Wie wird man die Sucht auf Nikotinkaugummis wieder los?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kauen der Kaugummis stärkt die Kiefermuskulatur und ist auch gut gegen Mundgeruch, also lass sie doch ruhig weiterkauen

Ich habe aber das Gefühl, dass die Nikotinwirkung bei den Kaugummis ungleich schlimmer ist als bei den Zigaretten zuvor. Manchmal erzählt sie von Übelkeit, Schweißausbrüchen oder Schwindelgefühlen. Das Zeug hat doch sicher irgendwelche Nebenwirkungen, oder?

0

Nikotinpflaster und Kaugummis verlagern nur das Problem bekämpfen es aber nicht. Sie hat sich nur vom Rauchzwang befreit, aber die Nikotinsucht nicht überwunden. Normalerweise muss man von einem Tag zum anderen aufhören weil die Entzugserscheinung beim minimieren nur verlängert werden. Ich kenne keine Leute die es anders geschafft hätten.

Sie hat einige Male versucht, die Dinger einfach abzusetzen. Hat es auch schon mal ein paar Wochen lang geschafft. Dann hatte sie Stress und bumm: Stand sie in der Apotheke und kaufte sich die Kaugummis. Sie selbst ist total unglücklich darüber, da sie ansonsten ihr Leben gut im Griff hat. Aber so langsam kann ich das Hin und Her nicht mehr mit ansehen.

0
@Ursula08

Sie sollte sich mal über die Wirkung von Nikotin im Körper schlau machen. Die meisten meinen Stress kommt durch Nikotinentzug vielmehr ist Nikotin der Auslöser für Stress. Und nach ein paar Wochen ist der körperliche Entzug geschafft. Der dauert bin der Regel nur 5 Tage. Geistig ist das Problem viel schlimmer weil die meisten Leute meinen sie geben mit dem rauchen (Nikotin) was auf. Aber eigentlich gewinnen sie nur die Freiheit nicht rauchen zu müssen.

0

Anfangen zu Rauchen. :) Nein Scherz, nimm stattdesen normal Kaugummis

Was möchtest Du wissen?