Wie wird man einen gewerblichen Mieter los, der seit 6 Monaten keine Miete zahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange Ihr keinen Räumungsbefehl erwirkt, wird dieser Zustand wohl anhalten und Ihr müsst denen weiter Zutritt gewähren. Wenn die Mieter zB. über einen Zwischenzähler von Euch Strom bekommen, würde ich denen- genau wie das Wasser abstellen. Um "weiteren Schaden" zu vermeiden. Ganz unstrittig und rechtlich vertretbar ist das mit dem Strom nicht, die müssten dann aber die Polizei holen, oder klagen. Ob die das dann auch tun, abwarten. Das Wasser kann jedenfalls abgestellt werden. Stärke zeigen, Mietnomaden raus!

das wollte meine ex-freund auch machen und hat mir im vergangenem jahr das wasser abgestellt-bei ihm ist das boshaftigkeit mit einem hintergrund. durch eine einstweilige verfügung musste er das wasser SOFORT wieder anstellen, hat 1500 euro strafe dafür bekommen und hat warnung, dass es teurer wird, sobald er ähnliches noch einmal unternimmt...

0

Hallo.

Nur mit einem RA . Kann ein Jahr oder länger dauern bis ihr einen Gerichtstermin bekommt . Kann sein wenn ein bißchen was zu holen ist bei dem das du nach einer Verhandlung noch Miete bekommst . Wasser Strom usw. sind lebensnotwendig . Solltest du ihnen das abstellen , kann er dich Verklagen . Fällt ohne Licht zusammen , bricht sich was oder ähnliches mußt du bezahlen wenn er dich verklagt . Würde ich nicht machen ,.

Ich hatte auch viele Mietnomaden aber jetzt nicht mehr, weil mir auch aufgrunddessen nichts mehr gehört.
Wie vorliegend werdet ihr die Mieter nie los.

Eine Methode ist die Mieter häufiger zu belästigen und nach der Miete zu fragen.

Eine weitere Methode bei Gewerberaum ist die sogenannte kalte Räumung.
Soweit die Nebenkosten für Wasser, Heizung oder Strom in der Miete enthalten sind kann man entsprechende Versorgungsleistungen sperren, wenn möglich.
Zahlt der Mieter an den Versorger direkt, dann geht das nicht.

Die Versorgungssperre sollte man vorher nachweisbar min. 14 Tage vorher ankündigen.

Gewerberaummiete – Kalte Räumung:
Im letzten Jahr hat der BGH die sog. kalte Räumung im Bereich der Gewerberaummiete für rechtmäßig erklärt. Unter kalter Räumung versteht man die Versorgungssperre mit Heizung und/oder Warmwasser.http://www.mkb-rechtsanwaelte.de/test/wordpress/?p=54

Versorgungsleistungenentzugsbrief, Zustellung am besten gleichzeitig als Einwurfeinschreiben und Einschreiben mit Rückschein:

Anschrift Vermieter

Anschrift Mieter

Sehr geehrter Herr/Frau ...., gemäss dem zwischen uns geschlossenen Gewerberaummietvertrag haben wir eine Mietzinszahlung in Höhe von .... monatlich vereinbart.

Es bleibt festzustellen, dass Sie mit den Mietzahlungen seit dem ... im Rückstand sind. In den Nebenkosten sind folgende Versorgungsleistungen vereinbart, die Sie ebenfalls nicht mehr zahlen: Wasser/Heizung/Strom.

Sollten Sie nicht unverzüglich die rückständige Miete begleichen weise ich Sie darauf hin, dass ich die folgenden Versorgungsleistungen Wasser/Heizung/Strom zum .... abstellen werde.

mfg Vermieter

--------------------------------

Wenn der Mieter auszieht müsst ihr aufpassen, denn ihr habt ein Vermieterpfandrecht:

§ 562b Selbsthilferecht, Herausgabeanspruch
(1) Der Vermieter darf die Entfernung der Sachen, die seinem Pfandrecht unterliegen, auch ohne Anrufen des Gerichts verhindern, soweit er berechtigt ist, der Entfernung zu widersprechen. Wenn der Mieter auszieht, darf der Vermieter diese Sachen in seinen Besitz nehmen.

---------------------------

Vermieterpfandrecht Brief, Zustellung am besten mit Gerichtsvollzieher:

Anschrift Vermieter

Anschrift Mieter

Sehr geehrter Herr/Frau ...., gemäss dem zwischen uns geschlossenen Gewerberaummietvertrag haben wir eine Mietzinszahlung in Höhe von .... monatlich vereinbart.

