Wie wird man Fondsmanager - was studieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du "Fondsmanager" sein willst, studiere am besten Mathematik oder Physik und Belege BWL / VWL als Nebenfach.

An der Börse läuft alles über Kurse, zahlen, Statistiken, Wahrscheinlichkeiten etc. Wie du sehen kannst, alles sehr Mathematisch! Grundlagen der Stochastik werden ja im Abitur vermittelt, aber erst im Studium Mathematik/ Grundstudium Physik bekommst du den großen Crash!

Heutzutage regeln Computer alles, Algorhytmen die auf Mathematischen Formeln basieren dominieren! Um da am besten mithalten zu können, brauchst du Mathematik!

Das Wirtschaftliche wissen als Nebenstudium ist praktisch "Nice to know"... noch dazu musst du dich mit dem Markt, Politik (national und international) sowie Gütern und Firmen etc. auskennen.

Banken stellen in diesen Positionen häufig Mathematiker / Physiker ein! Mit diesem Studium steht dir die Finanzwelt offen!
Schaue einfach mal im Netz nach Jobmöglichkeiten für Mathematiker und Physiker, du wirst überrascht sein wo die überall gebraucht werden und vor allem gesucht werden!

Big Business machst du dadurch aber nicht! Um da ein großer Player zu sein brauchst du Erfahrung, eine richtige Nase, Kontakte und ein dickes Fell!

Viel Erfolg!

Bis du soweit bist, wirds keine Fondsmanager mehr geben. Es wird nämlich immer deutlicher, dass die ihr Geld nich wert sind...

Der Computer wird das in Zukunft machen.

Aber Analyst kannst noch werden. BWL oder VWL Studium ist gut, dann versuch bei einer grossen Fondsfirma reinzukommen. Sei froh wenns bei einer klappt und sei nicht wählerisch.

Wenn du wirklich zum Besten willst, versuchs bei Warren Buffet oder Georg Soros. Wird aber wahrscheinlich nicht klappen...

schau halt mal "the big short"... da lernst du, dass du zumind nicht wirtschaft studiert haben musst um fondsmanager zu werden

Was möchtest Du wissen?