Wie wird man Fitnesstrainer bzw der Weg dortnin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also viele Trainer haben auch "nur" eine B - Lizenz etc. ohne richtige Ausbildung in dem Sinne. Mit der kannst du dich in den Fitnessstudios schon als Trainer bewerben und dann dort arbeiten ohne eine "richtige" Berufsausbildung gemacht haben zu müssen.

Und ja bei Fitnesskaufmann haben sich schon viele Leute gewundert, dass es sehr kaufmännisch ist und haben es nachher bereut. Kommt allerdings auch auf den Betrieb an denke ich. Aber für Ausbildungen wie Fitnesskaufmann brauchst du idR keine vorherige Lizenz. Die machst du dann im Rahmen der Ausbildung. Häufig "freuen" sich Betriebe wenn du die vorher schon machst aber normalerweise gehört es ansonsten mit zur Ausbildung.

Wenn du den Schwerpunkt wirklich lieber "sportlich" haben willst dann kannst du ja mal nach einer Ausbildung zum Sport und Gesundheitstrainer schauen. Das ist eine richtige Berufsausbildung, du kannst von der IHK zur Prüfung für Sport und Fitnesskauffrau zugelassen werden ( hättest also dann mehrere Abschlüsse ), der Schwerpunkt ist mehr aufs sportliche und auf Gesundheit gelegt ( aber mit einem Anteil betriebswirtschaftlichem ) und du machst mehr Lizenzen als in der Ausbildung zur Sport - und Fitnesskauffrau ( soweit ich das noch richtig in Erinnerung hab/hatte mal den Lehrplan gelesen ) 

Die dafür zuständige "Schule bzw. Akademie" ist die IST. Die kostet zwar Geld aber das wird meistens vom Betrieb übernommen der dich ausbildet. 

Bin selbst momentan am überlegen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Fitnesstrainer müssen nebenbei arbeiten um alleine Leben zu können.Sie verdienen 1500 Euro Brutto im Monat

Es gibt heutzutage extrem viel sehr gute Personaltrainer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?