Wie wird man nicht mehr so verwöhnt ...?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo JellyBelly,

hmmm nach dem Lust/ Unlust-Prinzip zu leben bringt dir auf Dauer immer viele Probleme ein, ob heute oder später... das ist niemals so ein richtig erfolgreiches Prinzip, denn in einer Gemeinschaft (Staat, FAmilie, Beziehung, ARbeit) ist jeder dazu verpflichtet seinen Beitrag zu leisten, damit der Laden auch läuft... wenn du verstehst was ich meine...

Um deinen Charakter zu formen, wäre es besser, wenn du "Kleinigkeiten" selber machst aus Respekt zu deiner Mom und für die Harmonie in der Gemeinschaft

Wenn man mal weiter denkt:

  1. Falls du ein Junge bist, solltest du dich nicht so sehr ans Verwöhnen gewöhnen, weil wenn du mal mit einem Mädchen zusammen bist und sie sieht, dass du nichts machst, dann bist du dieses Mädchen schneller los als du schauen kannst... Denn da würde man von dir als Mann oder Junge sogar erwarten, dass du nicht nur für dich selbstständig bist, sondern dich zusätzlich noch etwas um das Mädchen bemühst (also nicht im Sinne von das Mädchen verwöhnen komplett, aber sich um sie bemühen, was dann schon auch vorraussetzt, dass man eben mal freiwillig was für jemand anderen tut)
  2. Auf der Arbeit oder in Vereinen, egal wo du unterwegs sein wirst, wirst du immer besser ankommen, wenn du als erster deine Hilfe oder Unterstützung oder deinen Einsatz selbst und freiwillig anbietest und nicht wartest bist du danach gefragt wirst, es gehört zu einem selbstständigen Menschen, dass er nicht nur "sich" geregelt bekommt sonder gleichzeitig auch etwas zu einer Gemeinschaft (wie auch immer die aussieht) beiträgt..

Um nur einige Konsequenzen mal durch zu spielen...

Also alla hopp.. aufstehen und wenigstens immer weniger "keinen Bock" haben...

Ach ja und wenn du schon so viel Nettes von deiner Mom erhälst, dann wenigstens auch mal was für sie tun (entweder was Nettes für sie persönlich) oder mal freiwillig ein Angebot machen, welchen Teil des Haushalts du übernehmen könntest, was dir nicht zuviel abverlangt, was du regelmäßig machen könntest um ein positives Zeichen zu setzen...

Good luck!

Da brauchst du nicht viel versuchen: Einfach aufstehen und machen!

Da hilft nur ein klarer Plan den die ganze Familie gemeinsam erarbeitet und dann auch verpflichtend einhält.

Du setzt Dich also mit den Eltern und weiteren vorhandenen Geschwistern mal einen Nachmittag zusammen. Und jeder bekommt Aufgaben zugeteilt. Diese werden festgehalten. Der Aufgabenplaner kommt zum Beispiel an den Kühlschrank.

Wer eine Aufgabe nicht einhält muss Strafe zahlen die in ein gemeinsames Sparschwein kommt. Davon unternimmt dann irgendwann die Familie was gemeinsam.

Tauschaktionen oder dem Anderen Arbeit abnehmen sollten bestraft werden.

Doch. Das ist ein feiner Zug von Dir es überhaupt so klar und verständlich aufzuschreiben. Was dagegen tun zu wollen macht Dich schon mal zu einem beachtenswerten Menschen. Schaffst Du es kann wohl davon ausgegangen werden Du wirst mal ein wertvoller Erwachsener.

Also mache weiter so. -:))))

Wieso tut niemand etwas gegen Prügeleien?

Liebe Gutefrage.net Community,

Ich bin der Meinung, dass man nur im Sport kämpfen sollte und Prügeleien niveaulos sind, weswegen ich trotz kritik seitens der Zuschauer immer dazwischen gehe bis ein Lehrer kommt und die Situation unter Kontrolle bekommt (wenn ausnahmsweise mal einer Aufsicht hat)

Doch ich verstehe nicht, wieso selbst die größte Vorzeigeschülerin sich ,,zum Ring“ stellt und das auch noch gut findet. Ich, der sich oft in einer solchen Situation befand weiß wie schrecklich und beängstigend es ist nicht vor einem Kampf fliehen zu können und bei einem Versuch der Situation zu entkommen von Gaffern zu Boden geschubst zu werden. Wieso tut kein Schüler etwas dagegen und vor allem wieso sind die meisten Lehrer zu inkompetent das frühzeitig zu stoppen BEVOR jemand zu Schaden kommt?

