Wie wird man extrem sozial?

4 Antworten

Wenn dich jemand nicht interessiert, dann gehe halt weg von den Leuten. Manche Leute labern auch viel, was unwichtig ist, und warum soll man da interessiert zuhören.

Die meisten Menschen reden nur belanglose Dinge, was im TV und SocialMedia / Nachrichten kommt.

Was andere machen braucht dich auch nicht interessieren, du musst auch nicht von jeder Person zu allem die Meinung anhören.

Ältere Menschen wollen (im Job bei mir) wieder irgendwas gemacht haben, was ich nicht mache und das zieht Zeit. Dafür werde ich nicht bezahlt.

Entweder hast du Interesse, dann gib es und gib zum Gelingen.

Was und wer dich nicht interessiert, da kannst du doch zwar höflich sein, aber schnell beenden.

Du musst deine Verantwortung übernehmen, damit du achtsam leben kannst.

Gefallen musst du dir nur selber.

Reagiere nie, sondern AGIERE in Wahrheit, Gerechtigkeit, für alles Leben, auch für dich.

Mach nichts mit denen auf die du kein Bock hast, sondern mit denen die du sympathisch findest.

Man kann nicht einfach lernen, sozial zu werden, wenn man keine Veranlagung dazu hat. Das Sozialverhalten ist zwar teilweise anerzogen und man kann es auch vorgaukeln, aber es hängt vor allem davon ab, ob du Empathie hast und ob es dir Freude macht, mit anderen Menschen umzugehen und ihnen zu helfen.

Wenn dir jemand unsympathisch ist, solltest du dich nicht verstellen. Es zeugt von Ehrlichkeit, wenn man es dir anmerkt. Im Umgang mit Kollegen - besonders übergeordneten - könnte das jedoch zu Problemen führen. In dem Fall hilft Höflichkeit und ein möglichst schneller Abschluss des Gesprächs.

Was die Gespräche mit anderen Menschen angeht, ist das eine Sache der Konzentration und die kann man trainieren. Lass deinen Gesprächspartner ausreden, höre ihm aufmerksam zu, stelle auch mal Zwischenfragen, die ihm zeigen, dass du bei der Sache bist.

Was möchtest Du wissen?