Es bleibt festzustellen, dass Sie mit den Mietzahlungen seit dem ... im Rückstand sind.

Sie werden hiermit aufgefordert, unverzüglich die Rückstände bis zum ... zu begleichen.

Darüber hinaus weise ich Sie ausdrücklich darauf hin, dass ich mein gesetzliches Vermieterpfandrecht geltend mache.
Dies bedeutet, dass Sie ohne meine Einwilligung die von Ihnen in die Mieträume eingebrachten und pfändbaren Gegenstände nicht mehr herausschaffen dürfen. Sollten Sie hiergegen verstoßen, liegt darin ein Straftatbestand nach § 289 StGB, der ggf. zur Anzeige gebracht wird.

mfg Vermieter

---------------------------

Räumungsklage:
Entsprechend kann man das relevante aus dem folgenden Muster abschreiben, "Mietraum" durch "Gewerberaum" ersetzen und die Paragrafenzahlen weglassen:https://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zivilsachen/ziv_zwischentext/raeumungsklage/raeumungsklage.pdf

Ausserdem schreibt man zusätzlich da rein: "Es wird beantragt die Räumung nach dem Berliner Modell durchzuführen"
(Die am häufigsten angewendete Alternative zur klassischen Zwangsräumung ist die sog. Berliner Räumung. Bei diesem Modell bleiben die Gegenstände des Mieters zunächst in der Wohnung. Der Vermieter macht an allen in der Wohnung befindlichen Gegenständen sein Vermieterpfandrecht geltend. So kann der Vermieter noch offenstehende Mietforderungen sichern. Gleichzeitig werden auch hier die Schlösser ausgewechselt, so dass der Vermieter wieder in den Besitz der Wohnung eingesetzt wird.Auch der BGH hat dieses Modell mittlerweile für zulässig erklärt.)

Mahnbescheid:
Desweiteren würde ich bezügl. der rückständigen Miete oder einem Teil davon auf jeden Fall einen Mahnbescheid beantragen:http://blog.justizfreund.de/mahnbescheid-infoIm Mahnbescheid braucht ihr nicht die komplette Summe einfordern. Es reicht auch um Kosten zu sparen eine Monatsmiete. Hauptsache die Mietnomaden bekommen einen gelben Brief und es ist Geld bei Gericht geltend gemacht worden, welches ein zusätzlicher Nachweis ist.Wenn ihr beim Auszug der Mieter nämlich tatsächlich noch kein Räumungsurteil habt und die Polizei ruft, dann kann man entsprechendes vorzeigen. Je mehr Nachweise, die nach was offiziellem aussehen um so besser.

Mahnbescheid:
...Wenn ihr beim Auszug der Mieter nämlich tatsächlich noch kein Räumungsurteil habt und euer Vermieterpfandrecht geltend macht und deswegen die Polizei ruft, dann kann man entsprechendes vorzeigen. Je mehr Nachweise, die nach was offiziellem aussehen um so besser.

http://www.ra-wittig.de/ratgeber/ratgeber-arbeitsrecht/die-klage/beweisproblematiken/zustellungsmoeglichkeiten/zustellung-durch-gerichtsvollzieher

Die Zustellung des Vermieterpfandrechtsbriefs mit Post durch den Gerichtsvollzieher dürfte ausreichend sein.
Ihr habt dann das Schreiben und die Zustellungsurkunde des GV was für die Polizei beim Vermieterpfandrecht sehr vertrauenswürdig aussieht.
Ihr braucht das zwar alles nicht und eure Kündigung in der, der Mietrückstand dargelegt ist, sollte als Nachweis ausreichen aber Polizisten sind auch nur Menschen und können nicht alles wissen und daher ist es immer besser tolle offizielle Schreiben zu haben.

0

ihr Armen wir haben auch eine Mieterin in unserem Objekt sitzen, ohne gültigen Mietvertrag, dieser lief über den ehemaligen Lebensgefährten, welche schon Ende Januar ausgezogen ist, habe heute eine Plakataktion an unserem Tor gestartet, weil diese 6 Monate keine Miete zahlen, musste dieses polizeilich wieder entfernen, wenn ein Vermieter in den Ruin getrieben wird, interessiert niemanden, aber solchen Einmietbetrügerin wird der Rücken gestärkt, es ist alles haarsträubend was in unserem Lande so abgeht!!!!! Liebe Grüße und toi toi toi U.St.

Was möchtest Du wissen?