Jetzt werden manche behaupten, dass es eben ein Streit ist und Kämpfen dazu gehört, aber wie kann den bitte ein Kampf eine angespannte Stimmung lösen, vor allem wenn es keinen richtigen Sieger gibt? Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass es die Dinge nur noch schlimmer macht. Meistens endet es auch damit das irgendeiner von beiden bestraft wird und der andere unschuldig ist, ganz egal wer das ganze initiiert hat. Die meisten mobber wechseln dann ganz schnell mal die Strategie wenn sich doch nicht so stark sind wie sie denken und stellen sich dann als Opfer hin. Wieso wird solches Verhalten von der Mehrheit unterstützt? Ich persönlich finde es dann von den meisten Menschen ziemlich heuchlerisch zu sagen sie wären gegen Gewalt.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema?

LG

...zur Frage

Warum pinkelt mein Hund aufs Bett?

Ich habe einen Hund der mittlerweile 1Jahr und 2 Monate alt ist. Normalerweise kratzt sie an der Tür wenn sie mal Pipi muss. Doch wenn die Schlafzimmertür meiner Eltern offen steht geht sie gerne dort rein und pinkelt aufs Bett. Das regt meine Mutter total auf. Meistens hat sie erst gar nicht zu tun (durch die Bettwäsche dann natürlich schon) oder wenn ich nicht zu Hause bin und sie sie Abends mit ins Bett nehmen. Doch bei mir pinkelt sie nie aufs Bett. Ich und meine Eltern sind Hilflos. Kann uns jemand helfen und uns sagen warum sie nur auf das Bett von meinen Eltern pinkelt, warum überhaupt und wie man das Problem lösen kann ???!!! Ich möchte nur ernsthafte Antworten. Leute die denken sie können schreiben: Macht die Tür zu oder soo oder ihre Antwort nicht ernst meinen werden von mir gemeldet !!!

...zur Frage

Muss man mit fremden Kindern zurecht kommen um eine gute Mutter zu werden?

Ich (22 w) stelle mir diese Frage weil ich schon des öfteren daran denke wie ich mich darauf freue Mutter zu werden und wie das wohl so sein wird. Das ist noch nicht jetzt oder demnächst der Fall - aber in ein paar Jahren (wenn alles gut geht) sicher.

Doch dann denke ich wieder daran wie ich mit anderen Kindern eigentlich nicht zurecht kommen. Bzw. sagen wir es anders: ich kann mit ihnen einfach nichts anfangen.

Ich fühle mich da manchmal ziemlich.. hmm... verklemmt? Ich bin einfach nicht so offen. Wie genau ich das ausdrücken soll weiß ich auch nicht.

Ist das ein Indiz dafür das ich mal eine schlechte Mutter werde?

Dieser Gedanke plagt mich nun schon etwas. Auch wenn es - wie bereits erwähnt - noch nicht bald der Fall ist.

In meinen Gedanken stelle ich mir alles so schön vor und kann es manchmal kaum erwarten wenn es doch endlich soweit ist. Babies sind süß und toll - klar sehe ich in solchen Momenten die "Schattenseiten" nicht. Aber ich weiß das volle Windeln, schlaflose Nächte & Co auch dazugehören.

Ich weiß echt nicht ob ich meine Frage verständlich genug erklärt habe. Dennoch erhoffe ich mir die ein oder andere hilfreiche Antwort.

Wie war es bei euch? Wart ihr vor dem Muttersein schon total auf Kinder "fixiert", konntet gut mit ihnen? Oder kam das erst mit dem eigenen Kind?

Wenn noch Fragen zur Beantwortung benötigt werden stellt mir diese gerne.

Ich danke euch für eure Mühe.

...zur Frage

Taschengeld - ja oder nein und wieviel?

Hallo liebe Community,

Ich habe als ich jünger war nie Taschengeld bekommen und kann mir halt auch nichts vorstellen dadurch. Wie handhabt ihr bzw eure Eltern es und warum? Was müssen die Kinder vom Taschengeld bei euch selbst kaufen, wofür bekommen sie neben dem Taschengeld extra Geld von euch?

Und auch an die "Taschengeldbezieher": wie geht ihr mit eurem Taschengeld um? Reicht es, ist es zu wenig, könnt ihr sparen? Wofür verwendet ihr es?

Danke!

