Wie wird man kfz - Gutachter/ Sachverständiger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst mit dem Handwerksmeisterbrief und einer Zusatzausbildung der im Normalfalle von den genannten Prüforganisatinen angeboten wird durchaus den Prüfer zum freien Sachverständigen bauen ,

An sonsten braucht man ein Maschinenbaustudium mit dem Ingenieur als abschluss.,. dazu die zusatzausbildung zum Prüfinger.. Erfahrung bei einem Fahrzeughersteller ist natürlich hilfreich..

Zum Teil bieten auch Versicherungen diese Zusatzausbildung inm ihren Schadensabteilungen an.. an die im bereich der Schadenbeurteilung erorderlich ist . wenn die Ausbildung abgséschlossen ist gibt es noch eine weiter aufstockung zum Gerichtlich anerkannten Sachverständigen.. AAP amtlich anerkannter prüfer..

Zusätzlich benötigt man dann noch viel Geld um an erforderliche Hard und Software mit aktuellen vorgabewerten und Zeiten die zum aufrechnen eines zu kalkulierenden Fahrzeugschadens notwendig sind... Viel Erfolg ... ein hartes Stück Arbeit,, Joachim

Als Basisausbildung ist der Diplom Ingenieur Fachrichtung Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik odser Elektrotechnik üblich. Als handwerkliche Alternative sind es die KFZ-Meister und Techniker, die sich selbständig machen, nachdem sie ausreichend Berufserfahrung gesammelt haben. Hier mehr zum Thema KFZ Gutachter werden: http://die-kfzgutachter.de/kfz-gutachter-werden.htm Anfangs reichen ca. 3000 Euro aus, um die notwendige Software, einen PC und eine Kamera zu kaufen. Das sind die teuersten Sachen, die man zwangsweise als Gutachter benötigt. Neben weiteren Dingen wie Profiltiefenmesser, Lackschichtdickenmesser und so weiter. Auskunft geben die Berufsverbände und die Kammer. Die Kammer ist auf jeden Fall ein guter Ansprechpartner. Andere Gutachter im Ort werden unter Umständen wenig Interesse zeigen oder wenig hilfreich sein, wenn sie erfahren, dass zukünftige Konkurrenz kommt. Denn das Geschäft als KFZ Gutachter ist umkämpft. In Berlin gibt es beispielsweise knapp 200 KFZ-Sachverständige, kein Spaß. Öffentlich bestelte und vereidigte Gutachter wollen auch viele werden, aber das wird überbewertet; meine Meinung. Hat zwar ein hohes Ansehen, aber der Verdienst vor Gericht ist nicht gut, und lukrative Aufträge flattern dadurch auch nicht mehr ins Haus. Im Grunde muss die Arbeit Spaß machen, darum geht es ja.
Und nie den Wunsch Kfz-Gutachter werden zu wollen ausreden lassen. Da muss man sich stellenweise durchkämpfen und sein Ziel isern verfolgen. Aber das ist ja in vielen Bereichen so.

Da musst du zur IHK die wissen alles was man braucht und wie man Sachverständiger wird. Ansonsten schau im Portal von Berufenet dort sind alle Berufe aufgelistet und wie man es wird. Ein berühmter SV aus Bayern ist http://www.hertel-sv.de/ vllt findest du da auch weitere Infos zum Beruf. Er hat auch regelmäßig neue News&Tipps zum Thema die einen weiterverhelfen können. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG Olud.

Dafür ist die IHK zuständig. Die kann dir die Zugangsvoraussetzungen verbindlich erklären.

Was möchtest Du wissen?