung von Grund- und Menschenrechten verpflichtend einzufordern per Gesetz, die Beweisumkehr einführen zu wollen. Das spart Geld.

Das wichtigste dafür ist Interesse. Setz dich am besten mit verschiedenen Parteien, ihren Zielen und Idealen auseinander, versuch dich mit einer Partei zu identifizieren. Von jeder größeren Partei gibt es normalerweise Jugendorganisationen denen du dann beitreten kannst.

Verlass dich aber auch wirklich** nur auf deine Eigene Meinung**, nicht auf Aussagen deiner Verwandschaft beispielsweise "ich wähl seit 30 Jahren die Partei XY" :)

ich glaub mit 16 kannst du schon in bestimmte parteien eintreten, in manchen auch erst ab 18. du kannst dich aber mal in deiner stadt informieren, bei uns gibt es zum beispiel auch einen rat für jugendliche. ansonsten in eine partei eintreten und dich für sie engagieren ;)

Mit 14 kannst du Mitglied einer Jugendorganisation der Partei werden.

Dort lernst du das Handwerkszeug der Politik, nämlich:

  • Probleme aufgreifen
  • Informationen beschaffen
  • Lösungen finden
  • Lösungen Mehrheitsfähig machen (Anträge und Abstimmungen)
  • Lösungen verfolgen und hinterfragen
  • ggf. Entscheiden, ob die Lösung Kompromisse dulden, damit überhaupt etwas davon umgesetzt werden kann.

Dabei lernst du analytisch zu denken und strategisch zu handeln. Darüber hinaus schadet es auch nicht, wenn du dich an Diskussionen beteiligst. Das ist natürlich leichter, je mehr Ahnung du von der Materie hast, weil Parteifreunde nicht so gnädig wie die Öffentlichkeit mit dir umgehen, wenn du dich mal irrst. ;-)

Jetzt mußt du nur noch eine Partei finden, deren Ziele deiner Anschauung möglichst nahe kommt. Viel Spaß und Ausdauer.

alle großen Politiker haben einmal mit Klassensprecher und Schulsprecher angefangen. Danach steigt man immer höher und kann auch schon mit ihnen diskutieren auf Schulsprecher Konferenzen. Wenn du dich wirklich dafür einsetzt wirst du deinen Traum verwirklichen!

;) L.G.

So viel hat ein Klassensprecher mit Politik auch nicht zu tun... :)

0

Mache dir mal darüber Gedanken, welche Partei deine Ansichten am ehesten vertritt. Dann melde dich dort als Mitglied an und versuche aktiv mitzumachen.

finde das echt gut ... nicht nur jammern sondern auch was verändern.

zuerst mußt du dir überlegen was dir wichtig ist und wie dein denken ist. dann sucht du dir eine partei aus die das unterstützt. fast jede partei hat eine jugenorganisation. trete ein, werde aktiv und gebe dein bestes. alles andere was du für eine kariere benötigst wirst du nach und nach dort schon lernen

wenn du nicht weisst welche partei die beste für dich ist kannst du mich anschreiben. versuche ohne meine persönliche meinung dir was zu empfhelen. es gibt auch sowas wie ein wahlomat. dort wird dir einpaar fragen gestellt und der ermittelt welche partei zu einem passt. der von der letzten wahl ist noch aktiv

Findest du meine Vorschläge gut: Kunstsoffsteuer, bei Tourismus höhere MwSteuern, förderungen bei Elektroautos, Elektrorädern und Solar bzw. Photovoltaik. Höhere Bildungsteueren(nach denn 10. Pflichtschuljahren trotzdem alles selber zahlen), Jeder eine eigene Rentenkasse(in die man einzahlen muss), höhere Spritpreise(man muss was ändern.....), höhere Steuern bei Genussmitteln, höhere Strafen bei Verkehrsvergehen(dafür keine Punkte in flensburg), fördeung von Familien. (BITTE nicht lachen)

0
@prankl97

wow

also stellenweise hast du dir echt gedanken gemacht. ich bin echt püberrascht und hoffe ich war mit 14 genau so.

ein teil der forderungen bebienen cdu, spd und vorallem die grünen. bin jetzt etwas überfordert .. denn bei einigen themen machst du dich echt unbeliebt

höhere Spritpreise(man muss was ändern.....) das ist eine forderung der grünen gewesen und hinter vorgehaltener hand immernoch

Höhere Bildungsteueren(nach denn 10. Pflichtschuljahren trotzdem alles selber zahlen das musst du mir genauer erklären