...zur Frage

Mag meine Mutter meine Schwerster mehr als mich?

Hallo zusammen Kurz über mich: Ich bin 16J, W und habe letzten Sommer eine Lehre begonnen. Meine Schwester ist 13J und geht noch zur Schule. Nun zu meinem Problem: Wie schon im Titel erwähnt, habe ich grosse Probleme mit meiner Mutter. Alles was sie tut regt mich einfach tierisch auf und umgekehrt. Mir ist bewusst, dass ich mitten in der Pubertät stecke und daher sowie so noch anfälliger auf Streit reagiere, aber trotzdem finde ich, dass die Handlungen meiner Mutter nicht immer korrekt sind. Ich bringe euch einige Beispiele: Ich habe eine jüngere Schwester, sie ist 13 Jahre alt und eigentlich auch schon lange kein klein Kind mehr. Aber meine Mutter scheint da anderer Meinung zu sein, denn sie verwöhnt meine jüngere Schwester total. Wenn meine Schwester und ich eine kleine (wirklich ganz ganz kleine) Meinungsverschiedenheit haben, steht sie immer sofort auf der Seite meiner Schwester, ohne das Sie jemand um Hilfe gebeten hat. Mir ist bewusst, das es unfair ist wenn ich als ältere Schwester auf meine jüngere Schwester losgehe, aber das kommt ja auch nie vor. Ausserdem, redet meine Mutter am Tisch immer nur mit meiner Schwester, mein Bruder und mich vergisst sie schon fast daneben. Dann kommen dazu, dass sie ständig nur von meiner Schwester erzählt, wenn Besuch da ist, redet sie ständig von meiner Schwester. Es kommt sogar vor, dass sie Sachen von meiner Schwester erzählt, die sie gar nicht mir ihr sondern mit mir erlebt hat. Ich fühle mich einfach ausgeschlossen von meiner Mutter und von meiner Schwester, denn sie unternehmen gemeinsam Sachen ohne mich überhaupt zu fragen ob ich mit kommen will. Schlussendlich bin ich es, die fragt um dabei zu sein. Ich verstehe nicht was ich falsch gemacht habe, meine Schwester und meine Mutter bilden ein Team zusammen und schliessen mich automatisch aus. Ich habe es meiner Mutter schon 1000 mal gesagt, das ich das nicht korrekt finde, aber sie scheint es nicht merken zu wollen. Es kommt sogar schon vor, dass meine Schwester, wie die Rolle meiner Mutter übernimmt und mir Befehle und Fragen stellt, die nur meine Mutter stellen sollte. (z.B leg dein Handy weg, oder wann kommst du nach Hause, oder was machst du und deine Freundin heute Abend...) Ausserdem habe ich das Gefühl meine Mutter mag mich nicht so besonders, denn wenn wir im Haushalt helfen müssen, muss ich immer die Aufgaben übernehmen die keiner machen will und alles was ich mache scheint falsch zu sein. (Bei meiner Schwester ist das natürlich ganz anders, denn wenn sie etwas falsch macht, hat sie schon fast Mitleid mit ihr) Ich hoffe jemand nimmt sich die Zeit meinen langen Text durch zu lesen und mir zu Antworten. Freue mich auf eure Antworten. Freundliche Grüsse Bohnen Power

...zur Frage

Ssollte ich einem Psychologen so etwas sagen?

Meine Eltern, bzw meine Mutter hat mich früher als ich klein war mal geschlagen...also echt nicht oft...vielleicht so paar mal Klaps auf den Hintern, aber 2 mal ist sie ein wenig wütender gewesen und hat mich halt so geboxt und so...Ich kann das schlecht beschreiben, es war nichts schlimmes so. Jetzt nacht sie das nicht mehr allerdings hab ich mich a7ch mal gefragt ob sie das selbst als falsch angesehen hat oder einfach gemerkt hat das ich stärker bin als sie...naja egal...auf jeden Fall hab ich mich gefragt ob ich so was dem Psychologen sagen soll, denn ich war beim Vorstellungsgespräch bei einem der gefragt hat nach Gewalt und so zuhause und ich hab mein geagt. Jetzt hab ich ein weiteres Gespräch bei einem anderen Psychologen und gab mich gefragt ob ich das sagen soll.

Weil ich will nicht das meine Mutter dann blöd dasteht als würde sie mich immer schlagen oder so und ich hätte auch Angst das meine Mutter das mit kriegt...

Danke fürs lesen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?