Wie wird man ein Pferdeflüsterer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist keine geschützte Bezeichnung. Wenn Du Erfahrungen sammelst und dich auch mit schwierigeren Pferden gut verstehst, bis Du einer.

Oder meinst du so eine Berühmtheit? Ganz einfach, wenn du dich (s.o. ) mit Pferden gut verstehst, und dann auch noch Wirtschaftswissenschaften, Marketing oder so was studierst, um deine Begabung gewinnbringend verkaufen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man die Körpersprache der Pferde zu deuten erlernt.

Ganz genau weis wie Pferde sich verhalten, wie sie ticken, was sie wann und wiso machen, dann kann man entsprechend reagieren und das Pferd versteht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du den Pferden nichts flüsterst, sondern ihnen zuhörst - und entsprechend reagierst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beste ist, man ist männlich, groß, hat lange Haare, blaue Augen. Dann muss man sich eine Geschichte zurechtlegen wie: "Früher war ich Turnierreiter und habe Pferde gequält und jetzt erst weiß ich, was das für wunderbare Geschöpfe sind", dann hat man spätestens in einem Jahr eine Fangemeinde, kommt sogar im TV. Als Frau ist das etwas schwieriger, da sollte man etwas von Pferden verstehen.

Allerdings ist das kein Beruf, somit ist das nicht erlernbar, zumindest nicht, wenn man die klassischen Ausbildungswege geht, denn wie Pferde gehalten, gepflegt und geritten werden ist ganz normale Schule. Wer meint, dass das ohne geht, den nennt man Scharlatan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
17.03.2016, 08:09

😂👍super beschreibung

0

Gar nicht... Man sollte anfangen den Pferden zuzuhören, anstatt zu "flüstern".

der wohl bekannteste "Pferdeflüsterer" flüstert auch definitiv nicht...

Pferdemensch ist man. oder eben nicht. das kann man nicht lernen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YoungLOVE56
15.03.2016, 04:27

Wenn man den Pferden "zuhört", kann man auch seinen Zimmerpflanzen "zuhören". Du meinst eher, dass man die Signale des Tieres deutet.

1
Kommentar von Viowow
15.03.2016, 08:46

ich mein das schon so wie ichs geschrieben habe. zuhören und verstehen. pferdesprache lernen. dazu brauchts aber zeit und zeit und noch mehr zeit. und ein gewisses maß an wissen, verständnis und "intuition" dem wesen pferd gegenüber...

1
Kommentar von Viowow
15.03.2016, 12:54

da gebe ich dir recht

0
Kommentar von Viowow
15.03.2016, 22:55

die ehre hatte ich noch nicht, bei einer geburt dabei sein zu dürfen. bei uns brummeln sie aber immer mal, wenn ein guter kamerad wieder da ist nach der arbeit. ich meinte aber mehr die kommunikation zw. mensch und pferd. und da muss der mensch lernen, zuzuhören.

0

Was möchtest Du wissen?