Jeder eine eigene Rentenkasse(in die man einzahlen muss), das gehört zur cdu und der fdp, zumidest schlagen sie was ähnliches vor

höhere Steuern bei Genussmitteln spd

familien fördern...das will jede partei fidne das auch nicht zu lachen

habe ganz bewusst linke, npd und piraten aussenvor gelassen. wobei piraten dei den sachen garnicht in frage kommt

0
@Blubius

ich weiß mit denn hohen spritpreisen macht man sich unbeliebt, wenn der sprit aber noch teurer wird werden sich viele einen photovoltaik anlage und ein elektroauto zulegen, und wenn wir ehrlich sind kann man auch nur so was ändern

0
@Blubius

Das mit den Bildungssteuern, die sollen steigen(weniger Schüler in einer Klasse....), ales nach der Pflichtschule soll man sich selber zahlen(studien, höhere schulen....)

0
@prankl97

genial .. ein 14 jähriger hat stellenweise mehr anung als so mancher 40 jähriger XD du hast vollkommen recht.

0
@prankl97

hmm so wie du das vorschlägst mit der bildungssteuer bietet das niemand direkt an.

aber ich würde dir vorschlagen das du dich echt mit deinem programm bei den 3 größeren jugendparteien wendest

jusos, junge union, und junge grüne. links hat just2 reingestellt. rufe ruhig dort an oder tauch einfach mal auf. habe echt nicht mit sowas deteireichen gerechnet. sorry habe dich da echt unterschätzt ^^

eine kleine persönliche bitte. halte dich bitte bitte von unseriösen radikale parteien fern. linke, npd, dvu, kpd, piraten etc

0
@Blubius

Die Kuststoffsteuer, wirst nicht wissen was das ist. Weil die Idee von mir ist. Alles wird in kunststoff verpackt. Warum macht man nicht eifach eine Kunststoffsteuer, für jeden gramm plastik der unnötig verwendet wird, sollen die hersteller zahlen. Meistens könnte man auch Glas verwenden, sogar Papier würde meistens für die Hygienevorschriften reichen.

0
@prankl97

sowas in der richtung ist im gespräch. es aber in der gesammtheit hat auch was

einige komunalparteien und die grünen haben sowas ähnliches schon ins auge gefasst. hast besimmt schonmal gehört das sie sonderabgaben für becher und tüten erheben wollen. blöd nur das man die preiserhöhung direkt an die kunden weiter gibt.

bedeklich halte ich das nur wenn es um medizinische produckte geht. tabletten. spritzen und vieles anderes wird in steril in kunststoff verpackt.

mache ideen finde ich sehr gut, ich will dich nicht beeinflussen. aber es gibt immer mehrere seiten. was für de einen gut ist .. schädigt den anderen. habe immer ein offenes ohr für andere die andere ideen haben oder einfach nur angst. auch das du mögliche alternativen nennst ist gut

das machen die wenigstens

deswegen nimm das als denkanstoß

0

In eine Partei einsteigen oder eine gründen.

http://www.junge-union.de/content/faq/55/

das ist nur ein beispiel und ich möchte in keinem Fall für eine bestimmte politische Partei parteiergreifen, andere Parteien haben auch grupierungen für junge Politikinteressierte

0
@Just2

hmm meinst du nicht das überfordert ihn ?? er ist 14 und muß sich mit der parteiphillosophie auseinandersetzen. wenn du jetzt jede partei aufzählst verliert er noch die lust daran

0
@Just2

naja die linke spar ich mir mal :D die kannst du dir selber suchen

0
@Blubius

Ich hoffe doch das man sich vorab informiert bevor man Mitglied in einer Partei wird

0
@Just2

das ja.. aber wenn man weiss was seine interessen ist kann man was empfhelen. sonst fällt er auf schöne parolen unseriöser parteien rein. du weisst genau welche ich meine und wie gut die rattenfänger sich auf kinder spezialisiert haben. er soll selber entscheiden. aber mit 14 braucht man manchmal hilfe, erklärungen und rat.

0
@Blubius

da kann ich dir nur zustimmen, das sich rattenfänger geziehlt an schulen rumtreiben.

0

Werde Mitglied einer PArtei und engagiere dich, wenn das was du tust und sagst gut ist wirst du schon Aufmerksamkeit bekommen.

die meisten haben mit leeren Versprechungen angefangen, und machen es immer noch, nur besser.

Was möchtest Du wissen?