Wie wird man eigentlich Synchronsprecher? & was verdient man damit?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Synchronsprecher ist kein Ausbildungberuf.

oft sind es Schauspieler mit markanten Stimmen, aber auch einige ehemalige Radoisprecher.

.

Wichtig dabei ist akzentfreies sprechen (für die meisten Syncronjobs) wird feinstes Hochdeutsch benötigt, nicht lispeln oder stotters - halt eine absolut saubere Aussprache

.

allerdings ist es auch von Vorteil, wenn man verschiedene dialekte 'immitieren' kann.

Hessisch, Bayrisch, sächsisch, schwäbisch, Berlinerisch, .... usw...

.

Bei der Bezahlung geht es immer nach Projekt oder Rolle - Tagesgagen liegen zwischen 400 und 800 EUR

.

viele Grüße, Jörn

Oh - Danke für das Sternchen ! viele Grüße, Jörn

0

wenn du mal schaust, WER alles in dem bereich tätig ist, wirst du feststellen, dass die meisten synchronsprecher im hauptberuf schauspieler sind und nur"nebenher" synchronisieren. also ohne professionelle sprechausbildung dürfte man dort keine chance haben. deutliches sprechen und eine angenehme stimme reichen NICHT aus. es gibt gelegentliche ausnahmen, die dann aber auf der prominenz der sprecher beruhen:(michael schumacher sprach in einem animationsfilm ein auto)

Natürlich kannst du eine Ausbildung zum Syncronsprecher machen. und zwar an der Deustchen POP. da werde ich nämlich auch eine Anfangen und die dauert insgesamt 1 1/2 Jahre. Erstes Halbjahr: Sprecher Zweites Halbjahr: Studiosprecher Drittes Halbjahr: Syncronsprecher Ich hoffe ich konnte dir hewww.deutschepop.deschepop.de

Kann mich jemand über die Polizei aufklären?

Ich überlege zur Polizei zu gehen und frage mich ob ihr jemand kennt der dort arbeitet oder ihr selbst dort arbeitet. Ist es ein Studium oder eine Ausbildung? In was muss man gut sein und wo liegen die Anforderungen? Was gibt es für Arbeitsplätze? Und welche Polizeitypen gibt es? Im Internet finde ich leider nicht als so viel
Danke schonmal

...zur Frage

Finanzwirtschaft: Arbeitsmarkt - Berufe in der Zukunft?

Im Zuge der Digitalisierung, in der alles das mit Computerprogrammen ersetzt werden kann, auch ersetzt wird, frage ich mich, welche Berufe es in der Finanzbranche noch geben wird.

Werden Analysten und Assetmanager, Investementbanker überhaupt noch in Persona verwendet werden oder sind Programme effizienter und günstiger?

Ich meine, wenn „Experten“ über den Arbeitsmarkt und die Digitalisierung reden, könnte man ja meinen dass 75% aller heutigen Jobs verschwinden.

Was meint ihr? Und was meint ihr wie schnell der Wandel der Finanzbranche kommen wird? Kann man mit IT-Kenntnissen eine Zukunft in dieser Branche haben (neben dem Fachwissen)?

...zur Frage

Gibt es Jobs für die man keinen Abschluss braucht und trotzdem sehr gut verdient?

???????

...zur Frage

Wie viel verdient der deutsche Synchronsprecher von Spongebob?

...zur Frage

Vertriebspartner bei mgn?

Hallo,

ich habe ein Angebot der mgn gmbh erhalten, eine Woche Probe gemacht und stehe nun vor der Auswahl, Festanstellung zum Mindestlohn oder Vertriebspartner werden. Dazu muss ich ein Nebengewerbe anmelden, mich selbst versichern, etc. Das ist mir alles bekannt. Es wurde mir sogar gesagt, dass ich in den ersten Monaten erstmal nicht viel verdienen werde, weil ich es ja noch nicht lange mache. Also es wurde alles sehr realistisch erklärt. Um die Lebenskosten etc. abzudecken gewährt die Firma einen monatlichen Vorschuss, sodass einem selbst keine Nachteile entstehen. Das vorgeschossene Geld muss NICHT zurückgezahlt werden, da man diesen Betrag selbst bei wenig geschlossenen Verträgen wieder einholt, so wurde es erklärt.

Dazu kommt am Ende des Monats noch die Provision, und man steigt mit der Zugehörigkeit und je nachdem wie erfolgreich man ist im Rang auf. Ich muss kein Geld vorschiessen oder irgendwelche Produkte einkaufen um diese zu verkaufen. Ich komme morgens einfach telefoniere 8 Stunden. Also Outbound. Ich möchte wirklich wieder Arbeit haben und nicht zuhause sitzen, aber ich habe noch wirklich Bedenken? Meine Verwandten sagen, ich werde mich verschulden und noch damit im Gefängnis landen? Ist diese Arbeit seriös? Vertriebspartner? Oder werde ich schamlos ausgebeutet und stehe am Ende noch als Sündenbock da?

...zur Frage

Alle denken ich wäre schüchtern obwohl ich das nicht bin?

Hey Community, mich nervt es so langsam wenn ich immer wieder darauf angesprochen werde, dass ich anscheinend schüchtern sei. "Du bist schüchtern oder?" "Du bist sehr verschlossen/zurückhaltend." "Nicht so schüchtern!" Dabei kennen mich die Leute die dass über mich behaupten gar nicht. Ich weiß doch wohl besser wer ich bin. Meistens habe ich einfach keine Lust mit den Leuten zu reden. Ich bin vielleicht generell ein eher ruhiger Mensch aber das hat nichts mit schüchtern sein zu tun. Ich kann sehr wohl auf Leute zu gehen wenn ich will. Aber mit den meisten Leuten will ich einfach nichts zu tun haben. Und das ist dann so. Wenn ich nicht mit den reden will, will ich halt nicht. Entweder nerven sie mich, ihre Art mag ich nicht oder bin mundfaul. Doch ich hasse es dann als schüchtern angesehen zu werden. Warum wirke ich auf andere Menschen immer so? Ich bin es nicht. Kennt jemand das gleiche Problem? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?